alle im loddo gewonne oda was ???

Worüber man in der Welt-Reise-Community so spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)
Hier:
Ob als Urlauber oder Hardcore- Traveler: Reisen bildet und ändert das Bewusstsein. Freier Austausch unter Betroffenen.
Hier im Plauderbereich der Reisecommunity aber bitte KEINE konkreten Reiseinfos fragen oder posten, denn die gehören einzelthematisch in den Reise-Info-Pool. sodass sie als Sachthemen ergänzbar, aktualisierbar und für andere hilfreich findbar bleiben. Danke!
Anna Katinka
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 03 Sep 07 9:42

alle im loddo gewonne oda was ???

Ungelesener Beitrag von Anna Katinka » 06 Sep 07 17:50

nöö..im lotto gewonnen hab ich nicht...aber neben der schule gearbeitet und gespart....und jetzt(nach der schule) arbeit ich auch..dann hab ich noch 500€ von meinen großeltern bekommen(aber ohne wärs schon auch gegangen, nur halt nicht so komfortabel).....
ich schätz mal ich hab genug....;) wird sich noch rausstellen...
und sparen tu ich auch nicht wirklich, besitz zum beispiel schon auch teure klamotten, nur markenjeans(passen halt besser)...aber davon nur 2!! und die eine muss ich jetzt flicken, weil ich das geld lieber sparen möchte....:)
man muss sich halt echt überlegen, wás einem wichtiger ist...
aber wenn ich mir überleg, dass ich für das geld, das ich auf mallorca (nein, nicht ballerman!!!)in einer woche ausgegeben hab in thailand locker nen monat verbringen kann(und wir haben da umsonst gewohnt!!)...
meine mutter(alleinerziehend) hat auch mit meinen kleinen geschwistern nen monat urlaub in thailand gemacht und wir haben wirklich nicht viel geld....aber wenn der flug erstmal bezahlt ist wirds danach echt billig!!

es geht es geht, man muss nur wollen....

da fällt mir ein: meine mutter ist auch mal mit uns 4 kindern für ein halbes jahr nach brasilien gezogen., hat da nen praktikum gemacht...auch da kriegt man sein kindergeld!!

Benutzeravatar
Stefan09
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: 16 Dez 07 20:23
Wohnort: Da wo ich Parke
Kontaktdaten:

alle im loddo gewonne oda was ???

Ungelesener Beitrag von Stefan09 » 16 Dez 07 22:48

Bin hier über die Frage gestolpert wie man mit 5 Euro/Tag in Europa reisen kan und möchte das gerne mal erläutern da ich mir selbst das limit 50 Euro/Woche gesetzt habe was ja nicht alzuweit darüber liegt. (Zur info ich bin seit mehr als 9 Monaten mit dem Wohnmobil unterwegs und habe mitlerweile von diesem Büget über 200 Euro für eventualitäten gespart.) Was brauche ich? Ich brauche Nahrung, für mich und meinen Hund sowie Diesel für meinen Wagen. Alles andere ist Luxus. Meine Lebensmitttel besorge ich mir in unsrer Wegwerfgeselschaft meist durch Containern. Die Kosten für meine Ernährung belaufen sich demnach nahezu auf null. Wenn ich für 100Euro im Monat Tanke habe ich ne Reichweite von ca 500km das sollte mir für 30 Tage reichen. Mein Hund frist einen Sack Futter a ca 20 Euro/Monat. Wen ich diese Kosten zusammenadiere komme ich auf 120 Euro bleiben mir bei 4,5 Wochen a 50Euro noch etwas mehr als 100 Euro um mir ein Bier trinken zu gehen oder ne Pizza zu kaufen (hatt man ja auch manchmel Lust drauf).
Wen ich davon ausginge das ich den Diesel auch noch spare weil ich mich Zufus oder Per Rad weiterbewege kann ich mich auch gänzlich ohne Geld am Leben erhalten.
Es ist halt immer eine Frage was man braucht oder worauf man bereit ist zu verzichten.
Mehr über mich in meinen Wohnmobil Reiseberichten.
Non Stopp unterwegs seit 2007!

Benutzeravatar
Claus
WRF-Moderator
Beiträge: 616
Registriert: 03 Feb 04 1:56
Wohnort: D-Partenstein

alle im loddo gewonne oda was ???

Ungelesener Beitrag von Claus » 17 Dez 07 0:31

Hi Stefan09,

ich muss doch nochmal nachhaken:
Meine Lebensmitttel besorge ich mir in unsrer Wegwerfgeselschaft meist durch Containern. Die Kosten für meine Ernährung belaufen sich demnach nahezu auf null.
Meinst du damit, dass du diverse Abfall-Container nach Nahrung durchsuchst? Ziemlich krass finde ich! Aber wenn es funktioniert ... warum nicht!!

LG,
Claus
StGB §§ 328 Abs. 2 Pkt 3:
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht. ;-)

Benutzeravatar
Stefan09
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: 16 Dez 07 20:23
Wohnort: Da wo ich Parke
Kontaktdaten:

alle im loddo gewonne oda was ???

Ungelesener Beitrag von Stefan09 » 17 Dez 07 2:08

So ähnlich meine Ich das. Natürlich nicht die anner Bushaltestelle oder inner Fusgängerzone sondern die hinter supermärkten. Ich nehme nur Originalverpackte in Folie eingeschweiste Ware welche entsorgt wurde weil ne Beule inner Verpackung ist oder das MHD überschritten wurde.
Mehr über mich in meinen Wohnmobil Reiseberichten.
Non Stopp unterwegs seit 2007!

noexpect
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 16 Apr 08 21:04

alle im loddo gewonne oda was ???

Ungelesener Beitrag von noexpect » 17 Apr 08 21:51

hi folks!

nun muss ich auch mal meinen senf dazu geben.

erstmal zu stefan: containern finde ich krass klasse...dumpster-diving. in euroland mag es gehen, in vielen anderen laendern wohl eher nicht...

hier meine story:

auf einem boot als job ueber den atlantik. hier ein boot fuer 15.000 $us erworben (35 fuss / 10.65 m). klar, dass da noch eine menge arbeit dran war. nach 11 tagen schufterei war ich im wasser und so gut wie unterwegs. ich habe ca 400 $us zum leben / monat.

in dem moment wo man am segeln ist, kann man kein geld ausgeben, das ankern in vielen buchten der karibik ist frei (umsonst) es tummelt sich einiges an essbarem unter dem boot und es sind nur ausgaben fuer den einkauf von lebensmitteln von noeten.

das mache ich nun seit 5 jahren. in der zeit habe ich mir durch reparaturen an anderen booten und ueberfuehrungen/begleitungen ca. 6000 $us dazuverdient, da sind dann auch mal neue gebrauchte segel oder andere teile fuer das boot mit drin.

zusammenfassung:in 5 jahren habe ich sozusagen 45.000 $us ausgegeben, was ca. 750 $us/monat entspricht. das boot ist da mit eingeflossen. jedoch besteht die moeglichkeit es fuer 10.000 sofort wieder loszuwerden. das reduziert den monatsdurchschnitt auf 580 $us.

wieviel braucht ihr zum leben???

Benutzeravatar
Stefan09
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: 16 Dez 07 20:23
Wohnort: Da wo ich Parke
Kontaktdaten:

alle im loddo gewonne oda was ???

Ungelesener Beitrag von Stefan09 » 17 Apr 08 22:00

50 Euro/Woche. Aber was ist das für ne währung die du da anführst? US Dollar?

Das mait dem Containern habe ich auch schon bemerkt *gg Seit ich Österreich verlassen habe nur noch zwei Päckche strudelteig und ein paar faule bananen.
Aber in fast ganz Europa eine primma funktionierende Möglichkeit sich kostenlos zu ernähren und dabei auch noch ein gutes Werk zu tuen. Dafür habe ich hier die Küste mit all dem essbaren was sich da so unter meinem 30Euro Schlauchboot aufhält. Muss nur noch raffen wie ich den viechern erkläre in meinen Köder zu beissen *gg
Mehr über mich in meinen Wohnmobil Reiseberichten.
Non Stopp unterwegs seit 2007!

LuckyStrike
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 22 Jun 10 0:39

Wie leistet man sich eine Reise?

Ungelesener Beitrag von LuckyStrike » 22 Jun 10 0:54

Vielleicht ist die Frage ziemlich dumm :) aber ich studier zur zeit im Ausland und irgendwie ist dadurch mein Fernweh extrem gestiegen. Ich will unbedingt in meinem Leben noch viele Individualreisen machen und nach dem Studium nächstes Jahr möchte ich einfach mal anfangen. Ein paar Monate Südamerika oder die nahöstliche Region. Möchte da gar nicht viel planen, sondern einfach hin und gucken wohin es mich treibt und wie lange ich an den einzelnen orten bleibe.
Jedoch ganz so abenteuerlich bin ich dann doch nicht, ich stelle mir nämlich schon die ganze Zeit die - vielleicht etwas dumme - Frage: Wie leistet man sich so eine Reise? :)

Ich mein, als Student hab ich kein Geld, also muss ich erst mal irgendwie arbeiten, wenn ich aber einen Job habe, werd ich wohl kaum 3 Monate frei bekommen um "mal eben" ne kleine Weltreise machen zu können.

Also wie macht ihr das???

Danke für die Antworten :)

(ich habe versucht mich an die Regeln zu halten, hab durch die Suchfunktion kein ähnliches Thema gefunden. Und selbst werde ich auch noch die Tage irgendwo was zu schreiben wenn ich - als eher unerfahrener - irgendwie helfen kann)

anna7
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 21 Jun 10 15:14

Wie leistet man sich eine Reise?

Ungelesener Beitrag von anna7 » 22 Jun 10 10:19

Ich würde sagen, du rechnest mal, wie weit du mit deinem persönlichen Ersparten kommst. Ist ja auch immer die Frage, wo du unterkommst und wie du reist. Mit dem Flugzeug kann man je nach Anbieter und Buchungstermin auch ne Menge einsparen.
Ich habe mal sehr lange in einem Pflegeheim gearbeitet, nur um mir zwei Wochen leisten zu könne, allerdings mit viel Luxus. Teueren Hotels und so. Aber für eine längere Zeit wäre das zu aufwendig.
Lass dir doch auch Geld schenken zum Geburtstag, Festtagen etc.?!

sascher
WRF-Förderer
Beiträge: 9
Registriert: 05 Jan 10 17:34
Wohnort: Aachen

Wie leistet man sich eine Reise?

Ungelesener Beitrag von sascher » 22 Jun 10 12:22

Also ich mache das in Intervallen. Zwei bis drei Jahre arbeiten und sparen, dann Langzeitreise. Dafür wird der Job gekündigt, oder es läuft eh mal wieder ein befristeter Arbeitsvertrag aus. Wohnung wird gekündigt und der Kram dann eingelagert.
Das ist natürlich nicht jedermanns Sache. Viele können oder wollen das nicht verstehen. Aber egal...

In der "Arbeitsphase" lebe ich recht sparsam. Was aber nicht heisst, dass ich auf irgendwas verzichten müsste. Ich habe eben keine großen Ansprüche. So kommt dann immer wieder eine Summe zusammen, mit der ich ein paar Monate um die Welt reisen kann.


.....wobei mir grade auffällt, dass dir das nach dem Studium wohl nicht wirklich weiterhilft....

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“