Wohnung aufgeben oder untervermieten?

Worüber man in der Welt-Reise-Community so spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)
Hier:
Ob als Urlauber oder Hardcore- Traveler: Reisen bildet und ändert das Bewusstsein. Freier Austausch unter Betroffenen.
Hier im Plauderbereich der Reisecommunity aber bitte KEINE konkreten Reiseinfos fragen oder posten, denn die gehören einzelthematisch in den Reise-Info-Pool. sodass sie als Sachthemen ergänzbar, aktualisierbar und für andere hilfreich findbar bleiben. Danke!
Aussierolli
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 27 Feb 05 11:49
Wohnort: urspruenglich Schweiz

Wohnung aufgeben oder untervermieten?

Ungelesener Beitrag von Aussierolli » 08 Okt 05 22:42

Hallo Ihr Fernweh-Geplagten!
Bei mir wäre eigentlich alles bereit für loszureisen (Job gekündigt..), jedoch bin ich in einem riesigen Dilemma wegen meiner Wohnung.

Ich wohne in einer für mich perfekten Wohnung (Miete, Lage, Grösse usw.) und will im Januar für mehrere Monate verreisen. Daher hab ich ein Inserat aufgegeben um die Wohnung unterzuvermieten. Ziemlich lange hat sich nun niemand gemeldet, somit hab ich mich psychisch aufs Künden vorbereitet und freute mich darauf völlig frei loszuziehen, ohne jegliche zeitliche Beschränkung.
NUN hat sich aber jemand gemeldet, der für 6 Monate in die Wohnung käme! Wäre ja GENIAL, aber was ist wenn mich das Reisefieber wieder dermassen packt und ich über ein Jahr nicht mehr nach Hause kommen will? Wenn ich irgendwo ein Job (Wwoofer oder Volunteer oder so) finde? Dann will ich ja nicht wegen der Wohnung nach Hause müssen!
Wie kann man wissen, ob man unterwegs bereits nach 3-4 Monaten genug gesehen hat oder erst nach 12?
Ist es es wirklich wert, alles hier aufzugeben um "im Kopf" unbegrenzte Zeit zu haben (Klar, das finanzielle ist da auch noch...)? Ich denke, es ist natürlich ein ganz anderes "Freiheitsgefühl" ohne Zeitrahmen. Jedoch ist es auch toll nach Hause zu kommen und eine Wohnung schon zu haben.
Mist, Hiiilfe, ich komm nicht weiter!!

wie macht Ihr das so mit Euren Wohnungen? Uebrigens, findet Ihr das Untervermieten an Fremde ein grosses Risiko?

Ich kann schon jetzt an nichts anderes mehr denken als abzufliegen! Fernweh ist eine richtige Krankheit!

Liebe Grüsse aus der Schweiz, Katrin

Baity
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 26 Sep 05 23:01

Wohnung aufgeben oder untervermieten?

Ungelesener Beitrag von Baity » 09 Okt 05 8:00

Also ich finde untervermieten kein so großes Risiko (man muss sich hat die Leute genau anschau'n).
Kündigen oder nicht, schwierig schwierig!! Wenn es vom finanziellen her klappt würde ich sie behalten, da im Ausland manchmal sinnvoll sein kann wenn man eine Adresse vorweisen kann. Gerade bei Visen oder ähnlichem kann es hin und wieder ganz ratsam sein (hab' ich nur gehört!?).
Wenn man die Wohnung kündigt ist man natürlich ganz frei und ungebunden, ich werde meine Wohnung kündigen wenn ich auf Weltreise gehe, allerdings will ich dort auch nicht mehr hin (Studentenwohnheim mit 17er WG :? ).

Ich würde dir raten, wenn es geht die Wohnung zu behalten, so kannst du auch sofort wieder wo einziehen, wenn du zurück kommst und sie scheint dir ja zu gefallen.

vera
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 15 Mär 05 12:07
Wohnort: Köln

Wohnung aufgeben oder untervermieten?

Ungelesener Beitrag von vera » 13 Okt 05 21:40

...ich glaube, ich würde sie aufgeben, dann bist du ganz ungebunden und hast den kopf frei...und wer weiß, was sich alles verändern wird, wenn du unterwegs bist.
viel spaß auf jeden fall!
vera

Aussierolli
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 27 Feb 05 11:49
Wohnort: urspruenglich Schweiz

Wohnung aufgeben oder untervermieten?

Ungelesener Beitrag von Aussierolli » 14 Okt 05 8:10

Hi Baity, Hi Vera!

Vielen Dank für die Ratschläge! Ich glaub inzwischen ich geb die Wohnung wirklich auf, wer weiss, aufs mal ergibt sich wirklich was völlig unerwartetes unterwegs... (...und heirate einen Buschmann oder so. Haha.)

Machts gut, Kathrin

PS: obergeniales Forum, Kompliment!

Benutzeravatar
Matthes
WRF-Spezialist
Beiträge: 564
Registriert: 22 Sep 04 20:22
Wohnort: back in AB
Kontaktdaten:

Wohnung aufgeben oder untervermieten?

Ungelesener Beitrag von Matthes » 14 Okt 05 15:26

Hi Kathrin.

Also WIR werden unsere Wohnung definitiv aufgeben.
Zum einen wissen wir nicht, wann wir zurück kommen und zum anderen wissen wir nicht, wohin wir zurück kommen.

Untervermieten finde ich riskant, da Du immer jemanden brauchst, der doch irgendwie in der Nähe ist, um nach dem Rechten zu sehen. Sozusagen Dein Mittelsmann zwischen Dir und dem Mieter und auch zwischen Dir und dem Vermieter.
Abgesehen vom eventuellen Ärger würde es sich auch nur lohnen, wenn Du mehr Mieteinnahmen hättest, als Du Miete zahlen musst.

Wir werden uns einen Nachmieter suchen, der die Küche übernimmt (ist ziemlich neu) und alles andere wird so nach und nach verkauft oder geht in "Patenschaften" bei Verwandten und/oder Freunden.

Wenn Du die Wohnung behältst und untervermietest, dann hast Du wieder ein "Klotz am Bein", der sicher auch einen Teil Deiner Gedanken permanent fesselt.
Ich würde Dir empfehlen, die Wohnung aufzugeben.

Was die Adresse auf dem Ausweis angeht, so melden wir uns einfach bei meinen Eltern an und sind theoretisch erreichbar.
Ist doch ganz einfach!
bye, Matthes :wink:
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Wer Sicherheit über Freiheit stellt,
hat BEIDES nicht verdient !

Chipin
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 01 Mai 05 0:55

Wohnung aufgeben oder untervermieten?

Ungelesener Beitrag von Chipin » 20 Okt 05 14:59

dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu -

ich habe meine Wohnung aufgegeben. Was eigentlich auch klueger ist und vom Kopf her richtig ist - keine laufenden Kosten, kein Stress mit Untermietern etc. Aber, vom Herz:

1. ist es manchmal garnicht so einfach, Sachen loszuwerden. Ich habe Wochen gebraucht, um jemanden fuer den TV zu finden. Wenn jemand aus deinem Freundes/Familienkreis ausreichend Platz im Keller hat, entfaellt das natuerlich...

2. ich musste leider frueher zurueck als geplant war und das war aetzend! Ohne Wohnung, bei Familie und Freunde im staendigen Wechsel geschlafen... kein "Zuhause" haben - war fuer 2 Monate back in Germany ziemlich aetzend. Und mir grauts davor im April auf Wohnugssuche zu gehen, wenn ich mich gleichzeitig erstmal wieder im guten alten Deutschland zurechtfinden muss.

Mit der Adresse lasse ich das auch ueber meine Mutter laufen, was ausgezeichnet funktioniert, dennoch - nie wieder auf Langzeitreise ohne mein "Zuhause" in der Heimat.

Liebste Gruesse aus Korea, Chipin

Chris+Dagmar
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 227
Registriert: 04 Okt 04 12:02
Kontaktdaten:

Wohnung aufgeben oder untervermieten?

Ungelesener Beitrag von Chris+Dagmar » 25 Okt 05 10:19

Hallo Katrin,

will jetzt gar keinen Ratschlag geben wie man es machen sollte, sondern berichte nur kurz wie wir es machen und warum.

Haben uns entschlossen zum Ende Februar unsere Wohnung zu kündigen, auch wenn uns das recht schwer fällt, weil die Wohnung eine Traumwohnung ist (wenn jemand also in Aachen auf Suche ist, meldet Euch ;-)). Der entscheidende Punkt ist, dass wir einfach heute nicht sagen können, wann wir wieder zurück sind. Einen festen Termin bzw. die untervermietete Wohnung im Hinterkopf würde uns ein wenig vom Spaß an der Weltreise nehmen. Zudem können wir uns gut vorstellen uns nach der Rückkehr in einer anderen Stadt niederzulassen. Und seien wir ehrlich, wenn es nicht gerade München ist, sollte man doch fast überall schöne bezahlbare Unterkünfte finden.

Viel Glück bei der Entscheidungsfindung,
Chris
Chris & Dagmar on tour - http://www.worldwheeling.de


Chris+Dagmar
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 227
Registriert: 04 Okt 04 12:02
Kontaktdaten:

Re: Wohnung aufgeben oder untervermieten?

Ungelesener Beitrag von Chris+Dagmar » 25 Okt 05 11:25

Hallo Astrid,
MArtin hat geschrieben: [...]
Dann gibt's bei Euch bestimmt auch bald eine Weinkellervertilgungs- Allesweg- Restevernichtungs- Mitgibsel-Auflösungs- Abschieds- Tombola- Verhökerungs-Fete?

Liebe Grüße :)
Astrid &
ganz genau, diese Phase haben wir bereits mit dem jedes-Buch-20-Cent-aber-auch-sonst-alles-für-wenig-Geld-zu-haben-Flohmarkt gestartet.

Viele Grüße,
Chris

PS: Hier noch für alle Wohnungssuchende in Aachen der abendliche Blick von unserem ersten Balkon...

Bild
Chris & Dagmar on tour - http://www.worldwheeling.de

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“