Kosten für Möbeleinlagerung in Deutschland

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Kosten für Möbeleinlagerung in Deutschland

Ungelesener Beitrag von jot » 27 Jul 12 18:31

Hier noch ein Anbieter aus dem Raum Frankfurt / Rhein-Main:
http://www.rollsrein.de/

Glaub bei dem hatte mal eine Freundin (im Lager Wiesbaden) was untergestellt, war ganz ok von der Absicherung her (Kameraüberwachung, halbwegs stabile Boxen im Keller), trockene Räume, ...
Einziges Ärgernis war dass es nur 1 sehr lahmen Lastenaufzug gab, der auch noch von anderen Firmen genutzt (und blockiert) wurde, d.h. man musste zeitweise ziemlich lange warten bis man wieder eine Fuhre in den Keller bringen konnte.

Eine kleine Box mit 10m³ gibts schon für unter 50 Euro im Monat, glaub damals hatten die sogar ein Special wo es noch günstiger wurde. Hat für einen Single-Haushalt gereicht (wir mussten aber auch bis zur Decke stapeln).

Gast

Kosten für Möbeleinlagerung in Deutschland

Ungelesener Beitrag von Gast » 06 Mär 13 12:10

Hallo Zusammen, für den Standort Köln kann ich Platzschaffen.de von der Firma Trösser empfehlen. Preisangaben auf der Webseite oder bei Quoka.




[Weder in diesem Beitrag noch auf der Webseite selbst wird auf den Titel "Kosten für Möbeleinlagerung" eingegangen. Offenbar in Kommerzabsicht geposteten Link deaktiviert.]

Sandokan

Kosten für Möbeleinlagerung in Deutschland

Ungelesener Beitrag von Sandokan » 29 Nov 13 9:53

Ich weiß dieser Thread ist etwas älter aber Falls hier nochmal jemand so ein Problem hat hier ein Paar hintergrund Informationen:

Die Einlagerungskosten hängen von mehreren Faktoren ab:
•Wie viel Kram hast Du? Speditionen berechnen die Lagerkosten üblicherweise nach Kubikmetern (irgendwas um die €10/Monat/m3 + Mwst.). Falls die Sachen in Möbelcontainern gelagert werden, musst Du immer einen vollen Container zahlen (ca. 7,5m3). Eine Alternative ist die Lagerung auf Paletten und in Folie verschweißt. Du musst jetzt mal ausrechnen, wieviele Kubikmeter Du brauchst. Das Problem sind dabei die großen Teile wie Sofas, Elektrogeräte (Waschmaschine etc.) und nicht zerlegbare Schränke. In Möbelconainern ist es auch generell schwierig, die Höhe voll auszunutzen. Pappkartons kannst Du bis maximal 5 Lagen stapeln, wenn die schweren Sachen unten sind und die Kartons sehr stabil. Mir hat es sehr geholfen, dass ich bei der Spedition die genauen Innenmaße des Möbelcontainers erfragt und einen detaillierten Packplan gemacht habe. Dann war schnell klar, was rein passt und was weg musste.

•Darfst Du selbst ein- und auslagern? Falls nicht, musst Du zusätzlich auch noch zweimal einen Möbelwagen und Packer bezahlen. Das kostet so viel wie zwei Umzüge im Nahbereich.
•Welche Qualität hat der Einlagerungsort? Ist es ein beheiztes, bewachtes Möbellager, oder wird der Kram irgendwo auf dem Land in eine Scheune gestellt? Im Letzteren Fall kann es Probleme mit Feuchtigkeit, Schimmel, Tierfraß und Diebstahl geben.
•Ist eine Versicherung eingeschlossen?
•Wie schnell findest Du nach der Reise eine neue Wohnung?

Als ganz grobe Hausnummer schätze ich mal, dass man pro Monat mit ca. €100 rechnen muss.
In der Regel wird man es ügrigens nicht schaffen, genau für die Zeit der Reise einzulagern, realistisch sind da eher 1-2 Monate länger.

Ich selbst habe bei auch schon so ein Problem gehabt. Ich hatte vorher eine 40m² große Wohnung und lag da bei 65,- € im Monat. Ich hatte leider keine Versicherung mit bei. Als ich ausgelagert habe hatte ich wohl auch schon das ein oder andere Möbelstück was nicht mehr nutzbar war aber im großen und ganzen war ich eigentlich mit der Firma zufrieden.
Ich hätte wahlweise auch die Möbel versichern und auch klimatisierter lagern können, allerdings wäre ich dann ca 50,- € höher gelegen bei den Gebühren. Also ich finde dennoch wenn man aus dem Bielefelder Raum kommt kann man sich auf DMS verlassen. #

Übrigends ist es dennoch sinnvoller wenn man seine Wohnung behält, denn eine neue Wohnung auf die schnelle zu finden ist auch nicht immer so einfach.

Gruß Sandokan

Isabell90
WRF-Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 22 Jul 14 10:05

Kosten für Möbeleinlagerung in Deutschland

Ungelesener Beitrag von Isabell90 » 02 Aug 14 13:48

Eigentlich findet man überall einen Service, der Möbeleinlagerung anbietet. Für meine Möbel habe ich 80 Euro im Monat bezahlt (46qm- Wohnung)

annabel1990
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 16 Sep 14 13:42

Kosten für Möbeleinlagerung in Deutschland

Ungelesener Beitrag von annabel1990 » 16 Sep 14 13:50

Hi Leute,
plane einen mehrmonatigen Tripp und wollte meine Sachen einlagern und bin auf diese Seite gestoßen: sendandstore.de

Klingt recht nett und auch günstig!
was denkt ihr?

Gruß,
Annabel

Ockel_3
Mitglied im WRF
Beiträge: 382
Registriert: 08 Mai 13 11:10
Wohnort: Kolumbien

Kosten für Möbeleinlagerung in Deutschland

Ungelesener Beitrag von Ockel_3 » 16 Sep 14 17:34

annabel1990 hat geschrieben:H...... wollte meine Sachen einlagern..
Hallo Annabelle, ja, was hat dich denn nun davon abgehalten, deine Sachen bei denen einzulagern? Das ist doch die Info, die hier im Forum interssiert. Was fandest du denn so schlecht bei denen?

Sus888

Kosten für Möbeleinlagerung in Deutschland

Ungelesener Beitrag von Sus888 » 08 Jun 17 11:23

Hallo zusammen,

ich hab mir meine Kosten Online bei extraraum.de ermitteln können und auch gleich die richtige größe gefunden.

Mark1987

Kosten für Möbeleinlagerung in Deutschland

Ungelesener Beitrag von Mark1987 » 12 Feb 18 15:56

Hallo zusammen :)

also das mit der Einlagerung ist echt eine schwierige Frage. Erst letzten Juni stellte sich diese Frage auch für mich als ich meine 6-monatige Asien-Reise vorbereitet habe.

Da ich das aufgrund meines Studiums damals in Berlin wohnte und Familie und Freunde deshalb nicht so einfach bei der Einlagerung und dem damit verbunden Transport helfen konnten, suchte ich nach einer günstigen komplett Lösung. Leider bieten die meisten Self Storage Anbieter keinen Abholungs- und Rücklieferungsservice. Durch einen Bekannten stieß ich damals dann auf Boxie24 Lagerraum, welche die Sachen sogar kostenlos bei mir abholten und einlagerten. Vor zwei Wochen bekam ich die Sachen nun in meine neue Wohnung ohne Problem zurückgeliefert.

Für mich war das Einlagern im Nachhinein das Geld vollkommen wert. Hatte keinen Aufwand und mir wäre es schwer gefallen meine lieb gewonnen Möbel einfach zu verkaufen und aus der Hand zu geben. Zumal das sicherlich auch mit einem Erheblichen finanziellen Verlust einher gegangen wäre.

Viele von Euch können bei Boxie24 Lagerraum sicher auch ne passende Lösung finden. Euch allen auf jeden Fall ne entspannte Reisevorbereitung!

Grüße aus Berlin!

Mehmedi87
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 21 Apr 18 21:34

Kosten für Möbeleinlagerung in Deutschland

Ungelesener Beitrag von Mehmedi87 » 24 Apr 18 10:52

Wie ging es weiter?

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“