Fernweh - habt Ihr Rezepte dagegen?

Worüber man in der Welt-Reise-Community so spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)
Hier:
Ob als Urlauber oder Hardcore- Traveler: Reisen bildet und ändert das Bewusstsein. Freier Austausch unter Betroffenen.
Hier im Plauderbereich der Reisecommunity aber bitte KEINE konkreten Reiseinfos fragen oder posten, denn die gehören einzelthematisch in den Reise-Info-Pool. sodass sie als Sachthemen ergänzbar, aktualisierbar und für andere hilfreich findbar bleiben. Danke!
Jenny
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 05 Feb 03 8:31
Wohnort: CH- Basel

Fernweh - habt Ihr Rezepte dagegen?

Ungelesener Beitrag von Jenny » 10 Mai 04 13:35

Hey, ich wollte mal wissen, was ihr denn gegen das Fernweh macht!?

Ich sitze an meinem Pult im Büro, ein Job der mir sehr gut gefällt. Ich habe ein super Verhältnis zu meiner Familie und bin umzingelt von vielen guten Kollegen/innen und von meinem lieben Freund. Und doch bin ich nicht zufrieden, mein jetziges Leben scheint nur vor sich hin zu laufen. Wenn ich morgens aus dem Fenster sehe, sehe ich immer dieselbe Landschaft, dieselben Leute, dieselben Elende dieser Welt.
Das kann doch nicht der Sinn meines Lebens sein, jeden Tag vor mich hinzuleben und auf neues zu warten, aber es kommt nichts, jeder Tag ist gleich wie der letzte.

Ja, so fühl ich mich, wenn ich an die weite Welt denke. Jeden Tag denke ich an meine letze (bisher meine erste) Reise durch die Welt und wünschte mir nicht hier, sondern in einem anderen Erdteil zu sein. Das Fernweh ist so stark, dass ich jeden Tag nur an meine Zukunftswünsche auserhalb von Europa denken kann.

Aber leider steht dieser Schritt noch etwas weit weg, noch ca. 2 Jahre. Bis dahin habe ich mir eine Grundbasis geschaffen und das wichtigste, mein Freund kann zu diesem Zeitpunkt mit mir mitkommen, weil er jetzt noch am Studieren ist.

Was tut ihr um eine solch lange Zeit zu verkürzen?? Was ist euer "Rezept" gegen das Fernweh??

Ich würde mich über Anregungen, Tips und natürlich über euere Gefühle betreffend Fernweh sehr freuen.

Viele Grüsse aus der Schweiz
Jenny :wink:
F-R-E-I !!! Frieden, Risiko, Ewigkeit, Irgendwo

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8388
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Fernweh vs. Heimweh

Ungelesener Beitrag von MArtin » 10 Mai 04 18:24

Hallo Jenny :)
Oha - ich denke, das kennen Viele hier! :)
Sieh nur mal Lutzens weise Signatur:
"I wish I was where I was when I wished I was where I am now"

Auch für uns war es vor der Abreise eine Horror-Vorstellung, den (Arbeits-) Alltag der letzten Jahre nun regelmäßig bis zum Rentenalter, also noch 20 (MArtin) bzw. 30 (Astrid) Jahre durch zu kauen.

Aber was das Fernweh der Heimischen, ist das Heimweh der Fernen.
Und, der alte Spruch aus dem Krieg "Durst ist schlimmer als Heimweh" zeigt den Stellenwert, den Heimweh einnehmen kann.
Auch wir vermissen unsere Freunde und den Austausch mit ihnen sehr. (Die Wenigsten von ihnen können das übrigens glauben und wir haben den Eindruck, dass sich Manche durch unser Reisen wie "verraten" und in ihrer Wichtigkeit von uns abgewertet fühlen - was aber überhaupt nicht der Fall ist.)

Diese innere Zerissenheit, die bei manchen Menschen auftaucht ist wohl Vorstufe zu einem Nomadenleben, bei dem man sich irgendwann nirgends mehr richtig zu Hause - und nur noch von Co-Travelern verstanden fühlt.

Glücklich ist, wer einen Partner hat, mit dem er das teilen kann.
Aber das ist noch kein richtiges Rezept.

Also warten wir mal ab, wer mit einem guten Rezept um die Ecke kommt. :)

Liebe Grüße, derzeit fernwehlos aus Barbados


P.S.
Hoffe Du hast nichts dagegen, wenn ich diesen Thread gelegentlich in die "Selbsthilfegruppe Fernweh" verschiebe.

Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

noch 1 Jahr und 4 Monate

Ungelesener Beitrag von Julchen » 10 Mai 04 18:51

Hallo!
Auch ich bin grad ständig vom Fernweh geplagt und freue mich auf September 2005 (nach dem Studium), wenn ich endlich loskann in die weite Welt.
Und in der Zwischenzeit? Träumen, in Reiseführern und -foren schmökern, Träumen...
Immerhin ist die Weltreise ein guter Ansporn, mich nochmal in mein Studium reinzuhängen: Wenn ich die Prüfungen nicht schaffe, kann ich nicht reisen, also...
Liebe Grüße
Julchen

Lutz
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 27 Apr 04 8:47
Wohnort: Leimen

Ungelesener Beitrag von Lutz » 11 Mai 04 13:01

Hallo Julchen,

hast wohl ein kleines Tief gehabt als Du das geschrieben hast?
Kenn ich nur zu gut. Ich bin innerlich im Moment total am zerreissen. Mein letzter "längerer" Urlaub von 6wochen war im Januar rum, und ich bin ja schon wieder am planen. Leider gibt mir meine Firma nicht wieder eine Freistellung von 3monate wie letztes Jahr :cry:
Also wird mir diesmal nichts anderes übrig bleiben als zu kündigen. Aber mir geht es wie Dir, ich sitze hier an einem Job der mir (im Moment zumindest) einen Heidenspass macht ich schätze meine freunde sehr, und zu allem (un-)glück habe ich in den letzten Wochen eine klasse frau kennengelernt, welche aber niemals eine längere Reise machen wird.
Ich bin also auch in einem tiefen dilemma, und meine Reisepläne werden sich nun doch noch etwas verzögern denke ich, und ich weiß nicht ob es was wird mit uns oder nicht.
4wochen indien im July sind zumindest mal gebucht :D Und meine "deadline" ist Feb2005. dann bin ich definitiv weg. Auch wenn dies sehr schmerzhafte konsequenzen haben könnte für mich und vor allem für die frau. Und das letzte was ich will ist Ihr weh tun, aber was soll man(n) machen?????
Was kann man Dir als tipp geben?
Tja schwer, ich versuche mich an den kleinen täglichen Dingen des Lebens zu erfreuen und auch meine Umgebung mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Denn wenn ich gehe (und das für mind. 12-24monate) ist es auch ein Abschied (für immer) hier von Heidelberg und so sehe ich so manche Kleinigkeiten hier etwas anderst.
Ich hoffe es klappt bei Dir mit Deinem Freund zusammen zu gehen. Ich hatte diese pläne auch schon mal, und 14tage vor einer 18monate reise mit Workingvisa in Aussieland haben wir uns getrennt (nach4jahren). Mein tipp als "gebranntes kind" wäre das schon frühestmöglichst gut mit dem Partner abzuklären, eventuelle Ängste durchzusprechen und auch den "notfallplan" zu haben falls etwas dazwischenkommt.
...und natürlich soviele Urlaube zu machen wie irgend möglich um die Zeit bis zum "finalen" Reise zu überbrücken.... :D
Grüße in die schweiz
Lutz
I wish I was where I was when I wished I was where I am now

Jenny
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 05 Feb 03 8:31
Wohnort: CH- Basel

Ungelesener Beitrag von Jenny » 11 Mai 04 14:33

Hallo Lutz

Nun ja, ich leide täglich unter Fernweh, an manchen Tagen etwas schwächer, an manchen, wie auch gestern, ist es sehr stark.
Mein letzter Urlaub war wie 4 Monate und endete mitte letzten Oktober, seither bin ich am Arbeiten und benötige langsam ne auszeit. In meiner Firma ist das mit einem unbezahlten Urlaub nicht möglich, also bleibt mir auch keine andere Wahl als eine Kündigung. Dies tut mir aber auch weh, denn es ist absolut ein super genialer job und ich möchte unbedingt später wieder in dieser Branche arbeiten.
Das mit deiner Freundin ist ne schwierige Sache. Puh, ich verstehe, dass du sehr zerrissen bist. Ich weiss nur eins: Gib deine Träume nicht auf, wenn Sie dich liebt und mit dir zusammen bleiben möchte, dann kommt sie mit dir mit!
Ich bin mit meinem Freund nun seit 3 Jahren zusammen, als wie knapp 2 Jahre zusammen waren, ging er alleine nach Südostasien, wo wir uns 4 Monate später auch wieder trafen. Danach reisten wir für 4 weitere Monate zusammen durch die Welt. Es hat alles sehr gut geklappt, er hat auch so starkes Fernweh wie ich und er hat dieselben Zukunftspläne wie ich. Daran wird es also bei uns nicht scheitern.
Aber natürlich "nervt" es mich etwas, dass er noch über 2 Jahre die Schulbank drücken muss, ich würde nur zu gern schon nächstes Jahr losgehen. Aber diese letzten 4 Monate Trennung haben ausgereicht und so was mache ich nicht nochmals freiwillig durch.
Ich würde sehr gerne dieses oder nächstes Jahr für 3-4 Wochen auf Thailand....aber mal schauen, mein Freund hat als Student natürlich nicht viel Geld....

Liebe Grüsse nach Deutschland
Jenny
F-R-E-I !!! Frieden, Risiko, Ewigkeit, Irgendwo

thomaskrabi
Mitglied im WRF
Beiträge: 51
Registriert: 30 Mär 04 19:03
Wohnort: Rosenheim

Fernweh/Heimweh

Ungelesener Beitrag von thomaskrabi » 11 Mai 04 14:35

Hallo Jenny,

also bei mir ist die Ausgangssituation etwas anders.

Ich wurde bereits im Alter von 20 Jahren, nach einem schweren Verkehrsunfall mit contusio cerebri, Polytrauma, 5 Wochen komatösem Zustand, Halbseitenlähmung, etliche Knochenbrüche, zum Rentner gestempelt. Es folgten zwar zuvor noch die medizinische und berufliche Rehabilitation aber wahrscheinlich nur um mich aus der Arbeitslosenstatistik herausrechnen zu können. :evil:

Solange man noch Arbeit hat, ist man noch etwas abgelenkt von den täglichen Sorgen, bzw. dem nichtstutsichneues bzw. SOS(same old shit).

Nach fast 20 Jahren Wartens habe ich dann beschlossen etwas zu tun, nämlich Deutschland zu verlassen, und woanders mein Glück zu versuchen. So bin ich dann letztendlich hier in Thailand gelandet. Vor drei Jahren dann eine erschreckende Diagnose Hodenkrebs mit Metastasenbildung der Lymphknoten.
Bin dann zur Behandlung wieder nach Deutschland und habe dort nach längerem, intensiven Suchens, eine Koriphäe gefunden, welche mich mittels Chemotherapie wieder geheilt hat.

Daß ich während der Chemotherapie einen tödlichen Hinterwandherzinfarkt (5malige Reanimation) erlitt?

Nach meiner Genesung bin ich so bald wie möglich wieder nach Thailand zurückgekehrt. Hier geht es mir gut, hier kann ich Sein.
Vielleicht kann man so meinen angehängten Spruch und auch meinen seltsamen Humor besser verstehen.

Mein Tip: Träume weiter, egal wie lange, aber denke immer daran: Du lebst jetzt, nicht in einer Stunde, nicht morgen, nicht nächstes Jahr.

Alles Gute für Dich
Thomas
Nimm Dein Leben wie es ist.
Denke nicht so könnt es sein.
Fluche keinem Deiner Tage.
Was Du tragen musst; ertrage.
Alles was Dir je begegnet: SEGNE!
Und Du wirst gesegnet.

Tiroler
WRF-Förderer
Beiträge: 326
Registriert: 31 Jul 03 0:33

Fernweh

Ungelesener Beitrag von Tiroler » 16 Mai 04 14:26

Ich habe ein paar monate in china gelebt.Es wahr ein wirklich hartes leben, aber ich war so glücklich dort. Jetzt wo mich mein leben hier wieder hat denke ich jeden tag wieder ans fort fliegen.Ich habe noch kein mittel gegen fernweh gefunden. Aber die vorfreude an künftige reisen erleichtert alles. mfg. Martin

Benutzeravatar
Africanus

Fernweh....

Ungelesener Beitrag von Africanus » 19 Mai 04 18:00

Hach ja, Fernweh. Zur Zeit nerve ich meine Freunde mit meinen neuesten Plänen: Weltreise. Ob ich mit sechs Monaten oder mit zwölf auskommen werde weiß ich noch nicht, nur der Start steht fest: Frühjahr 2005.

Aber diese innere Zerrissenheit - und immerwieder aufkeimende Unsicherheit: so einen guten (gutbezahlten) Job bekomme ich nie wieder ... ich will meine Wohnung behalten, woher bekomme ich einen ordentlichen Untermieter (wenn überhaupt) ... nehme ich Australien mit, oder spare ich mir diese Schleife ... usw.

Mein Job werde ich zum Jahresende kündigen. Unheimlich. Ich war noch nie länger als vier Wochen unterwegs. Halt ich das überhaupt aus? :roll:

Und überhaupt, mir darf in den nächsten Monaten keine Frau dazwischen kommen, vielleicht schmeiße ich dann alle Pläne wieder um. Ich habe wegen so einer Geschichte schon einmal eine Reise abgebrochen ... aber eigentlich will ich das nicht wieder tun. Die Zeit kommt nicht wieder, aber einen anderen Partner findet man irgendwann schon wieder ... irgendwann ... (schöner ist es allerdings mit einem Partner zu reisen ... stelle ich mir vor :D

Bis bald irgendwo

Africanus

Tiroler
WRF-Förderer
Beiträge: 326
Registriert: 31 Jul 03 0:33

Fernweh....

Ungelesener Beitrag von Tiroler » 20 Mai 04 20:12

Ja ich geh auch schon jeden in meiner umgebeung damit auf die nerven, obwohl ich noch keine 3 wochen wieder hier bin.Ich denke täglich darüber nach wohi ich reise, wieviel geld ich noch brauche usw. Was ich erleben werde. Ich verstehe euch nur zu gut. Mfg. Martin

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“