Philippinen: Survival-Guide lines gegen Betrüger und Räuber

Weltreisend oder im Urlaub schlechte, vielleicht "ortstypische" Erfahrungen mit Trickbetrügern, abgekarteten Spielen, Halunken und Räubern gemacht- und daraus gelernt? - Hier kannst Du es schildern, Andere warnen - und Trost finden.
Hier:
Vorsicht- Reisefalle! im WRF- Info-Pool Hier sollte einzelthematisch geschrieben und auch nur direkt auf den Betreff bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Übersichtlichkeitshalber am besten Ort und Schädigungsart gleich in den Betreff schreiben und für ähnliche Erlebnisse an einem anderen Ort bitte jeweils ein neues Thema aufmachen (falls nicht schon vorhanden, bitte suchen).
Danke! :)
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8370
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Philippinen: Survival-Guide lines gegen Betrüger und Räuber

Ungelesener Beitrag von MArtin » 06 Jun 03 8:06

Hallo allerseits,
in Manilas Traveller- Absteige Mabini Pension haben wir eine umfangreiche "Gebrauchsanweisung" für Manila abfotografiert, welche die Hauptpraktiken philippinischer Gauner zusammen fasst. Die Qualität des Bildes ist leider nicht besonders, es ist gerade so lesbar.
Zusätzlich erzählt ein betroffenes Opfer sein Erlebnis in unserem Kapitel Manila1 .

Benutzeravatar
rasibok
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 15 Apr 07 17:22
Wohnort: Linz [AT]

Betrüger und Räuber auf den Philippinen

Ungelesener Beitrag von rasibok » 10 Mai 07 17:08

Hallo zusammen,

während unseres Philippinen-Aufenthalts haben wir ebenfalls eine Story eines Schweizer Paares mitgenommen.
Der Mann war am frühen Abend mal allein unterwegs. Seiner Aussage nach wollte er an einer Bar ein Bier bestellen - die Bardame hat ihm jedoch nur offenen Orangensaft anbieten können (was angesichts der nahezu lückenlosen Verbeitung von San Miguel auf den Philippinen schon seltsam genug ist... ;-) )

Im Endeffekt war der Saft mit KO-Tropfen behandelt - nach dem Kosten hatte er jedoch einen Nebengeschmack gespürt und ist schnurstracks raus auf die Straße. Er meinte, er hätte sich gefühlt wie kurz vorm Umkippen...

Manila ist heiß in dieser Richtung - take care.

LG,
Andreas

PS: Diese Survival-Guidelines hängen scheinbar in jeder Backpacker-Absteige ;-) - zu finden auch in Benjie's Guesthouse...

Benutzeravatar
Mabuhay
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 25 Mai 08 11:16
Wohnort: NRW / Philippinen
Kontaktdaten:

Betrüger und Räuber auf den Philippinen

Ungelesener Beitrag von Mabuhay » 01 Jun 08 9:56

:!: Holzauge sei Wachsam kann ich da nur zu sagen !

Gewisse Grund Regeln sollten auf den Philippinen unbedingt beachtet werden. Es ist nie ratsam mit irgend jemanden mitzugehen den/die man in Manila kennengelernt hat. Einen feucht fröhlichen Abend mit einer Gruppe Filipinos zu verbringen sollte ebenso gründlich überdacht werden. In Manila kommt es immer wieder zu Trickbetrügereien von Karten, sowie Hütchenspielern, öfters liest man vom Betäuben gutgläubiger Touristen mit sogenannten KO Tropfen.
Um auf Nummer Sicher zu gehen, sollte man in Manila und anderen größeren Städten (besonders Cebu und Baguio) keinerlei Einladung zu irgend etwas annehmen, egal wie vertrauenswürdig die Personen (oft eine nette, junge Dame) auch sein mögen. Die Leute, die die KO Tropfen Masche ausüben sind recht Phantasievoll.
Das reicht von Einladungen zu Drinks oder Essens Angeboten um gemeinsam irgendwohin zu reisen und mehr.

Quelle für diesen Beitrag: philippine Embassy !
I Am Proud To Be a Filipino !

Die Philippinen: philippinen-info.net

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8370
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Philippinen: Survival-Guide lines gegen Betrüger und Räuber

Ungelesener Beitrag von MArtin » 21 Apr 10 4:52

rasibok hat geschrieben:PS: Diese Survival-Guidelines hängen scheinbar in jeder Backpacker-Absteige ;-) - zu finden auch in Benjie's Guesthouse...
Ich wäre sehr an einem besseren Foto davon interessiert, als das, was wir in 2000 mit 1MP ohne Blitz machen konnten.

Wer ein besseres Foto davon hat und zur Verfügung stellen mag. möchte sich bitte melden.

Danke!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer“