China - Abzocke durch Mädels und Barbetreiber

Weltreisend oder im Urlaub schlechte, vielleicht "ortstypische" Erfahrungen mit Trickbetrügern, abgekarteten Spielen, Halunken und Räubern gemacht- und daraus gelernt? - Hier kannst Du es schildern, Andere warnen - und Trost finden.
Hier:
Vorsicht- Reisefalle! im WRF- Info-Pool Hier sollte einzelthematisch geschrieben und auch nur direkt auf den Betreff bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Übersichtlichkeitshalber am besten Ort und Schädigungsart gleich in den Betreff schreiben und für ähnliche Erlebnisse an einem anderen Ort bitte jeweils ein neues Thema aufmachen (falls nicht schon vorhanden, bitte suchen).
Danke! :)
pantitlan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 02 Jul 04 11:13
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

China - Abzocke durch Mädels und Barbetreiber

Ungelesener Beitrag von pantitlan » 16 Jul 10 23:12

Alter Trick! Das gabs schon vor zehn JAhren, als ich das erste Mal in Peking war. Diese Teagirls bekommen rund 50 Prozent Provision für ihr Business. Ich lebe seit drei Jahren in Peking und werde auch hin und wieder von ihnen angesprochen. Konkret sind die Teagirls eigentlich nur in der Ecke WANGFUJING tätig in und um die Oriental Mall Plaza. In anderen Stadtteilen habe ich nie welche gesehen.
Mehr Infos immer auf meinem Weltreiseblog und meinem Chinablog

Benutzeravatar
Monkeyinme
WRF-Spezialist
Beiträge: 349
Registriert: 08 Dez 10 17:13
Wohnort: :-o
Kontaktdaten:

China - Abzocke durch Mädels und Barbetreiber

Ungelesener Beitrag von Monkeyinme » 10 Dez 10 20:17

Hallo zusammen,

die sind nach wie vor in Peking unterwegs, mit verschiedenen Tricks. Als StudentIn, TouristIn, zum, Familienbesuch oder sonst was privates. Spätestens nach 2 Minuten kommt die Frage ob man was trinken gehen möchte. Sehr lustig, mittags um 2 auf dem Platz des himmlischen Friedens, wo es keine Bar in weniger als ein paar hundert Metern Entfernung gibt...
Freundlich ablehnen. Schließlich hat man immer was vor und ist gleich verabredet mit einem Freund im Hotel... ;-)

Solange es beim Gespräch bleibt, und man auf seine Siebensachen aufpasst, ist alles OK finde ich. Vielleicht ist es ja wirklich nur jemand, der englisch reden will.

Ciao
Monkey
Wir essen jetzt Opa.
Interpunktion rettet Leben!

Benutzeravatar
Besucher

China - Abzocke durch Mädels und Barbetreiber

Ungelesener Beitrag von Besucher » 10 Feb 11 18:49

@Tama

da brauchst du nur nach H amburg fahren passiert dir auf S t. P auli genau so

Die B aracuda Bar ist eine solcher beliebten Andressen, hat meinen Bruder und nen Freund für 2 Bier und 2 O-Saft 600€ gekostet

teures Lerngeld

herop
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 02 Dez 08 16:18
Wohnort: Rottenburg

China - Abzocke durch Mädels und Barbetreiber

Ungelesener Beitrag von herop » 13 Jun 11 19:59

Ebenso kurz meine Geschichte:

Wenn ich mich recht entsinne war es in der Quianmen street, Beijing.

Ich und mein englischer damaliger Reisekollege schlenderten durch die Straße von Peking und wurden von 2 älteren Männern (Alter : 40-50) angesprochen.

Ihre Story:

- Lehrer, wollen englisch verbessern, woher sind wir, was machen wir etc. pp.
- Hätten wir vielleicht Lust auf einen Tea?

Ja klar wieso nicht, wir schlugen ihnen ein tea house vor, dann meinten sie sie kennen da ein viel besseres ganz in der Nähe. Wir eingewilligt, ich war schon leicht alarmiert.

Tea house angekommen, nicht unten uns reingesetzt sondern oben in eine Private Stube. Angekommen zeigten sie uns das wunderschöne Interiuer, dass wir auch hier ins Internet können usw.

Was wir wollen würden, ich hab meinem mate schon in schnellem english mit slang beigebracht das hier etwas nicht stimmt. Dann haben wir nach der Karte gefragt, diese wurde uns erst nicht gegeben aber dann doch.

Preise waren zwischen 15-30 Euro pro Tee Servierung.
Wir sind aufgestanden haben uns bedankt und ihnen einen schönen Tag gewunschen. Sie haben dann auf chinesisch rumgeflucht und uns auf english beschimpft das wir doch gleich sagen sollen, wenn wir kein Tee haben wollen.

Also in Peking Augen auf vor solchen Leuten!

pantitlan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 02 Jul 04 11:13
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

China - Abzocke durch Mädels und Barbetreiber

Ungelesener Beitrag von pantitlan » 22 Feb 12 3:20

Preise waren zwischen 15-30 Euro pro Tee Servierung.
Tee ist so was wie Wein. Der kann auch pro Flasche 600 Euro kosten, Marktwert. Ein hoher Preis für Tee alleine ist noch kein Anzeichen für einen Betrug.

Mein Tipp: Schlagt in einem solchen Fall einfach mal vor, in den MacDonalds zu gehen und schaut dann, was passiert. Wenn jemand zustimmt, könnt ihr auch mit ihm wo anders hingehen. Lehnt er mit fadenscheinigen Gründen ab, dann kann man sich die Zeit sparen.
Mehr Infos immer auf meinem Weltreiseblog und meinem Chinablog

Benutzeravatar
Jessssss

China - Abzocke durch Mädels und Barbetreiber

Ungelesener Beitrag von Jessssss » 26 Aug 12 15:02

Ist mir ebenfalls passiert vor 2 Tagen in Peking, Teehaus und Karaokebar, insgesamt 200 Euro! Und wenn man sowas mal erlebt hat, merkt man dass mehrere solcher Leute unterwegs sind, die meistens Alleinreisende ansprechen die sie uebern Tisch hauen wollen!

Unglaublich!!!

Benutzeravatar
Valerio
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 10 Aug 12 7:56
Wohnort: Berlin

China - Abzocke durch Mädels und Barbetreiber

Ungelesener Beitrag von Valerio » 26 Aug 12 17:01

Gesunde Vorsicht ist geboten bei Leuten, die einen von Touristen besuchten Gegenden ansprechen und gleich eine tolle Story parat haben, weshalb sie einen ansprechen. Freundliche Kontakte ergeben sich in der Regel nicht durch direktes Kobern, sondern brauchen etwas Zeit.

Mit gesunder Vorsicht ist natürlich kein krankhaftes Misstrauen gemeint. Doch wenn mich in D eutschland ein Fremder auf der Straße anspricht und innerhalb weniger Minuten schnurstracks in ein Etablissement bugsieren will, dann folge ich auch nicht klaglos wie ein Opferlamm.

Man darf nicht zu sehr in naive Urlaubsblindheit verfallen. In allen Ländern dieser Welt gibt es neben den vielen weißen Schafen auch einige schwarze Schwafe.

Kai71
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 27 Apr 11 10:19
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

China - Abzocke durch Mädels und Barbetreiber

Ungelesener Beitrag von Kai71 » 08 Sep 12 21:18

War letzten Monat 8 Tage in Peking und der Trick läuft immer noch. Inzwischen wird man rund um den Tian an Men alle Nase lang von jungen Frauen und Männern angesprochen.

Allerdings ist die Masche so bekannt, dass auch in allen Guesthouses oder Hotels davor gewarnt wird.

Einfach selbst eine Bar oder Teahouse vorschlagen; wenn sie nicht mitgehen wollen, vergesst es.
Reisen ist besonders schön, wenn man nicht weiß, wohin es geht. Aber am allerschönsten ist es, wenn man nicht mehr weiß, woher man kommt.
http://backpacker-weltreise.de

MEric1967
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 20 Sep 12 17:35
Wohnort: München

China - Abzocke durch Mädels und Barbetreiber

Ungelesener Beitrag von MEric1967 » 21 Sep 12 16:56

Gibt es leider nicht nur in Peking, sondern auch in anderen Orten (kenne eine ähnliche Geschichte aus Osteuropa).
Am besten direkt freundlich aber bestimmt eine Absage erteilen oder selbst das Lokal auswählen und immer ein Auge auf die eigenen Sachen (Portmonnaie, Handy, etc.) haben, dann sollte man sicher sein.

Wenn man einmal auf soetwas hereingefallen ist, wird man in der Regel für solche Leute sensibilisiert und ist nicht mehr so einfach für dumm zu verkaufen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer“