Flugticketreservierung - Vorsicht vor Doppelbuchung!

Weltreisend oder im Urlaub schlechte, vielleicht "ortstypische" Erfahrungen mit Trickbetrügern, abgekarteten Spielen, Halunken und Räubern gemacht- und daraus gelernt? - Hier kannst Du es schildern, Andere warnen - und Trost finden.
Hier:
Vorsicht- Reisefalle! im WRF- Info-Pool Hier sollte einzelthematisch geschrieben und auch nur direkt auf den Betreff bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Übersichtlichkeitshalber am besten Ort und Schädigungsart gleich in den Betreff schreiben und für ähnliche Erlebnisse an einem anderen Ort bitte jeweils ein neues Thema aufmachen (falls nicht schon vorhanden, bitte suchen).
Danke! :)
Molchzar
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 29 Okt 09 2:13

Flugticketreservierung - Vorsicht vor Doppelbuchung!

Ungelesener Beitrag von Molchzar » 29 Okt 09 2:34

GEFÄHRLICHE DOPPELBUCHUNGEN <snip>.

K <Name gelöscht>, der als anerkannter und preiswerter Philippinenspezialist gilt, praktiziert <snip> Reservierungenen auf Verdacht (ohne vorher ein OK zu erhalten), die in meinem persönlichen Fall zu viel Ärger, mehreren Tefonaten und einem Vermögensschaden von 75 € geführt haben.
Ich hatte Anfang Oktober meinen Dezemberflug von Berlin nach Cebu buchen wollen und dabei u.a. auch bei K unverbindlich angefragt. In dieser unverbindlichen Anfrage ging es um einen Flug von Berlin nach Cebu um den 10. Dezember herum.
Auf meine Anfrage hin fand ich keine Antwort in meinem Postfach. Da ich inzwischen problemlos ein sehr gutes Angebot von A <Name gelöscht> erhalten hatte und dort eine Reservierung vornehmen ließ, fragte ich auch nicht erneut bei K an.
Nach ca. 5 Tagen kam von A die Meldung, dass für den gleichen Flug eine weitere Reservierung vorläge. Dies wurde von mir verneint, weil ich mit keinem weiteren Unternehmen solche Vereinbarungen getroffen hatte. Weitere 3 Tage später hieß es , ich wäre mit beiden Reservierungen aus dem System bei Qatar Airways geflogen (Grund: Doppelbuchung). Erst nach meiner Intervention bei Qatar kam heraus, dass K mich im System eingebucht hatter.
Daraufhin rief ich bei K an. Dort teilte man mir mit, dass man dort vorsorglich bei KLM und Qatar reserviert hätte und eine entsprechende Mail an mich geschickt wurde. Diese Mail kam aber nie in meinen Empfangsbereich an, (wurde vermutlich vom web.de Spamfilter geschluckt). Ergo wusste ich nichts von einem Angebot und erst recht nichts von einer vorsorglichen Reservierung.
Ich bat um Aufklärung und erhielt dann folgende Mitteilung (hier auszugsweise wiedergegeben):

Betreff: Doppelbuchung Qatar Airways
"Sehr geehrter Herr
da wir unsere rausgeschickten Angebote zentral archivieren, konnte ich schnell ausfindig machen, dass Frau K nachfolgende Email am 07.Oct an die Emailadresse .....@web.de gesendet hat.
Diese enthält unter anderem den Hinweis, dass die angebotenen Plätze bis zu Ihrer Rückmeldung festgehalten werden.
Ich möchte trotzdem darum bitten, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und verbleibe"

In der Anlage uebersandte man mir auch die nicht erhaltene Mail:
"Flugangebot für Herrn ..... von K
wir bedanken uns für Ihre Anfrage bezüglich einer Flugreise auf die Philippinen und freuen uns, Ihnen folgende Angebote unterbreiten zu können:

1. QATAR AIRWAYS
(Details)
1268 € icl. Steuern
-------------------------------------
2. KLM
(Details)
-------------------------------------
3. CATHAY PACIFIC AIRWAYS
(Details)
-------------------------------------

Wir haben die Varianten mit KLM und Qatar Airways bereits für Sie unverbindlich reserviert. Bitte teilen Sie uns daher mit, ob Ihnen eines unserer Angebote zusagt. Vielen Dank!
mit freundlichen Grüßen


Darufhin machte ich meinem Aerger Luft und schrieb:

Liebe Frau K.....

vielen Dank für die Mail.

Die mir zugemailte Email habe ich nie gesehen. Falls Sie gesendet wurde, ist sie dem Spamfilter bei web.de (web.de hat da ein ausgeklügeltes System, Spams werden nach 1 Tag gelöscht) zum Opfer gefallen.

Warum hat Frau ...... nicht mindestens eine Lesebestätigung angefordert ? Zumindest hätte sie sich vergewissern müssen, ob ich das Angebot auch erhalten und gelesen habe. Web.de hätte vermutlich infoATk erkannt, die Versendung erfolgte aber unter einer anderen Sendeadresse, somit ging es nicht in den "Freund und Bekannte"-Ordner, sondern in den Spamordner. Warum nicht in Unbekannt erschließt sich meiner Kenntnis. Wäre die Mail im Unbekannt-ordner gewesen. hätte ich sie gesehen, denn dort bleiben sie länger gespeichert.

Was auch immer da technisch passiert ist (die web.de-Praxis und die Spamfunktion dieses Postfachs sind bei Ihnen sicher bekannt) , einfach automatisch reservieren, das entspricht nicht dem Grundsatz von Treu- und Glauben (§ 242 BGB). Ich hatte niemals und habe bis heute keine Geschäftsbeziehungen mit Ihnen, Schweigen (hier sogar noch nicht einmal Kenntnisnahme) auf ein Angebot gilt eindeutig nicht als Annahme. Ein Angebot ist im übrigen eine empfangsbedürftige Willenserklärung und muß, um als rechtsverbindlicher Antrag zu gelten, zugegangen sein.. Schweigen gilt gem. BGB und einschlägiger Rechtsprechung (h.M.) nicht als Zustimmung.

Es gab also nie eine Zustimmung/Annahme meinerseits. Eine Reservierung hätte nicht erfolgen dürfen. Im Normalfall mag das keine Probleme verursachen. Das ich nun bei A GmbH eine Buchung für den gleichen Flug vornehmen ließ, mag ein unglücklicher Zufall gewesen sein.

Ihre Reservierung bei Qatar ist somit schlichtweg eigenmächtig und nicht auf meine Anweisung hin erfolgt. Mein dringender Ratschlag: diese Geschäftspolitik sollte schnellstens überdacht und geändert werden.

Es liegt also zweifelsfrei eine grobe Fahrlässigkeit Ihrerseits vor (Verschulden !) und ich muß Ihr Unternehmen schadensersatzpflichtig machen. Mein Schaden beläuft sich auf 75 € ( erste Buchung bei A für 630 € (ohne Steuern) und jetzt nach Auflösung der Doppelbuchung leider nur für 705 € möglich (höhere Buchungsklasse). Falls erforderlich sende ich Ihnen die Kopien der Rechnungen zu.

Im übrigen hätte ich für einen Preis von 1268 € nie bei Qatar gebucht !

Vorschlag zur gütlichen Beilegung: ich bitte um Überweisung der 75 € auf mein Konto bei der.........

Mit freundlichen Grüßen

In einer kurzen Antwort wurde eine Schadensregulierung schlichtweg abgelehnt. Auf weitere Schreiben reagierte K nicht.

Bemerkenswert ist in diesem Zusammhang ist auch, daß das Angebot von K für den gleichen Flug um <snip> € teurer war (ist nicht nachvollziehbar !). Es erschließt sich mir nicht, wie man bei einem so unverschämt teuren Angebot automatisch reserviert. Wer hätte denn bei einem solchen Preis reserviert ?

Ich rate daher dringend <snip>



[Anm. MArtin:
Die entfernten Passagen werden seitens K als geschäftsschädigend bzw. übel nachredend angesehen und wurden hier deshalb gelöscht.
Interessierte finden Sie in der u.g. Gegendarstellung wieder, in der K auch anbietet, weitere an sie gerichtete Nachfragen dazu schriftlich zu beantworten.]

thewanderer
Ex-Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 06 Okt 09 15:05

Philippinenreise. Reservierungspolitik Reisebüro K

Ungelesener Beitrag von thewanderer » 29 Okt 09 10:05

Molchzar hat geschrieben: Ihre Reservierung bei Qatar ist somit schlichtweg eigenmächtig und nicht auf meine Anweisung hin erfolgt.
Das stimmt natürlich, ist aber bei Reisebüros üblich. Und zwar aus folgendem Grund:

Das Reisebüro sucht für einen Kunden einen Flug unt teilt ihm den Preis mit. Der Kunde kann sich im Moment noch nicht entscheiden, kommt aber eine Woche später zurück und will genau diesen Flug buchen. Unterdessen ist der Preis aber höher. Der Kunde ärgert sich und beschuldigt das Reisebüro ihm einen falschen Preis angegeben zu haben und besteht darauf, zum erstgenannten Preis zu fliegen.

Um solchen Fällen vorzubeugen, reserviert das Reisebüro meistens diesen Flug, damit der genannte Preis garantiert werden kann (bis zu einem gewissen Zeitpunkt, zu dem die Reservation verfällt, wenn noch kein Ticket ausgestellt ist). Das ist ein gutgemeinter Service für den Kunden und kostet absolut nichts, auch wenn man später nicht dort bucht. Das Reisebüro macht das sogar bei mehreren Gesellschaften, um dem Kunden die bestmögliche Auswahl zu bieten.

Bei dir sind jetzt mehrere Sachen unglücklich verlaufen:

1. Die E-Mail, die du nicht erhalten hast. Ich weiss nicht, wie das rechtlich geregelt ist, aber ich glaube kaum, dass du den Sender verantwortlich machen kannst, dass du das Spam-Handling deiner E-Mail-Adresse nicht im Griff hast (das ist nicht böse gemeint, ich weiss, dass dies bei vielen Leuten ein Problem ist und nicht einfach zu lösen ist). Das ist meiner Ansicht nach, ein unglücklicher Zufall. Wenn es sich um einen definitiven Kaufvertrag handelt, dann würde das Reisebüro sich wohl versichern, ob alles angekommen ist, aber nicht bei einer "Gratis-Dienstleistung".

2. Dummerweise wurden bei Qatar Airways aufgrund der Doppelbuchung gleich beide annuliert, ich nehme an, dass macht der Computer selbständig. Es wäre natürlich besser gewesen, wenn er die zweite Reservation gar nicht angenommen hätte, mit einem Hinweis darauf, dass für diese Person an diesem Tag bereits eine Buchung besteht.
Da ist also eher sogar die Qatar Airways schuld. Was würde bei denen passieren, wenn bereits ein Hans Meier einen Flug reserviert hat, und ein anderer Hans Meier den gleichen Flug reservieren will?
Wahrscheinlich ist dieser Fall noch nie eingetroffen und somit denen das Problem nicht bewusst.

Ich hatte bei anderen Fluggesellschaften schon öfters zwei provisorische Reservationen, das ging ohne Probleme, ist also nicht bei allen gleich.

Fazit: Das ist einfach dumm gelaufen....

Übrigens bekommt man bei Qatar auch attraktive Preise, wenn man direkt auf deren Webseite bucht, damit könnte man solche Probleme umgehen. Natürlich kann man dort nur definitive Tickets kaufen und nicht provisorisch reservieren.

Gruss
thewanderer

thewanderer
Ex-Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 06 Okt 09 15:05

Philippinenreise. Reservierungspolitik Reisebüro K

Ungelesener Beitrag von thewanderer » 29 Okt 09 10:15

Molchzar hat geschrieben: Bemerkenswert ist in diesem Zusammhang ist auch, daß das Angebot von K für den gleichen Flug um <> teurer war (ist nicht nachvollziehbar !). Es erschließt sich mir nicht, wie man bei einem so unverschämt teuren Angebot automatisch reserviert. Wer hätte denn bei einem solchen Preis reserviert ?
Tatsächlich ist es so, dass Flugtarife oft nicht nachvollziehbar sind. Es gibt in der Economy-Klasse ein Dutzend verschiedener Tarife und verschiedene Reisebüros haben auf verschiedene Tarife Zugriff. Der Unterschied dieser Tarife sind meistens die Bedingungen. Es könnte also sein, dass das viel teurere Ticket nachträglich geändert werden kann, das billige nicht.

Ausserdem schlagen heute die Reisebüros eine Gebühr drauf, weil sie an den reinen Ticketpreisen praktisch nichts mehr verdienen und die kann sehr verschieden sein.

Diese fehlende Transparenz ist übrigens ein Grund für den grossen Erfolg der Billig-Airlines. Oft sind die ja gar nicht billiger, aber sie haben eine klare und logische Preisstruktur. Da verstehe ich, warum ich wieviel bezahlen muss, bei den herkömmlichen Airlines verstehe ich z.B. nicht, warum ein One-Way-Flug oft das doppelte eines Return-Tickets kostet....

Gruss
thewanderer

thewanderer
Ex-Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 06 Okt 09 15:05

Philippinenreise. Reservierungspolitik Reisebüro K

Ungelesener Beitrag von thewanderer » 29 Okt 09 10:22

Ach so, und noch was (Ist ja nicht mein Fehler, dass man hier seine Beiträge nicht editieren kann... :( , so gibt es eben bei jedem Gedanken neue Beiträge. Warum geht das eigentlich nicht immer??? Manchmal kann ich editieren, manchmal nicht.)
Molchzar hat geschrieben: Im übrigen hätte ich für einen Preis von 1268 € nie bei Qatar gebucht


Im übrigen wollte ich noch sagen, dass dieser Preis gar nicht so unverschämt hoch ist. Ich würde eher meinen, dass dein jetzt bezahlter Preis unverschämt billig ist. :wink:

Gruss
thewanderer

Marlino
WRF-Moderator
Beiträge: 404
Registriert: 22 Mär 08 23:26
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Philippinenreise. Reservierungspolitik Reisebüro K

Ungelesener Beitrag von Marlino » 29 Okt 09 14:43

Ein paar Anmerkungen meinerseits:

Der Preisunterschied, ist dadurch zustande gekommen das Qatar Airways zwischen der Anfrage bei K und bei dem anderen Reisebüro den günstigeren Tarif in System geladen hat. Das gibt es auch bei Low-Coast Airlines, das irgendwann nach der Buchung/Abfrage die Tarife noch ein mal gesenkt werden.

Es ist leider auch ein unding der meistens Reisebüros, das die Ticket Service Charge nicht extra ausgewiesen wird.

Zur der Anulierung durch den Qatar Airways Ticket Robot. So wie ich die Sache verstanden habe, wurde die Reservierungen nicht sofort stoniert, sondern es vergingen einige Tage bis die Reservierungen stoniert wurden. So das theoretisch Zeit bestand eine der Reservierungen rauszunhemen. Es ist für Airlines halt auch immer schwierig dort einen goldenen Mittelweg zu finden(also ab wann automatische stoniert werden soll).

Als Tipp für die Zukunft, wenn ein Reisebüro sagt da exestiert schon eine Reservierung dann würde ich das auch ernst nehmen. ;)

Gruß Marlino

thewanderer
Ex-Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 06 Okt 09 15:05

Philippinenreise. Reservierungspolitik Reisebüro K

Ungelesener Beitrag von thewanderer » 29 Okt 09 15:29

Marlino hat geschrieben:So wie ich die Sache verstanden habe, wurde die Reservierungen nicht sofort stoniert, sondern es vergingen einige Tage bis die Reservierungen stoniert wurden. So das theoretisch Zeit bestand eine der Reservierungen rauszunhemen.

Als Tipp für die Zukunft, wenn ein Reisebüro sagt da exestiert schon eine Resevierung dann würde ich das auch ernst nehmen. ;)
Ja, richtig, er wurde ja sogar drauf hingewiesen und die Reservation wurde erst später gelöscht. Somit ist eigentlich alles klar.

Gruss
thewanderer

Benutzeravatar
MaxCartagena
Ex-Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: 02 Dez 08 22:02
Wohnort: Cartagena/Colombia

Philippinenreise. Reservierungspolitik Reisebüro K

Ungelesener Beitrag von MaxCartagena » 31 Okt 09 0:26

Molchzar hat geschrieben:Diese Mail kam aber nie in meinen Empfangsbereich an, (wurde vermutlich vom web.de Spamfilter geschluckt)
also molchzar, zum eigentlichen thema wurde ja schon von andern ausreichend geantwortet.

nun noch zu deiner meinung, was bei dir im spam ordner landet, sei "verschluckt" und damit nie bei dir angekommen: das ist schlicht unzutreffend.

habe gerade mal in eines meiner web.de email faecher geschaut; da hiess es

4 ungelesene E-Mails
Unbekannt: 12 - Spam: 1

und dann an anderer stelle nochmals

Freunde & Bekannte (4/4)
Unbekannt (12/12)
Spam (1/1)

daraus folgt, dass das filter ueberhaupt nichts verschluckt, sondern nur sortiert. und wenn es was in den spam ordner sortiert, dann musst du den halt anklicken, und dann findest du da alles genau so wie im ordner freunde und & bekannte.

fazit:
1. dein spamfilter verschluckt nichts.
2. die email landete auch sehr wohl in deinem empfangsbereich.
gruesse

MaxC

Benutzeravatar
Yin Yoe

Philippinenreise. Reservierungspolitik Reisebüro K

Ungelesener Beitrag von Yin Yoe » 31 Okt 09 1:37

Code: Alles auswählen

fazit&#58;
1. dein spamfilter verschluckt nichts.
2. die email landete auch sehr wohl in deinem empfangsbereich
Spamfilter ist nicht Spamfilter. Müll ist aber Müll.

Und ich suche nicht in meinem Müll.

Yin Yoe

Benutzeravatar
MaxCartagena
Ex-Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: 02 Dez 08 22:02
Wohnort: Cartagena/Colombia

Philippinenreise. Reservierungspolitik Reisebüro K

Ungelesener Beitrag von MaxCartagena » 31 Okt 09 1:44

Yin Yoe hat geschrieben:
Spamfilter ist nicht Spamfilter.
Yin Yoe
war das jetzt der gastbeitrag zum wochenende, yin?
gruesse

MaxC

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer“