Verschiedene Resorts und Hostels in Vietnam unsicher

Weltreisend oder im Urlaub schlechte, vielleicht "ortstypische" Erfahrungen mit Trickbetrügern, abgekarteten Spielen, Halunken und Räubern gemacht- und daraus gelernt? - Hier kannst Du es schildern, Andere warnen - und Trost finden.
Hier:
Vorsicht- Reisefalle! im WRF- Info-Pool Hier sollte einzelthematisch geschrieben und auch nur direkt auf den Betreff bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Übersichtlichkeitshalber am besten Ort und Schädigungsart gleich in den Betreff schreiben und für ähnliche Erlebnisse an einem anderen Ort bitte jeweils ein neues Thema aufmachen (falls nicht schon vorhanden, bitte suchen).
Danke! :)
AndyW
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 29 Mai 09 22:24

Verschiedene Resorts und Hostels in Vietnam unsicher

Ungelesener Beitrag von AndyW » 03 Jun 10 8:14

Hallo liebe Reisefreunde,

ausversehen haben wir diesen beitrag schon ein mal in die rubrik partnerseiten gepostet, evtl kann der beitrag dort geloescht werden.

wir haben folgendes Problem.. kurz zur erklaerung, wir sind auf unserer Weltumrundung momentan in Vietnam. Mittlerweile sind wir 2 Wochen unterwegs.. in diesen 2 Wochen haben sie uns geklaut: 2x Geldbeutel (ca.80$+ ein paar Dong), 1 relativ teures Handy und 100$ aus unserem Pacsafe..

wir hatten die geklauten gegenstaende immer gut versteckt in verschiedenen rucksaecken zwischen diversen alltagsgegenstaenden wie schmutzige waesche usw.
wir waren bisher immer in zweibett zimmern also fallen andere reisende als diebe erst einmal raus. natuerlich haben wir immer unseren raum abgeschlossen und in manchen hotels unsere gegenstaende sogar zusaetzlich in einem abschliessbaren schrank gelagert. eines der zimmer war im 4ten stock (somit nicht von aussen zugaenglich) und das andere direkt im blickfeld der rezeption (auch hier schliessen wir fremde eindringlinge aus).

in allen faellen machte das hotel/hostel einen serioesen, sicheren eindruck und wurde entweder vom lonely planet empfohlen oder war auf hostelworld.com sehr gut bewertet. (bei dem vom lonely planet empfohlenen resort sind wir uns sicher das es die putzfrauen waren die immer zu dritt in unserem zimmer umhergeschwirrt sind waehrend eine auf dem balkon gewartet hat - evtl. um die anderen zu warnen wenn wir wieder kommen)

wir haben bereits einige andere backpacker getroffen die bisher so gut wie ueberhaupt nichts geklaut bekommen haben und das in wesentlich "schlechteren" unterkuenften mit mehrbett zimmern.

natuerlich gehen wir niemals mit hochwertigen gegenstaenden aus dem haus so das die leute denken koennten wir waeren besonders reich.

jetzt stellen wir uns natuerlich die frage haben wir einfach extremes pech oder sind wir tatsaechlich zu unvorsichtig? bzw was koennen wir besser machen?

viele hostels haben keinen safe und wenn, kann man diesen trauen? da wir auch ein notebook dabei haben muesste dies natuerlich auch verwahrt werden was evtl. von der groesse ein problem sein koennte.

da wir wie gesagt erst zwei wochen unterwegs sind koennt ihr euch vorstellen das dies direkt unseren eindruck fuer dieses land gepraegt hat und wir nun uebervorsichtig keinem mehr trauen. das wirkt sich natuerlich wiederum auf den spass und auf das unbedarfte entdecken des landes aus (in kontakt kommen mit einheimischen ist fast nicht moeglich weil uns bis jetzt jeder versucht hat abzuzocken).

wir freuen uns auf eure erfahrungsberichte bzw. gute tipps!!

viele gruesse aus nha trang, vietnam

franky und andy

Marolei
WRF-Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 04 Jan 11 13:10
Wohnort: Hamburg

Verschiedene Resorts und Hostels in Vietnam unsicher

Ungelesener Beitrag von Marolei » 06 Jan 11 17:50

Moin!
Ich habe auch in "Mittelklasse"-Hotels (von Hanoi bis Hoi An) ohne verschließbare Schränke und mit relativ leicht zu öffnenden Zimmertüren nur gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht gibt es einen Unterschied zum Süden?
Marolei

Benutzeravatar
kahunablogger
WRF-Spezialist
Beiträge: 301
Registriert: 12 Aug 05 0:22
Wohnort: Wechselt ständig. ;-)
Kontaktdaten:

Verschiedene Resorts und Hostels in Vietnam unsicher

Ungelesener Beitrag von kahunablogger » 08 Jan 11 15:20

Nach bislang ~25 Hotels von Sapa im Norden bis runter nach Rach Gia (Phu Quoc folgt) gab es keinerlei Probleme mit der Sicherheit. Lediglich beim ersten Hotel in Hanoi war trotz Buchung online und vorheriger Bezahlung eine Umquartierung erforderlich. Preislich waren alle Hotels "Mittelklasse", d.h. 20-60 USD. Wenn man über Plattformen wie Agoda bucht und nicht die billigsten Hotels wählt, dann sollte es in Vietnam genauso wenig Probleme geben wie andernorts. Und wenn z.B. in Backpacker-Unterkünften geklaut wird, dann ist das in den seltensten Fällen das Personal.
Mehr zu mir und meinen Reisen: www.kahunablog.de mit Blog, interaktiven Karten, Galerien, Reiseberichten.
Infos zu: Neuseeland, Australien, Japan, Hong Kong, Thailand, Dubai, Korea, USA, GB, Spanien... ;-)

AlexB
WRF-MENTOR
Beiträge: 160
Registriert: 22 Aug 06 22:25

Verschiedene Resorts und Hostels in Vietnam unsicher

Ungelesener Beitrag von AlexB » 15 Jan 11 8:50

Wir sind mittlerweile 6 Wochen in Vietnam unterwegs und bisher ist nur ein Gürtel abhanden gekommen....Wobei wir nicht sagen können, ob der geklaut wurde oder wir den verschlampt haben.

Wir haben in 90% der Fälle in billigen Unterkünften gewohnt, aber unsere allerwichtigsten Wertsachen immer dabei, ausser Laptop.

Erstaunlichstes Beispiel: Aus Hektik und Schluderei haben wir mal Kopie der Pässe [Orginalpass immer am Mann], einiges an Dollar ~200$, zwei Handys und das Netbook in den Kopfkissenbezügen "versteckt". Geld und co waren in so Bauchtaschen, Netbook offen.

Nach nem Tagesausflug kamen wir zurück und.......die Betten waren frisch überzogen. Aber alles wurde von den Purtfrauen wieder brav in die frisch bezogenen Kopfkissen gesteckt, so wie wir es verlassen haben. Es ist nicht ein Dollar weggekommen.

War leichtsinnig von uns, trotzdem erstaunlich.

Muss jetzt nichts heissen, aber wir haben die eigentlich für alle goldene Regel: Alles was wichtig ist, das ist immer dabei. Wenn der Laptop weg ist....naja, dann eben Pech....wichtig ist ja nicht der Laptop, sondern die Daten. Und die ziehen wir immer auf Sticks und auf Webspace. Sticks haben wir dann immer dabei, wenn wir das Haus verlassen, ist ja nicht wirklich Platz, was das braucht.

Für Vietnam bisher: Keine Probleme mit Diebstahl oder schlimmerem.
Unser Blog, in dem aber nicht viel anderes steht als hier im Forum: http://ein-jahr-freiheit.blogspot.com

rechnomaniac
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: 23 Dez 10 11:29
Wohnort: Die Erde
Kontaktdaten:

Verschiedene Resorts und Hostels in Vietnam unsicher

Ungelesener Beitrag von rechnomaniac » 09 Feb 12 6:04

Ich war letzten Herbst ebenfalls in Vietnam unterwegs.
In der Halong Bay war ich in einem Hotel bei dem ich, nachdem ich schon einen Tag dort gewohnt hatte verschiedene Einträge im Netz fand das die Putzfrau dort stiehlt.
Daraufhin war ich natürlich übervorsichtig und mir wurde dort nichts gestohlen.

Ich habe aber auch immer alle Sachen die wertvoll sind bei mir im Rucksack der mit Vorhängeschlössern gesichert ist.

In Nha Trang wurde mir am Strand meine Kamera mit den gesamten Bildmaterial von 22 Tagen Motorradfahrt gestohlen.
Und am nächsten Tag hat die Putzfrau versucht Sachen aus meinem Rucksack zu stehlen, die ich abends fein säuberlich unter meinem Bett aufgereiht fand.
Ich war schon drauf und dran zur Rezeption zu gehen aber hab es dann doch sein lassen weil ja nichts gestohlen wurde und ich schon frustriert war das meine Panasonic TZ8 weg war.

Ich schaue halt immer das alle Wertgegenstände im Rucksack sind und dieser auch verschlossen ist, manchmal schliesse ich den Rucksack selber noch irgendwo an wenn ich mir unsicher bin.
Damit reise ich seid 13 Monaten auch recht gut herum.
Realität ist das, was nicht verschwindet, wenn man aufhört daran zu glauben. -Philip K. Dick-

Schau doch mal rein! Mein Reisblog...

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer“