LAOS Notfall: Notebook etc. aus Gaestehaus geklaut WAS TUN

Weltreisend oder im Urlaub schlechte, vielleicht "ortstypische" Erfahrungen mit Trickbetrügern, abgekarteten Spielen, Halunken und Räubern gemacht- und daraus gelernt? - Hier kannst Du es schildern, Andere warnen - und Trost finden.
Hier:
Vorsicht- Reisefalle! im WRF- Info-Pool Hier sollte einzelthematisch geschrieben und auch nur direkt auf den Betreff bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Übersichtlichkeitshalber am besten Ort und Schädigungsart gleich in den Betreff schreiben und für ähnliche Erlebnisse an einem anderen Ort bitte jeweils ein neues Thema aufmachen (falls nicht schon vorhanden, bitte suchen).
Danke! :)
IndienNew
Kiebitz
Beiträge: 6
Registriert: 24 Jul 10 3:29

LAOS Notfall: Notebook etc. aus Gaestehaus geklaut WAS TUN

Ungelesener Beitrag von IndienNew » 25 Aug 10 12:06

Hallo,

ich bin letzte Woche in Laos umhergereist und habe in einem Gastehaus (Phonepaseuth Guestgouse) in Vientienne, Laos meine wertvollsten Mitbringsel zur Aufbewahrung abgegeben. Heute wollte ich die Sachen wieder abholen:
- Notebook von ASUS
- Wechselfestplatte
- IPOD als Datenspeicher

Darauf enthalten meine gesamten beruflichen Unterlagen. Das ist das eigentlich Schlimme, denn wenn ich den Notebook nicht wiederbekomme, kann ich meinen Job auf den Nagel haengen. Sicherheitskopie etc. habe ich nur begrenzt.
Verlust des Warenwertes: 1400 EURO.
Ich hab die Sachen zusammen in eine Botiquentasche gepackt, der Chef hat das alles entgegengenommen.
Jetzt erfahre ich, dass er es unter den Thresen bei der Rezeption versteckt hat. Am Samstag hat er die Tasche zuletzt gesehen. Am Sonntag hatte er einen Tag Urlaub. Da wurde es wahrscheinlich geklaut.
Der Thresen ist 24 Stunden besetzt. Ebenfalls nach Meinung des Chefs gehen nur die Mitarbeiter hinter den Thresen. Er hat mit den Mitarbeitern geredet, die wissen aber alle von nichts. Am Samstag und Sonntag war der Thresen abends nur mit je einer Person besetzt. Auch diese wurden befragt, wissen aber von nichts. Kameras gibt es keine.
Da ich eigentlich morgen weiterreisen wollte, welche Moeglichkeiten habe ich ? Soll ich zur Polizei ?
Bitte nur um ernstgemeinte Antworten, ich bin gerade sehr verzweifelt. Meine berufliche Zukunft steht auf dem Spiel und alles was ich mir darum aufgebaut habe.

Gruesse

Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5649
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

LAOS Notfall: Notebook etc. aus Gaestehaus geklaut WAS TUN

Ungelesener Beitrag von Astrid » 25 Aug 10 15:23

Hallo IndienNew :)

Oh Mann, was ein Ärger :(.

Da Dir an schnellem Support gelegen ist, habe ich Deinen Beitrag vorübergehend in das SOS-Forum verschoben.

Deine Frage, ob Du Dich an die Polizei wenden und den Diebstahl anzeigen sollst, würde ich eindeutig mit "Ja" beantworten!

Nicht nur, weil sich dadurch die Wahrscheinlichkeit, Deinen Computer zurück zu bekommen, erhöht, sondern auch, weil es ein Signal für das Guesthouse ist, dass Du den Diebstahl nicht als "Kavaliersdelikt" siehst.
Außerdem zahlen Reisegepäckversicherungen (falls Du eine hast) in aller Regel nur, falls es ein Polizeiprotokoll über den Diebstahl gibt.

Allerdings würde ich vorher mit dem Besitzer des Guesthouses ebenso wie mit seinen Mitarbeitern darüber sprechen und ihnen deutlich machen, welchen existenziellen Wert der Computer für Dich darstellt - also an ihr Mitgefühl appellieren (so dass sie in Dir einen Menschen sehen und nicht einen anonymen Touristen)!

Erst mal Daumen drück, dass Du ihn zurück bekommst!

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

Benutzeravatar
IndienNew2

LAOS Notfall: Notebook etc. aus Gaestehaus geklaut WAS TUN

Ungelesener Beitrag von IndienNew2 » 25 Aug 10 15:38

Der Manager und auch die Mitarbeiter meinen, dass nur jemand vom Personal hinterm Thresen geht und die Tasche gesehen haben kann.
Nun ist die Tasche weg und keiner will was mitbekommen haben. Das glaube ich denen auch aufs Wort, jedenfalls denen die sie nicht geklaut haben. Da herrscht schon jeden Tag eine hohe Fluktation an Gaesten etc. Auch konnte sich der Manager zu Beginn an mich gar nicht mehr erinnern.
Wenn die Tasche nicht mehr dasteht denkt keiner der Mitarbeiter gleich an Diebstahl sondern geht davon aus, dass ich sie bereits bei jemand anderem abgeholt habe.
Keiner fuehlt sich da wirklich Verantwortlich und das hat wohl einer von denen dann ausgenutzt. Was kann ein Falang denn schon machen?
So bloed, dass sie mir einer zurueckbringt ist niemand. Der Dieb wuerde dann ja seinen Job und sein Gesicht verlieren und obendrein noch auf die Ausloese von dem Notebook verzichten muessen und eine Geldstrafe bekommen. Ich hoffe immer noch auf ein Missverstaendnis z.B. dass die Tasche verlegt wurde oder wieder zufaellig auftaucht. Aber wenn einer der Mitarbeiter die bereits mit nach Hause genommen hat, dann kriege ich sie auch nicht wieder.

Benutzeravatar
IndiaNew2

LAOS Notfall: Notebook etc. aus Gaestehaus geklaut WAS TUN

Ungelesener Beitrag von IndiaNew2 » 26 Aug 10 8:57

Um jetzt noch einmalmal konkret zu fragen:
Kann ich den Kaufpreis zurueckverlangen. Immerhin hat das Gaestehaus meine Wertsachen unsicher verwahrt. Kennt sich einer mit der Rechtslage in Laos aus ?
Morgen reise ich naemlich weiter und ich halte es fuer unwahrscheinlich, dass ich nocheinmal nach vientienne in laos reisen werde. der manager hat mir schon angeboten ich koenne im hotel umsonst uebernachten oder umsonst essen, aber das will ich nicht. Sonst denkt er noch, damit waere es fuer mich getan. Ich moechte nur meinen geklauten Notebook wieder oder zumindest den Kaufpreis erstattet bekommen. das waeren dann ca. 9 Millionen Kit also 900 EURO fuer den Notebook. Ich nehme auch 800 EURO immerhin ist er schon drei Monate alt.

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

LAOS Notfall: Notebook etc. aus Gaestehaus geklaut WAS TUN

Ungelesener Beitrag von jot » 26 Aug 10 16:45

Ich kenne die Rechtslage speziell in Laos nicht, in unseren Breitengraden haftet derjenige, dem die Gegenstände in Verwahrung gegeben werden, allerdings kann man diese Haftung explizit ausschließen (zum Beispiel mit einem Schild wie "für Wertsachen und Garderobe keine Haftung" o.ä.). Dann sieht es schlecht aus.
Der wichtigste Schritt ist die Anzeige bei der Polizei aufzugeben. Nicht gegen das Guesthouse oder die Mitarbeiter, sondern gegen Unbekannt. Auch wenn du selber nicht versichert bist, aber allein um spätere Ansprüche gegenüber dem Guesthouse-Besitzer oder sonstwem geltend zu machen benötigst du diese Anzeige. Außerdem könnte es sein, dass die Polizei bei der Überprüfung einen Mitarbeiter findet, der schon bei ähnlichen Fällen auffällig geworden ist.

Darüberhinaus kann es passieren, dass das Notebook später in einer Kontrolle oder in Zusammenhang mit anderen Diebstählen wieder auftaucht - wenn du die Anzeige aufgegeben hast und alle Polizisten ihre Aufgabe sauber erledigen, dann wird die Seriennummer abgeglichen (ich hoffe die hast du noch) und es kann dir wieder zurückgegeben werden.

Benutzeravatar
Offliner
WRF-Spezialist
Beiträge: 576
Registriert: 30 Nov 07 21:21
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

LAOS Notfall: Notebook etc. aus Gaestehaus geklaut WAS TUN

Ungelesener Beitrag von Offliner » 26 Aug 10 17:59

jot hat geschrieben:Ich kenne die Rechtslage speziell in Laos nicht, in unseren Breitengraden haftet derjenige, dem die Gegenstände in Verwahrung gegeben werden, allerdings kann man diese Haftung explizit ausschließen (zum Beispiel mit einem Schild wie "für Wertsachen und Garderobe keine Haftung" o.ä.). Dann sieht es schlecht aus.
Solche Schilder habe ich in Laos und anderswo leider häufig gesehen. Ich kenne mich mit der Rechtslage dort auch nicht aus, bin auch kein Anwalt, aber Laos kann man nicht gerade als Land bezeichnen, in dem Rechtssicherheit herrscht, wie man das von Europa kennt. Die Korruption ist hier recht hoch und die richtigen Beziehungen gelten oft mehr als das geschriebene Gesetz. Wenn der Gästehausbesitzer die richtigen Leute kennt, hilft dir die Anzeige gar nichts.

Benutzeravatar
kahunablogger
WRF-Spezialist
Beiträge: 301
Registriert: 12 Aug 05 0:22
Wohnort: Wechselt ständig. ;-)
Kontaktdaten:

LAOS Notfall: Notebook etc. aus Gaestehaus geklaut WAS TUN

Ungelesener Beitrag von kahunablogger » 27 Aug 10 4:33

Das hilft zwar in diesem Fall leider nicht weiter, aber ein Tipp zum Online-Backup zur Sicherung von Computerdaten .

Ich gehe nicht davon aus, dass ein einfaches Hotel in Asien für den Verlust von Wertsachen haften wird. Bessere Chancen sollte man natürlich in Hotels der Luxus-Kategorie mit Management und geschultem Personal haben. Und wenn doch etwas ersetzt wird, so bestenfalls der Gebrauchswert, aber nicht der Neuwert der verlorenen Wertsachen.

Also besser einen Verlust vorab einkalkulieren, Daten häufig/automatisiert sichern und verschlüsseln und im Notfall auf ein neues Notebook umsteigen (ok, in Laos kurzfristig schwer zu bekommen) und die Backups einspielen.
Mehr zu mir und meinen Reisen: www.kahunablog.de mit Blog, interaktiven Karten, Galerien, Reiseberichten.
Infos zu: Neuseeland, Australien, Japan, Hong Kong, Thailand, Dubai, Korea, USA, GB, Spanien... ;-)

Benutzeravatar
Offliner
WRF-Spezialist
Beiträge: 576
Registriert: 30 Nov 07 21:21
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

LAOS Notfall: Notebook etc. aus Gaestehaus geklaut WAS TUN

Ungelesener Beitrag von Offliner » 27 Aug 10 8:34

kahunablogger hat geschrieben: im Notfall auf ein neues Notebook umsteigen (ok, in Laos kurzfristig schwer zu bekommen) und die Backups einspielen.
In Vientiane schon, anderswo wurde selbst der Versuch, ein einfaches Kabel zu besorgen, mit einem lustlosen "No have" quittiert.

Fledermaus
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 01 Jul 06 23:32

LAOS Notfall: Notebook etc. aus Gaestehaus geklaut WAS TUN

Ungelesener Beitrag von Fledermaus » 27 Aug 10 18:19

Astrid hat geschrieben:Allerdings würde ich vorher mit dem Besitzer des Guesthouses ebenso wie mit seinen Mitarbeitern darüber sprechen und ihnen deutlich machen, welchen existenziellen Wert der Computer für Dich darstellt - also an ihr Mitgefühl appellieren (so dass sie in Dir einen Menschen sehen und nicht einen anonymen Touristen)!
IndiaNew2 hat geschrieben:...Der Dieb wuerde dann ja seinen Job und sein Gesicht verlieren...
vielleicht kannst du ja anbieten, dass du auf eine Anzeige verzichtest, wenn du die Sachen zurückbekommst. Mach einen Aushang oder sowas, die Sachen sollen anonym als Fundsache irgendwo abgegeben werden... die chance ist sicher gering, aber ein versuch ist es doch Wert, wenn die daten so wichtig waren für dich. Wenns nicht klappt kannst (und solltest ) du später immernoch Anzeige erstatten.

viele glück :-)
anke

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer“