Vietnam: Oft versuchter Nepp beim Einkauf in Saigon

Weltreisend oder im Urlaub schlechte, vielleicht "ortstypische" Erfahrungen mit Trickbetrügern, abgekarteten Spielen, Halunken und Räubern gemacht- und daraus gelernt? - Hier kannst Du es schildern, Andere warnen - und Trost finden.
Hier:
Vorsicht- Reisefalle! im WRF- Info-Pool Hier sollte einzelthematisch geschrieben und auch nur direkt auf den Betreff bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Übersichtlichkeitshalber am besten Ort und Schädigungsart gleich in den Betreff schreiben und für ähnliche Erlebnisse an einem anderen Ort bitte jeweils ein neues Thema aufmachen (falls nicht schon vorhanden, bitte suchen).
Danke! :)
AlexB
WRF-MENTOR
Beiträge: 160
Registriert: 22 Aug 06 22:25

Vietnam: Oft versuchter Nepp beim Einkauf in Saigon

Ungelesener Beitrag von AlexB » 05 Feb 11 10:54

Folgender Nepp-Versuch findet wohl mit Masche gerade in Saigon, Ho Chi Minh City statt:

Es wurde in den letzten Tagen schon einige Male versucht, uns in Läden durch fingierte Rechnungen über den Tisch zu ziehen, soll heissen, es wurde mehr berechnet als wir gekauft haben. War kein normales "Versehen", sondern jedesmal das gleiche Schema.
Meist passiert in den Läden ja folgendes:
Man kauft Ware, bezahlt und geht, vor allem wenn es um kleinere Beträge geht [~bis 60.000 Dong]. Da wir aber die Preise im Laden vorher ausrechnen, waren es meist um die 10.000 bis 15.000 Dong zuviel, die verlangt wurden. Wir haben bei diesen Einkäufen auch NIE einen Beleg bekommen. Allerdings haben wir selbstverständlich jedesmal einen Beleg angefordert und das zuviel gezahlte Geld wurde MIT dem Beleg über den Tisch geschoben....es hat also Masche, da es mittlerweile schon vier mal passiert ist.
Somit beim Einkaufen in Ho Chi Minh-Stadt / Saigon :
Immer den Kaufbeleg anfordern und kontrollieren!

Natürlich sind das kleine Beträge, die da abgezockt werden, aber ärgerlich ist es trotzdem.



Grüsse


Alex
Unser Blog, in dem aber nicht viel anderes steht als hier im Forum: http://ein-jahr-freiheit.blogspot.com

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer“