Indonesien, Java: Trickbetrüger über Couchsurfing-Kontakt

Weltreisend oder im Urlaub schlechte, vielleicht "ortstypische" Erfahrungen mit Trickbetrügern, abgekarteten Spielen, Halunken und Räubern gemacht- und daraus gelernt? - Hier kannst Du es schildern, Andere warnen - und Trost finden.
Hier:
Vorsicht- Reisefalle! im WRF- Info-Pool Hier sollte einzelthematisch geschrieben und auch nur direkt auf den Betreff bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Übersichtlichkeitshalber am besten Ort und Schädigungsart gleich in den Betreff schreiben und für ähnliche Erlebnisse an einem anderen Ort bitte jeweils ein neues Thema aufmachen (falls nicht schon vorhanden, bitte suchen).
Danke! :)
Benutzeravatar
Valerio
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 10 Aug 12 7:56
Wohnort: Berlin

Indonesien, Java: Trickbetrüger über Couchsurfing-Kontakt

Ungelesener Beitrag von Valerio » 14 Okt 12 12:38

So ein langatmiges Plädoyer von einem "anonymen Gast" kann nur die Sockenpuppe sein, die hier in eigener Sache sich selbst Eigenlob zujubelt.
Nachtreter hat geschrieben: Ich mag so unempathische besserwisserische Beiträge wie den letzten ja überhaupt nicht.
der jetzt den Oberschlaumeier raushängt
Wer Opfer so arrogant von der Seite anmacht sollte sich nicht wundern, bald selbst auf die Schnauze zu fallen.
schamvoll schweigend in den Boden versinken würdest, nachdem Du Dich hier so weit aus dem Fenster gehängt hast.
das in Deinen Beiträgen zum Ausdruck kommende Weltbild mit deutscher Recht- und Ordnungsgläubigkeit und moralischem Zeigefinger
sich das zunehmend zu einer unbelehrbar fixen Idee hinein steigert, die sich weitab vom eigentlichen Anliegen dieses Threads verselbständigt, dann irritiert mich das schon ein bisschen.
komm runter von der deutschen Eiche
In deinem Schwall von Polemik und Beleidigungen kann ich keine Fakten erkennen. Unterlasse es gefälligst, mich als deutschtümelnden, ignoranten Vollidioten hinzustellen, bloß weil ich nicht so bekloppt bin, mich von ein und demselben Täter mehrmals hintereinander ausrauben zu lassen. Ich lebe hier in Berlin seit sechs Jahren mit einer Indonesierin zusammen (die hier seit 20 Jahren lebt und arbeitet, wir sind nicht verheiratet) und ich bedarf deiner anmaßenden Belehrungen mit Sicherheit nicht.
Nachtreter hat geschrieben: Danke Rechno (...) Ich bin sicher, dass Du in der Situation damals genau das Richtige getan hast
Wer sich mehrfach hintereinander von ein und demselben Kriminellen ausrauben und immer wieder einlullen lässt und dann wieder mit ihm in einem Bettchen schläft, der hat mit Sicherheit NICHT genau das Richtige getan. Rechnomaniacs Verhalten möchtest du doch wohl bitteschön nicht als vorbildlich hinstellen, es ist eher ein abschreckendes Beispiel für grenzenlose Naivität und Dummheit.
Nachtreter hat geschrieben: Auch mit offiziell polizeilich aufgenommen Protokoll in der Hand würde Rechno von keiner Versicherung sein Geld erstattet bekommen.
Wer hat das behauptet? Die Strafverfolgung krimineller Serientäter, die Reisende ausrauben, macht aber trotzdem Sinn. Auch in Indonesien werden Kriminelle bestraft, das ist kein Land der Plünderer und man lebt dort nicht in der Steinzeit. Es wird ja gerne immer über nachhaltiges, verantwortungsvolles und respektvolles Reisen schwadroniert, aber wenn es ernst wird, dann fallen manche sofort wieder zurück in die bequeme Haltung als reicher, arroganter Wohlstandswestler. Es ist respektlos, Ländern der sog. "3. Welt" pauschal jegliches Rechtswesen abzusprechen, bloß weil es einem gerade so in dem Kram passt und man so die eigene Bequemlichkeit kaschieren kann. Indonesien ist kein rechtsfreier Raum und als Kriminalistätsopfer kann man sich auch nach einer Reise an die Deutsche Botschaft wenden.
Dazu muss man keine kleine Polizeistation betreten, Strafanzeigen sind auch schriftlich möglich. Bei der zentralen Polizeibehörde ist das auch auf Englisch möglich.

Respektvoll reisen bedeutet, ferne Ländern auch dann ernst zu nehmen, wenn es unbequem ist, und nicht nur, wenn es einem gerade in den Kram passt. Verantwortungsvoll Reisen bedeutet, bei seinem Tun auch zu berücksichtigen, welche Auswirkungen mein Handeln und Unterlassen auf Reisende hat, die nach mir dorthin kommen. "Nach mir die Sintflut" ist keine gute Einstellung.

Das "unter den Teppich kehren" von schweren Straftaten ist übrigens ein Phänomen, welches sich nicht mit "indonesischen Polizeistationen" rechtfertigen lässt. Das Nicht-zur-Strafanzeige-bringen gibt es genauso in vielen deutschen Dörfern, wo sexueller Missbrauch, Korruption und Protektion der Honoratioren nur höchst selten juristisch verfolgt werden. Von daher ist die Ausrede, Indonesien sei schuld an Rechnomaniac Nichtstun, einfach nur anmaßend und unverschämt. Immer sind die anderen schuld.

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Indonesien, Java: Trickbetrüger über Couchsurfing-Kontakt

Ungelesener Beitrag von MArtin » 14 Okt 12 17:39

Hallo Valerio,

in der WRF-Kategorie "Vorsicht Falle" sollen Negativ-Erlebnisse unterwegs geschildert und besprochen werden, damit Andere vorgewarnt nicht in dieselbe Falle stolpern.

Dementsprechend soll hier ein Klima herrschen, dass es jedem ermöglicht, von seinem Missgeschick berichten zu können ohne befürchten zu müssen, deshalb von Anderen kritisiert, als "grenzenlos naiv und dumm" abqualifiziert oder mit unfeinen Ausdrücken betitelt zu werden. Denn es geht hier überhaupt nicht darum, das Verhalten von Reisenden, die im Ausland Opfer geworden sind zu werten oder persönlich zu werden.
Wenn schon im gesamten WRF gegenseitiger Respekt Ehrensache und persönlicher Hick Hack verpönt ist - in "Vorsicht Falle" umso mehr.

Rechnomaniac hat Dich m.E. in keiner Weise provoziert und auch in den Beiträgen von Gast Nachtreter kann ich keinen "Schwall von Polemik und Beleidigungen" erkennen. Für Deine Behauptung, es handele sich bei beiden um dieselbe Person gibt es keinen Anhalt.

Auch wenn Du anderer Meinung sein solltest - bitte respektiere dieses WRF-Anliegen und lass Andere ihr Gesicht wahren.

Da sowohl der Sachverhalt des Diebstahls als auch die gegensätzlichen
Positionen dazu zur Genüge "herausgearbeitet" sind, sperre ich diesen Thread.

Rückblickend tut es mir leid, Rechnomaniac nicht rechtzeitig zu einer Kontaktaufnahme mit der deutschen Botschaft geraten zu haben.
Sich bei der eigenen Landesvertretung Rat und Rückendeckung zu holen wäre wohl tatsächlich der richtige Vorschlag gewesen - leider kam er zu spät, sorry.

LG

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer“