Italien: Falschgeld in Rom

Weltreisend oder im Urlaub schlechte, vielleicht "ortstypische" Erfahrungen mit Trickbetrügern, abgekarteten Spielen, Halunken und Räubern gemacht- und daraus gelernt? - Hier kannst Du es schildern, Andere warnen - und Trost finden.
Hier:
Vorsicht- Reisefalle! im WRF- Info-Pool Hier sollte einzelthematisch geschrieben und auch nur direkt auf den Betreff bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Übersichtlichkeitshalber am besten Ort und Schädigungsart gleich in den Betreff schreiben und für ähnliche Erlebnisse an einem anderen Ort bitte jeweils ein neues Thema aufmachen (falls nicht schon vorhanden, bitte suchen).
Danke! :)
munzlmaennchen
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 22 Mai 11 10:33

Italien: Falschgeld in Rom

Ungelesener Beitrag von munzlmaennchen » 24 Mai 11 15:42

Wir waren am 1.Mai 2010 in Rom u.a. auf dem megafestival - was sehr lohnenswert ist.
Dort fahren viele Einwanderer mit Getränke durch die menge und verkaufen diese - vermutlich schwarz. Ich zahlte mit einem 50euro schein. kam mir schon komisch vor das er 3 seiner kollegen um wechselgeld fragen musste. sie haben richtig rausgegeben, leider war ein falscher 20er dabei. während dem feiern im dunkeln etwas angetrunken hat man fast keine chance es zu erkennen. daher immer schauen alles in kleingeld oder 5 und 10 euroscheine zahlen.
Am nächsten Tag - bis dahin war mir gar nicht bewusst das ich falschgeld hab - wollte ich am bahnhof damit zahlen. total beeindruckt sagten die verkäufer ich solle zur bank gehen und wechseln, der 20ger ist falsch. im nachhinein erfuhr ich, dass die gefahr in rom an blüten zu geraten sehr hoch ist.
Ich habe den 20ger heute noch als souvenir und muss sagen, der ist gut gemacht. das blau ist etwas verblichen, der silberstreifen deutlich vorhanden aber "schlampig" eingearbeitet. fühlt sich wie echt an, nur das wasserzeichen verrät es letztendlich, sieht aus als wäre das zeichen zu lang im wasser gewesen ;)

viel spaß in rom ;)

Benutzeravatar
Gast

Italien: Falschgeld in Rom

Ungelesener Beitrag von Gast » 29 Mai 11 23:35

Hallo, jeder Euro-Schein hat auch auf der einen Seite relativ in der Mitte oben Riffel. Wenn du mit deinem Fingernagel rübergehst wirst du einen Widerstand merken. Somit kann man mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass es ein echter ist. Am sichersten natürlich kombiniert mit anderen Merkmalen.
Grüße

rosini60
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 06 Mai 11 13:04

Italien: Falschgeld in Rom

Ungelesener Beitrag von rosini60 » 01 Jun 11 9:35

Lol, das Wasserzeichen war zu lang im Wasser gewesen ;-)

Man sollte mit dem Besitz von Falschgeld vorsichtig sein, da man sich auch in Rom strafbar macht, wenn man mit Falschgeld bezahlen möchte, auch wenn es unbewusst geschieht. Auch eine Rückgabe kann Strafbar sein.

Also wenn überhaupt, dann bei der Polizei melden.
Allerdings hat man davon auch nix ;-)

munzlmaennchen
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 22 Mai 11 10:33

Italien: Falschgeld in Rom

Ungelesener Beitrag von munzlmaennchen » 01 Jun 11 10:22

rosini60 hat geschrieben: Also wenn überhaupt, dann bei der Polizei melden.
Allerdings hat man davon auch nix ;-)
das würde ich in italien auch eher lassen, eben weil man nichts davon hat und die italienischen polizisten nicht unbedingt vertrauenswürdig sind!

Benutzeravatar
Justus
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 27 Feb 09 23:28

Italien: Falschgeld in Rom

Ungelesener Beitrag von Justus » 02 Jun 11 9:56

Vorab mal vielen Dank für die Meldung dieser Touristenfalle! 8)
Da hätte ich in Rom nie dran gedacht!

Auf jedem alten deutschen Mark Schein konnte man früher lesen:
Rückseite alter D-Mark- Banknoten hat geschrieben:Wer Banknoten nachmacht oder verfälscht, oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Zuchthaus nicht unter zwei Jahren bestraft.
Nachgemachtes Geld würde demnach jemand in Verkehr bringen, der versucht, erkanntes Falschgeld weiter zu geben.
Zum Umgang mit Falschgeld in Deutschland: Bundesbank - Abteilung Falschgeld

Meines Wissens ist man auch in Italien verpflichtet Falschgeld unverzüglich der Polizei zu melden. Schließlich stehen Vertrauen und Zahlkraft der EU-gemeinschaftlichen Währung auf dem Spiel.
Somit hat jeder ein Interesse daran, dass die Herkunft von Blüten möglichst bald aufgedeckt wird.
Das gelingt nur mit schneller Meldung und entsprechend erfolgsversprechendem Versuch einer Zurückverfolgung der Falschgeldquelle.
munzlmaennchen hat geschrieben:...und die italienischen polizisten nicht unbedingt vertrauenswürdig sind!
hmm - kannst Du das irgendwie belegen - oder sollten wir mit solchen Vorurteil fördernden verallgemeinernenden Negativaussagen im Netz nicht besser ein bisschen vorsichtig sein?! :idea:

Aufgabe und Anliegen der italienischen Polizei wird sein 1. schnell auszuschließen, dass der Überbringer von Blüten selbst ins Falschgeldgeschäft verwickelt ist (was schon auf Grund der Meldung und des touristischen Erscheinungsbildes unwahrscheinlich ist) und 2. auf Grund der beim Interview gemachten Angaben ("Team von Getränke verkaufenden Ausländern bei Großveranstaltung") abzuschätzen, welchen Wert die Aussage für das Aufspüren der Fälscherorganisation haben könnte.

Alles andere wäre motivationslos bösartig, Tourismus schädigend - und schlichtweg unwahrscheinlich.

Soll kein Vorwurf sein, nochmals Danke! 8)

munzlmaennchen
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 22 Mai 11 10:33

Italien: Falschgeld in Rom

Ungelesener Beitrag von munzlmaennchen » 02 Jun 11 22:14

Schon okay Justus =)

Also ich möchte das Land ja nicht schlecht machen, aber ich hoffe das sich jeder bewusst ist, dass in Italien ganz andere Regeln herschen. als Tourist ist man für die m afia nicht interessant, aber je weiter südlicher man kommt, desto krimineller wirds - Tatsache.

Das Land macht seit Jahren einen großen Schritt gegen M afia, D rogen und K orruption, aber das werden die nie in Griff bekommen..

Noch ein Link über Falschgeld in Italien:
http://www.nordbayerischer-kurier.de/na ... ails_8.htm

Aber ich würd mir eher Sorgen um D rogen als um Falschgeld machen, ganz ehrlich...

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag Italien: aktuelle Sicherheitslage für Traveller in Italien?
    von tysk_pige » 25 Feb 10 18:35 » in Europa
    4 Antworten
    4070 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Danica
    01 Mär 10 20:11
  • Neuer Beitrag Italien: Unterkunft um Pisa?
    von bitschubser » 02 Jul 09 22:07 » in Europa
    1 Antworten
    2096 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Astrid
    06 Dez 09 21:39
  • Neuer Beitrag Italien, Rom: günstige Reisezeit für Rom?
    von Emma88 » 13 Sep 10 14:58 » in Europa
    2 Antworten
    4039 Zugriffe
    Letzter Beitrag von westi
    10 Okt 10 22:02
  • Neuer Beitrag Italien - Rom - Im August erträglich?
    von schui93 » 21 Jun 08 19:19 » in Europa
    5 Antworten
    20534 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Julia_H
    21 Aug 10 13:53
  • Neuer Beitrag Italien - Jugendherbergen finden
    von erapaglia » 07 Jan 12 14:20 » in Europa
    0 Antworten
    1694 Zugriffe
    Letzter Beitrag von erapaglia
    07 Jan 12 14:20

Zurück zu „Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer“