Elumbus: Unerwartet teurere Flugbuchung

Weltreisend oder im Urlaub schlechte, vielleicht "ortstypische" Erfahrungen gemacht? - Hier kannst Du Andere warnen - und Trost finden.

Moderator: WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

Livie81
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 227
Registriert: 22 Aug 12 14:30
Wohnort: Wien

Elumbus: Unerwartet teurere Flugbuchung

Ungelesener Beitrag von Livie81 » 24 Jun 15 16:23

Newyorker: Elumbus verlangt bei Zahlung mit Kreditkarte Gebühren, bei Überweisung keine. Ich hab dort auch mal per Überweisung gebucht und meinen Überweisungsbeleg per e-mail geschickt, war bei mir kein Problem.

Newyorker
WRF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 27 Mai 15 17:04

Elumbus: Unerwartet teurere Flugbuchung

Ungelesener Beitrag von Newyorker » 24 Jun 15 16:59

Livie: Kai.76 hatte gebucht fuer 560 Euro und sollte dann aber 720 euro zahlen. "Schaden" also 160 Euro, nur weil er die Gebuehren der Kreditkarte, also 10 ?? Euro oder sowas, vermeiden wollte.

Oder sind die Gebuehren fuer die Verwendung der Kreditkarte bei Elumbus exorbitant hoeher? Wie hoch sind die denn?

Livie81
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 227
Registriert: 22 Aug 12 14:30
Wohnort: Wien

Elumbus: Unerwartet teurere Flugbuchung

Ungelesener Beitrag von Livie81 » 25 Jun 15 12:10

Habe gerade Google bemüht und die Kreditkartengebühren sind 10 Euro. Je nach Reiseland kann man sich für 10 Euro schon ein paar Mahlzeiten leisten, das ist sicher der Gedanke, warum viele per Überweisung statt mit Kreditkarte zahlen. Wie gesagt, bei mir hat's funktioniert indem ich den Überweisungsbeleg vorab geschickt habe, also hatte ich 10 Euro mehr zum Ausgeben im Reiseland.

ladiko
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 23 Dez 15 13:29

Elumbus: Unerwartet teurere Flugbuchung

Ungelesener Beitrag von ladiko » 23 Dez 15 14:32

Das Problem, welches ich hier eher sehe:

Wenn ein Flug auch nur 50 Euro kostet und man dann 10 Euro Kreditkartengebühren zahlen soll, ist das mehr als unverhältnismäßig. Ich habe mir mal beispielhaft einen Flug mit Lufthansa rausgesucht. Ergebnis: Kreditkartenzahlung: 10 Euro, Überweisung: 0 Euro. Also bucht man natürlich per Überweisung. Man wird aber vor Buchung (Vertragsabschluss!!!) nicht darauf hingewiesen, dass man einen Zahlungsbeleg einreichen muss.

Dass man einen Zahlungsbeleg kurzfristig übersenden muss, wird nur in den AGBs und NACH der Buchung in der Email erwähnt. Dass dies überhaupt geschehen muss, ist eher unüblich bei Überweisungen / Vorkasse. Der verweis auf die AGBs ist auch zweifelhaft, da überraschende Klauseln schon oft von Gerichten als ungültig angesehen wurden.

Wenn die Übermittlung des Zahlungsnachweises fester Bestandteil des Kaufvertrags sein soll, müsste sehr viel besser darauf hingeweisen werden.

Noch viel unseriöser finde ich, dass Elumbus danach nur Aufpreis oder Stornierung zu 75 Euro anbietet. Der Witz dabei ist, dass der Kunde ja weder das eine noch das andere möchte, sondern nur den Kaufvertrag erfüllt haben möchte.

Die AGBs sind eh lächerlich - ein Beispiel: "Elumbus behält sich vor, etwaige Rückbelastungsentgelte bei Kreditkartenzahlung oder Lastschriftretouren weiter zu berechnen. Dem Kunden steht es frei nachzuweisen, dass insoweit gar kein oder ein geringer Aufwand entstanden ist. " Die Regelung entspricht einer genauen Umkehr der Rechtslage nach der Elumbus die Kosten nachzuweisen hat oder sonst maximal einen sehr niedrigen einstelligen Betrag berechnen darf, da hier nachvollziehbar automatisierte und somit wenig aufwendige Verfahren eingesetzt werden.

Gruß ladiko

Antworten

Zurück zu „Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer“