Thailand: Bangkok Gauner und Betrüger

Weltreisend oder im Urlaub schlechte, vielleicht "ortstypische" Erfahrungen mit Trickbetrügern, abgekarteten Spielen, Halunken und Räubern gemacht- und daraus gelernt? - Hier kannst Du es schildern, Andere warnen - und Trost finden.
Hier:
Vorsicht- Reisefalle! im WRF- Info-Pool Hier sollte einzelthematisch geschrieben und auch nur direkt auf den Betreff bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Übersichtlichkeitshalber am besten Ort und Schädigungsart gleich in den Betreff schreiben und für ähnliche Erlebnisse an einem anderen Ort bitte jeweils ein neues Thema aufmachen (falls nicht schon vorhanden, bitte suchen).
Danke! :)
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5649
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Thailand: Bangkok Gauner und Betrüger

Ungelesener Beitrag von Astrid » 21 Mai 09 14:55

Hallo :)
blaufotograph hat geschrieben:Naja, ist schon interessant wie sich die Diskussion so entwickelt ;)
Interessant vielleicht, aber am Titelthema Thailand: Bangkok Gauner und Betrüger vorbei :(.

Das Thema berechtigt also nicht zu titelfremden Grundsatzdiskussionen wie "In donesien versus Thailand" oder "Rechtfertigt Armut Kriminalität?" - so interessant sie auch sein mögen.
Das würde allen anderen die Suchfunktion zu versauen, in dem hier immer weitere, neue Ländernamen fallen.

@ Tobilein:
Wenn Du ein neues Thema anfangen möchtest, dann bitte als neuen Thread (falls noch nicht vorhanden).

Jeden weiteren Beitrag in diesem Thread, der nichts mit dem o.g. Thema zu tun hat, werde ich jedenfalls löschen!

Liebe Grüße
Astrid

lili-maria
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: 29 Okt 04 22:48
Wohnort: Berlin

Thailand: Bangkok Gauner und Betrüger

Ungelesener Beitrag von lili-maria » 29 Mai 09 16:30

ich war sowohl neun wochen in Thailand, als auch jetzt akt. 30 tage in In donesien, gili air , medan, dschungel und pulauh weh und fand es in beiden ländern recht einfach zu reisen.
war vor in donesien in my anmar und da war es sehr kompliziert und schwer.

sicher ist in thailand die touristische Infrastruktur besser und die erfahrungen mit westlern grösser und langjähriger als in in donesien, dies war z. t. jed. auch angenehmer und von vorteil.

kann beide länder empfehlen und zu bangkok, dies ist für mich eine hochorganisierte und ordentliche stadt, in der man sowohl mit dem bus für wenige baht fahren kann, und überall die richtigen infos bekommt als auch mit einem taxi mit Meter. ..am Schönsten natürlich mit dem Fährboot, auch dies für ca. 13 baht pro Person.
" Wo kämen wir denn hin, wenn jeder sagt:"Wo kämen wir denn hin" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme,wenn man ginge.

Benutzeravatar
Huss

Thailand: Bangkok Gauner und Betrüger

Ungelesener Beitrag von Huss » 31 Jul 12 8:49

Hallo ihr alle,

Gott sei Dank gibt es Euch und das Internet. Wir sind gestern in Bangkok fast auf diese Juwelen Masche reingefallen.

Unsere Geschichte:

Unsere Geschichte fing an als wir am Grand Palace Sightseeing gemacht haben, und uns ein netter alter Mann angesprochen hat und uns par nette Orte empfohlen hat die wir anschauen können. Wir sollten diese Orte zuerst anschauen, da heute Budda Day ist und diese Sachen nur heute kostenlos sein sollten. Außerdem sei der Grand Palace heute sowieso nur für Thailänder offen. Kaum hat er fertig geredet uns uns einige Striche in unsere Map gemacht da stand schon ein Tuk Tuk neber uns. Er handelte für uns einen super Preis aus. Wir waren begeistert von der Gastfreundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Mannes. Selbst der Tuk Tuk fahrer war sehr sehr nett. Unterwegs erzählte er uns viel über die Stadt. Unser erster Stop war in einem kleinen budda Tempel (Lucky Budda) wo nur ein "Tourist" Andi aus Singapur saß. Wir gingen in den Tempel und uns kam eine Junge Amerikanerin mit grünem Top enggegen (später sehen wir Sie wieder). Während dem Foto schießen im Tempel sprach uns Andi in einem sehr guten Englisch an. Er arbeitet seit einigen Jahren in L ondon. Früher hat er für Bilfinger und Berger in M annheim gearbeitet. Wir haben viel über F ußball geredet. Da ich aus der NachbarStadt H eidelberg bin hatten wir viel Gesprächsstoff. Er kannt selbst den SV W aldhof M annheim und die aktuelle Liga in der sie momentan spielen.
Dann sagte er uns das er hier seit sieben Jahren einen Zwischenstop macht um an diesem einen Budda Day Saphire steuerfrei kaufen und in L ondon für das dreifache verkaufen würde. Er zeigte uns seine Rechnung der Saphire die er erst Heute gekauft hat. Seine deutschen Freunde Thomas und Martin von der Arbeit machen das auch immer in D eutschland.
Er gab uns noch viele weiter Tips und hatte auf alle unsere Fragen ( Zoll, Saphirart, erste Investition) gute Antworten. Also gut, der Juwelier Großhändler ( Name "Export") war auch auf unserer Map als nächster Stop eingezeichnet. Was für ein Zufall. Nach langem Gerede gab er mir auch noch seine Email Adresse und sagte das ich wenn ich die Saphire in Deutschland bei Wempe oder Christ nicht loswerden würde er Sie in L ondon sofort kaufen.
Nach dem Verabschieden wartete bereits unser Tuk Tuk auf uns und wir sagten ihm das wir als nächstes zu diesem Export Juwelier gehen wollen weil er in 1 std. zu mache. Kaum angekommen standen 3 Mitarbeiter uns sogar ein Polizist vor dem unscheinbaren Juwelier.
Im Juwelier sah alles sehr Edel aus. Unsere Persönlische Beraterin brachte uns sofort zu den blauen Saphiren. Wir fragten die Arbeiterin ob die Internet haben. Sie dachte ich würde Geld auf meine Kreditkarte ziehen. Auf dem Weg zum Computer sah ich die Amerikanerin im grünen Top wieder die gerade am bezahlen war. Im Internet schaute ich sofort auf google nach Saphir betrug in Bangkok und fand dieses Forum und noch einen Anderen in dem in etwa die gleiche Geschichte erzählt wurde. Ich bin sofort aufgestanden und habe meine Freundin auf deutsch gewarnt. Leider hat es nicht mehr für die Amerikanerin gereicht. Wäre vielleicht auch etwas zu gefährlich gewesen Sie zu warnen. Kaum raus gegangen hättste uns der Tuk Tuk fahrer zum nächsten Stop. Er merkte schon das wir anderst wurden. Auf dem Weg zur nächsten Sehenswürdigkeit stoppten wir an einer Touristen Information. Gleiche Spiel. Kaum reingelaufen standen dort knapp 10 Tische und an jedem saßen Touristen denen irgendwelche überteuerten Reisen die es bestimmt garnicht gab angeboten wurden. Mir hat es gereicht. Wir drehtet sofort um und sind raus gegangen. Der Tuk Tuk fahrer wollte uns jetzt zum nächsten Juwelier fahren wo er irgendwie Tank Coupons bekommen würde. Uns hat es gereicht und wir wollten nur noch in die Khao San Road. Nach 5 minuten streiterei führ er uns endlich dort hin und nahm die 60 Bat die er für die Runde verlangt hatte. Er sagte nicht mal Danke und fuhr weiter.

Falls es jemanden gerade passiert ist kann er so lange er noch hier ist und die wertlosen Juwelen bei sich hat mit Hilfe der deutschen Botschaft und einer sogenannten Tourist Police mit viel Hartnäckigkeit die Juwelen zurück geben und 80 % des Kaufpreisen zurück bekommen.

Hoffe das Hilft manchen. Fragen: husrock126ATweb.de

Gruß Huss


Tags: Saphir Saphire Juwelen Schmuck Touristen Betrug in Bangkok lucky Budda Andi Andy aus London Singapur

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer“