Thailand: Bangkok Gauner und Betrüger

Weltreisend oder im Urlaub schlechte, vielleicht "ortstypische" Erfahrungen mit Trickbetrügern, abgekarteten Spielen, Halunken und Räubern gemacht- und daraus gelernt? - Hier kannst Du es schildern, Andere warnen - und Trost finden.
Hier:
Vorsicht- Reisefalle! im WRF- Info-Pool Hier sollte einzelthematisch geschrieben und auch nur direkt auf den Betreff bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Übersichtlichkeitshalber am besten Ort und Schädigungsart gleich in den Betreff schreiben und für ähnliche Erlebnisse an einem anderen Ort bitte jeweils ein neues Thema aufmachen (falls nicht schon vorhanden, bitte suchen).
Danke! :)
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Re: Bangkok Gauner

Ungelesener Beitrag von MArtin » 15 Dez 05 9:44

Canis hat geschrieben: ... Einmal haben wir das mitgemacht, wir haben uns gesagt, ok, ist sicher noch witzig für 20 Baht durch die Stadt fahren und die Schneider und Schmuckhändler waren auch ganz ok, aber haben natürlich nix gekauft. Wir waren für diese 20 Baht ne Stunde unterwegs und für jemanden der das erste Mal in Bangkok ist, ist ja die Tuk Tuk Fahrt alleine schon ein Erlebnis..... von demher, was solls? :) ...
Kann ich gut nachvollziehen - war bei uns mit ähnlichen Gedanken auch so. Vorgewarnt weiß man ja wenigstens, worauf man sich einlässt und es kommt nicht so überraschend / frustrierend, sondern als bewußtes Abenteuerprogramm.

Liebe Grüße :)

MoWo
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 30 Jan 06 20:34

Bangkok Gauner

Ungelesener Beitrag von MoWo » 31 Jan 06 16:28

lt. Stefan-Loose Reiseführer kassieren die auch, wenn du nur schaust. uns is das neulich auch so passiert --> erstes mal in bkk eben. am anfang wohl ordentlich von den tuktuks und den Taxis übers ohr gehauen worden, später dann immer auf meter an geachtet...

grüßle

hfh

Benutzeravatar
Caveman
WRF-Spezialist
Beiträge: 688
Registriert: 31 Jan 05 6:36
Wohnort: Provinz Mukdahan, Thailand

Re: Bangkok Gauner

Ungelesener Beitrag von Caveman » 01 Feb 06 3:28

MoWo hat geschrieben:lt. Stefan-Loose Reiseführer kassieren die auch, wenn du nur schaust.
Das stimmt. Die Tuk Tuk Fahrer bekommen ihre Praemie (meist Benzingutscheine) bereits fuers Anschleppen.

Das ist uebrigens bei privaten Touren mit Mietwagen und Fahrer auch nicht anders. Der Fahrer moechte dann auch immer eine oder zwei Stellen anfahren, an denen er ne Praemie kassieren kann. Kaufen muss man da nix, der kriegt seine Praemie trotzdem (bei groesseren Einkaeufen aber vielleicht noch was oben drauf). Darum bricht man sich auch keinen Zacken aus der Krone, wenn man ihm diese Freude laesst und ihm nen kleinen Abstecher zu irgend einer Verkaufsbude oder einem sog. "Handwerkszentrum" durchgehen laesst. Natuerlich nur, wenn es ein Netter ist und er es nicht uebertreibt.

Gruss
Caveman

Erwin
WRF-Förderer
Beiträge: 113
Registriert: 07 Sep 04 5:42
Kontaktdaten:

Bangkok Gauner

Ungelesener Beitrag von Erwin » 02 Feb 06 8:40

Ist doch in Europa auch so. Ein Carchauffeur macht seinen Halt auch dort, wo er was kriegt. So ist das halt und in Thailand habe ich das bisher nicht als allzu aufdringlich empfunden.
Erwin

chrisjago2003
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 31 Okt 06 20:24
Wohnort: Nürnberg

Bangkok Gauner

Ungelesener Beitrag von chrisjago2003 » 01 Nov 06 23:04

Das die Tuk Tuk Fahrer einen meisst versuchen in ein Geschäft zu ziehen das hatt ich auch schon im Lohse gelesen . Aber wie nervig das ist , vor allem wenn man das erste mal da ist , ich denke das wird jeder schon erlebt haben in BKK . So mancher hat recht , es kann ein netter Zeitvertreib sein wenn man da ne Std. rumkutschiert wird . Da war der " Ausflug " zum Schneider recht harmlos . Aber wenn man dann trotzdem man vorher das Ziel und den Fahrpreis ausgehandelt hat , dennoch in ein Zettel in die Hand bekommt wie man sich beim nächsten Schmuckhändler zu verhalten hat , fällt es schwer ruhig zu bleiben obwohl der Fahrer lächelt . Mann steigt einfach aus und entweder er versteht das ich keine Stadtrundfahrt machen will und fährt an das gewünschte Ziel oder ich gehe zu Fuss und suche nach einer anderen Möglichkeit zum gewünschten Ziel zu gelangen . Ich persönlich fahre in BKK eigentlich kein Tuk Tuk mehr da das vom Preis den man als "Tourist" zahlt eh günstiger ist ein Taxi mit Taxameter zu nehmen und auch Deine Lungen werden es Dir danken . Zumahl man mit Ski-Train , Metro oder Fähre eigentlich auch ganz gut und nahe an`s gewünschte Ziel zu kommen geht .

Benutzeravatar
sun_orbiter
WRF-Moderator
Beiträge: 240
Registriert: 14 Mai 06 17:17
Wohnort: Southern Germany
Kontaktdaten:

Bangkok Gauner

Ungelesener Beitrag von sun_orbiter » 04 Dez 06 8:01

Hi.
Ich will mich zwar hier (wie's im Titel Unterforums) als Opfer bezeichnen,
weil ich fuer das, was mir passiert immer selbst verantwortlich bin...

Habe auch eine BKK Geschichte zu erzaehlen:

Wir sind mit unserem Stadtplan in der Hand etwas planlos vor dem
Democracy Monument in Bangkok gestanden und kannten uns nicht aus.
Daraufhin wurden wir von einem vermeindlich netten Thai angesprochen,
der uns unverbindlich den Weg erklaerte und auf unserer Karte verschiedene
Wats eingekreist hatte. Ausserdem markierte er noch eine Stelle mit
"Export", wobei wir uns nichts dachten und erklaerte uns, dass wir
fuer 20 Baht mit dem TukTuk fuer etwa 2 Stunden fahren duerfen.
Wir sollten nur darauf achten, dass es ein Fahrer mit Namensschild ist.
50m weiter standen auch schon TukTuk-Fahrer mit Namensschild, die
uns wirklich fuer schlappe 20 Baht fahren wollten. Wir stiegen ein.
Als wir bereits 2 Wats besichtigt hatten, machte er einen Stop bei
einem Taylor (mittlerweile fanden wir heraus, dass die Fahrer pro
abgelieferten Farang dort einen Benzingutschein bekommen...). Den
Leuten in diesem Schneidergeschaeft machten wir gleich klar, dass
wir nichts kaufen wollen, was kein Stress war. Nach einer kurzen und
wirklichen netten, unverbindlichen Unterhaltung fuhren wir weiter.
Eigentlich wollten wir wieder zurueck zum Guesthouse, wurden aber
vom TukTuk-Fahrer zum naechsten Tempel gefahren. "Na gut", dachten
wir uns und gingen hinein. Dort sass ein scheinbar netter Thai vor dem
Lucky Buddha, rauchte gemuetlich eine Kippe und wir fingen an, uns
zu unterhalten. Nach 5 Min Smalltalk fragte er uns, wo wir denn schon
ueberall waren, und dass wir Glueck haetten, weil diesen Tempel sonst
kein Touri kennt. Dann machten wir den fatalen Fehler, und holten
wieder unsere Karte heraus. Wir zeigten ihm, wo wir waren und ploetzlich
lass er (wie zufaellig): ah Export, have you been there?
Wir verneinten und er erzaehlte uns, dass er dort regelmaessig Schmuck
einkauft, in seinen Urlaubslaendern wieder fuer das doppelte wieder verkauft und sich so das
Reisen finanziert. Wir waren dumm genug, um das zu glauben - wahrscheinlich,
weil wir uns ueberhaupt nicht bedraengt fuehlten und kauften dann
in diesem Schmuckladen ein Goldset mit Saphir fuer 1000 Euro.
Da wir nach NZ weiterreisen um dort zu arbeiten und zu wwoofen,
schien uns das als guenstige Gelegenheit, unsere Reisekasse aufzubessern...

Nun sind wir seit 5 Tagen in BKK und haben mittlerweile das ganze Spiel
schon oefter beobachtet... immer wieder die gleiche Masche. Der nette
Thai auf der Strasse, der TukTukfahrer, der Thai im Tempel und das
Schmuckgeschaeft haben hier scheinbar echt gemeinsame Sache
gemacht (echt ausgekluegelt, Respekt...) :!: Das Schmuckset, das wir
kauften war zwar sein Geld locker Wert (wir liessen es schaetzen), nur
wird es kein Schmuckgeschaeft von Privatpersonen kaufen!
Da haetten wir wohl besser vorher unseren Reisefuehrer gelesen,
dort stand naemlich eine aehnliche Geschichte drin...

Aber Erfahrung macht schliesslich weise... :D

Greetz - Gerr1
Reiseinfos Neuseeland:
www.nz-backpacker.net

Stefan81
WRF-Spezialist
Beiträge: 472
Registriert: 09 Sep 04 21:19

Bangkok Gauner

Ungelesener Beitrag von Stefan81 » 04 Dez 06 19:13

Heftige Story - aber dann wohl doch noch Glück im Unglück.

Aber ist schon spannend... wenn man in Europa auf der Straße von wildfremden Leuten ganz freundlich angequatscht wird, würde man wohl gleich mißtrauisch werden. In Ländern wie Thailand denkt jeder, wie nett die hier nicht sind und glaubt ihnen dann alles...
Thais gehen nicht einfach auf Touristen zu, es sei denn sie versprechen sich davon was.

Einfach freundlich aber bestimmt sagen das man kein Interesse hat und weitergehen.

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Bangkok Gauner

Ungelesener Beitrag von MArtin » 05 Dez 06 1:31

sun_orbiter hat geschrieben:... Das Schmuckset, das wir
kauften war zwar sein Geld locker Wert (wir liessen es schaetzen)...
Da habt Ihr noch Glück gehabt!
sun_orbiter hat geschrieben:Aber Erfahrung macht schliesslich weise...
- WRF schmökern auch: http://reise-forum.weltreiseforum.de/vi ... php?p=1170 ;)

Liebe Grüße! :)

Benutzeravatar
sun_orbiter
WRF-Moderator
Beiträge: 240
Registriert: 14 Mai 06 17:17
Wohnort: Southern Germany
Kontaktdaten:

Bangkok Gauner

Ungelesener Beitrag von sun_orbiter » 05 Dez 06 3:59

Wir haben in unserer BKK-Woche auf jeden Fall folgendes gelernt:

:arrow: Wenn ein Fremder dich auf der Strasse oder vor einer
Touri-Attracktion anquatscht, fuehrt er meistens Manipulationen
im Schilde. Oft gehoeren mehrere Schlepper zusammen...

:arrow: Von Taxifahrern oder TukTukfahrern wird man auch oft
angesprochen / in ein Gespraech verwickelt. Meistens beginnend mit
Hello, how are u, where are you from, only 20 Baht.... usw.

:arrow: Ich finde man sollte aber trotzdem nicht alle Fahrer (und Thais)
in einen Topf werfen... es gibt natuerlich auch ehrliche Driver, man
muss halt nur auf der Hut sein...

Gruesse aus Bangkok.
Gerr1 8)
Reiseinfos Neuseeland:
www.nz-backpacker.net

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer“