Hostel Diebe in Argentinien

Weltreisend oder im Urlaub schlechte, vielleicht "ortstypische" Erfahrungen mit Trickbetrügern, abgekarteten Spielen, Halunken und Räubern gemacht- und daraus gelernt? - Hier kannst Du es schildern, Andere warnen - und Trost finden.
Hier:
Vorsicht- Reisefalle! im WRF- Info-Pool Hier sollte einzelthematisch geschrieben und auch nur direkt auf den Betreff bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Übersichtlichkeitshalber am besten Ort und Schädigungsart gleich in den Betreff schreiben und für ähnliche Erlebnisse an einem anderen Ort bitte jeweils ein neues Thema aufmachen (falls nicht schon vorhanden, bitte suchen).
Danke! :)
AnneA
WRF-Förderer
Beiträge: 48
Registriert: 27 Jul 05 14:22
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Hostel Diebe in Argentinien

Ungelesener Beitrag von AnneA » 05 Jan 06 14:50

Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass es wohl besser ist, sein Hab und Gut im Hostel in den dafür vorgesehenen Lockern einzusperren. Das hat in allen anderen Ländern bisher auch immer funktioniert. In Argentinien leider nicht. Komischerweise wurde in jedem Hostel in dem ich war geklaut, sei es in der nacht das geld unterm kopfkissen weggeklaut oder die Locker aufgebrochen. Meistens stecken Hostelmitarbeiter selbst mit drin, da häufig Zimmerschlüssel benutzt wurden...also vorsicht in argentinischen Hostels! Selbst der Locker ist nicht sicher! Ich hab eine grossen Teil meine Weltreisebilder dabei verloren und hoffe das niemandem das gleiche passiert!

lg
Anne

klaush
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 07 Apr 04 23:01

Hostel Diebe in Argentinien

Ungelesener Beitrag von klaush » 05 Jan 06 15:26

Ich hab in drei Monaten in P eru genau einmal in einem Hostel übernachtet, weil ich das mal wieder versuchen wollte. Nach einer Nacht mit Rückkehr der Bettnachbarn nachts um 2, fremden stinkenden Socken im Zimmer etc etc habe ich mir gedacht was soll der Quatsch, du kannst in jeder Stadt in Südamerika Hotelzimmer für 3 US$ finden wenn du willst. Wenn du andere Touris kennenlernen willst, musst du das nicht durch Teilen des Schlafzimmers tun, das geht auch anders.

Benutzeravatar
Der_Felix
WRF-Moderator
Beiträge: 1254
Registriert: 29 Mär 04 17:55
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Hostel Diebe in Argentinien

Ungelesener Beitrag von Der_Felix » 05 Jan 06 16:50

Hallo Anne,

das mit dem Diebstahl tut mir natürlich leid! Trotzdem finde ich es nicht richtig, alle Hostels eines Landes so einfach über einen Kamm zu scheren und fände es daher schön, wenn Du noch schreiben würdest, in welchem Hostel das Ganze denn genau passiert ist.

Anders als Du habe ich eigentlich fast ausschließlich gute Erfahrungen mit den argentinischen Hostels gemacht. Statt dessen wurde ich am Busbahnhof in Mendoza beklaut, aber das nur am Rande ;-)

Freundlichen Gruß!

Felix
Wer immer nur in die Fußstapfen anderer tritt hinterlässt keine eigenen Spuren!
http://felix-welt.de
http://www.flickr.com/photos/felix-welt

Benutzeravatar
Osterhasi

Hostel Diebe in Argentinien

Ungelesener Beitrag von Osterhasi » 20 Apr 06 22:13

ICh hab letzten November/Dezember vier Wochen in verschiedenen Hostels i Argentinien übernachtet (Mendoza, Bs As, MAlargüe, Valparaíso CH, Córdoba), mir ist nie was geklaut worden.

Ich hab Wertsachen entweder in meinen Taschen im Zimmer gelassen, unterm Kopfkissen versteckt während ich nicht da war oder einmal im Locker gelassen. Nachts hatte ich die immer in den Taschen neben mir. Ich weiß auch nicht, ob ich jetzt einfahc nur Glück hatte...
Teilweise hatte ich die versteckt in meinen Taschen, die Zimmer haben ja ich immer nen Schlüssel. Im nachhinein kommt mir das auch nicht wie die beste MEthode vor

Hab auch nie was gehört, dass jemanden im Hostel Sachen geklaut worden sind.

Nur ganz ätzed fandich, als ich in Mendoza im Zonda hostal war. Da war ein texaner, der typisch amerikanischer nicht sein könnte. Abends bin ich als erste schlafen gegangen, da liegen im bett über mir 3 Amerikanerinnen, recht angeschäkert, der Texaner habe ihnen gesagt, sie könnten sich in seinem bett ausruhen.
Das war ehct die Härte, sowas von verantwortungslos anderen gegenüber. Wenn jeder von 8 Leuten irgendwelche wildfremden Leute in sein Bett einlädt. Also nich nur die Einheimischen können zum Problem werden

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8387
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Hostel Diebe in Argentinien

Ungelesener Beitrag von MArtin » 21 Apr 06 1:16

Hallo :)

Diebstahl in Unterkünften ist natürlich nicht auf ein Land beschränkt.
Trotzdem ist uns in 6 Reisejahren - auch in billigsten Absteigen - noch nichts(!) entwendet worden, was wir z.T. auf unsere Sicherheitsausrüstung - und deren Anwendung zurückführen.
Insbesondere:
- Eigene Vorhängeschlösser
- Wertzeugbeutel
- gel. Minialarm
- Stahlseilschloss

Der Volksmund hat Recht: Meist macht Gelegenheit Diebe.

Liebe Grüße :)

rb
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 08 Nov 05 15:51
Wohnort: Österreich

Hostel Diebe in Argentinien

Ungelesener Beitrag von rb » 11 Mai 06 15:03

ich war nun seit meiner ankunft aus neuseeland 4 tage in santiago de chile und bin nun in mendoza (argentinien). Ich kann zur hostelsitutation in argentinien bisjetzt nur wenig sagen, aber zu einem hostel in santiago.

In einem hostel in santiago habe ich ein franzoesische paerchen kennen gelernt, die haben dummerweise fuer 2 minuten ihre beiden reisefueherer am tisch in der kueche liegen lassen. Wie sie zurueckgekommen sind waren sie leider weg. Sie haben den dort anwesenden koch verdaechtigt, aber letztlich haben sie die reisefuehrer nicht mehr gesehen.

Ich weiss es ist nicht unbedingt ein grosser wertverlust, aber der umstand, dass zwischen meinem und deinem nicht genau unterschieden wird, nervt.

gruesse aus mendoza in argentinien
robert
Kraft&Herz

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Re: Hostel Diebe in Argentinien

Ungelesener Beitrag von Coogar » 11 Mai 06 15:59

rb hat geschrieben:der umstand, dass zwischen meinem und deinem nicht genau unterschieden wird, nervt.
Mit dem Problem hatten wir (Europäer) in Argentinien auch regelmäßig zu kämpfen. Ich denke, das beruhte allerdings viel auf dem Umstand, dass einige der Argentinier in unserer Unterkunft zu denken schienen, wir könnten es uns ja leisten. Empfand ich stellenweise als sehr respektlos. Geklaut wurde auch, allerdings eher Klamotten oder einmal ein (leeres) Leder-Portemonnaie, hauptsächlich aber Essen und Trinken aus'm Kühlschrank und dann darauf angesprochen der Satz "Worüber regst du dich auf, ihr habt doch das Geld!". Voll daneben, muss man sich aber drauf einstellen.
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

AnneA
WRF-Förderer
Beiträge: 48
Registriert: 27 Jul 05 14:22
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Hostel Diebe in Argentinien

Ungelesener Beitrag von AnneA » 11 Mai 06 16:08

Hallo,

nach mehreren Antworten wollte ich doch noch mal was dazu sagen:

zum einen hat Felix vollkommen Recht, man kann nicht alle hostels über einen kamm scheren, mit sicherheit gehört auch immer viel glück oder pech dazu. Im Grunde genommen habe ich sogar fast darauf gewartet das mal was wegkommt. Das Traurige fand ich nur, dass mir meine Bilder geklaut wurden und das hat mir schon im Herzen weh getan.

Trotzdem würde ich nicht wie Klaush nicht mehr in ein Hostel gehen. Ich liebe Hostels, vor allem weil jedes anders ist, ich mag sogar die dreckigen! :-)

Sicher trifft einen die Erkenntnis, dass Backpacker als "reich" angesehen werden, aber im Großen und Ganzen finde ich die Argentinier ein sehr liebevolles, charmantes Volk, da kann man sowas schon mal verzeihen!

LG
Anne
Von zwei Narren haelt der groessere den kleineren fuer den groesseren! :-)
* www.2bleede-1weg.weebly.com *

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Re: Hostel Diebe in Argentinien

Ungelesener Beitrag von Coogar » 11 Mai 06 16:42

AnneA hat geschrieben:Sicher trifft einen die Erkenntnis, dass Backpacker als "reich" angesehen werden, aber im Großen und Ganzen finde ich die Argentinier ein sehr liebevolles, charmantes Volk, da kann man sowas schon mal verzeihen!
Oh Himmel, ich LIEBE die Argentinier, bzw. deren Mentalität, aber es gibt eben immer 2 Seiten einer Medaille. Und ehrlich: ich kannte dort auch Fälle, die waren so krass drauf, was Ausnutzen angeht, also bei aller Liebe, da hört der Spaß dann auf!
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer“