Preise in Nicaragua - Taschengeldbedarf?

Hier landen Info-Pool-Beiträge, die mindestens gegen eine der 3 WRF-Regeln verstoßen und die nicht einfach regelentsprechend zu editieren waren. Weil meist eine erklärende Begründung dazu geschrieben steht, ist der Optimierungspool eine gutes Trainingsfeld zur Verdeutlichung der Gegenseitigkeitsregeln.
Hier:
Optimierungspool:
Das Weltreiseforum ist grob aufgeteilt in 2 grundlegend unterschiedliche Kategorien: Plauderbereiche vs. Info-Pool siehe WRF-Anleitung..
Nützliche Reise-Infos sollen NICHT im Plauderbereich, sondern für alle findbar und aktualisierbar im Info-Pool landen, indem nur dort nach der 1F-1T-Regel konkrete Reisefragen einzeln gestellt und beantwortet werden.
Hierher unbeantwortbar in den Optimierungspool verschobene Themen waren überwiegend Multi-Fragen-Beiträge im einzelthematischen InfoPool, die bei Beantwortung voraussehbar unrecherchierbare Infogräber mit großem Suchschaden für andere verursacht hätten.
Sie können als Beispiel dafür dienen, wie im Info-Pool NICHT gepostet werden sollte.
SandraS
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 27 Jan 09 18:46

Preise in Nicaragua - Taschengeldbedarf?

Ungelesener Beitrag von SandraS » 28 Jan 09 18:55

Hallo!
Kann mir jemand sagen, wie die Preislage in Nicaragua aussieht? Ich will dort arbeiten gehen und Unterkunft und Vollpension steht mir kostenlos zur Verfügung.
Bleiben also noch Sachen wie Hygienemittel, Süßkrams, Schreibkrams und ganz wichtig Preise für Bus und Bahn. Außerdem ab und an mal neue Klamotten und ettliche Briefe/Päckchen/Telefonate nach Deutschland. Und natürlich Sight Seeing. (Wobei ich dafür dann 14 Monate Zeit habe und so groß ist Nicaragua ja auch nicht, dass es so viel zu sehen gibt.)

Kennt sich jemand mit den Preisen dort aus? DAS BIP beträgt ja nichtmal 1000 US$ dort. Folglich müsste ich mit 100 Euro im Monat doch gut über die Runden kommen oder?

Grüsse Sandra

Benutzeravatar
Jop30

Preise in Nicaragua - Taschengeldbedarf?

Ungelesener Beitrag von Jop30 » 20 Feb 09 1:34

Hallo Sandra,

da Dir Unterkunft und Vollpension zur Verfuegung stehen, braeuchtest Du ja "theoretisch" gar kein zusaetzliches Geld mehr, insofern reichen 100 $ natuerlich.
Aber Achtung, meine Erfahrung ist, man gibt immer mehr aus...kalkulier nicht zu knapp!

Ich reise in den naechsten 10 Tagen weiter nach Leon. Dort will ich etwa 2 Wochen bleiben und Spanischkurse nehmen.

Jop

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 758
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Preise in Nicaragua - Taschengeldbedarf?

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 20 Feb 09 21:23

Sternenbande hat geschrieben: Kennt sich jemand mit den Preisen dort aus? DAS BIP beträgt ja nichtmal 1000 US$ dort. Folglich müsste ich mit 100 Euro im Monat doch gut über die Runden kommen oder?
In K ambodscha ist der BIP nur halb so hoch. Komme ich da mit 50€ pro Monat aus?
:roll:

Der Preis wird bestimmt durch Angebot und Nachfrage und nicht durch den BIP. So können reichere Länder ziemlich günstig sein und ärmere sehr teuer.

100 € für Nicaragua ist nicht mal im Ansatz genug. Das reicht noch nicht mal in einer Woche. Noch nicht mal im wesentlich günstigeren Süd-ost-asien.

Benutzeravatar
Jop30

Preise in Nicaragua - Taschengeldbedarf?

Ungelesener Beitrag von Jop30 » 21 Feb 09 1:39

Vielleicht solltest Du mal lesen, was sie geschrieben hat...

Sie hat schon Unterkunft und Verpflegung...da reichen 100 $ selbstverstaendlich. Abhaengig von ihren sonstigen Wuenschen ist es aber natuerlich nicht gerade viel.

Im uebrigen sind die Preisnievaus in aermeren Laendern so gut wie immer DEUTLICH niedriger als in reicheren Laendern. Eben durch die niedrigere Nachfrage, bzw. die geringere Zahlungskraft und die geringeren einheimischen Loehne. Das gilt aber nur fuer nicht importierte Gueter. Die kauft man im Urlaub aber sowieso eher seltener.

Luther
Ex-Mitglied
Beiträge: 480
Registriert: 13 Jul 08 0:04
Wohnort: Braunschweig

Preise in Nicaragua - Taschengeldbedarf?

Ungelesener Beitrag von Luther » 21 Feb 09 2:36

Hallo,
Tobilein hat geschrieben:Der Preis wird bestimmt durch Angebot und Nachfrage und nicht durch den BIP. So können reichere Länder ziemlich günstig sein und ärmere sehr teuer.
was ist das denn für ein Unsinn? Wenn man keine landesuntypischen Wünsche hat (vornehme Restaurants, deutsch importierte Lebensmittel), hat man in einem Land wie Nicaragua Probleme, 100 EU überhaupt "loszuwerden".

Gruß
Luther

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 758
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Preise in Nicaragua - Taschengeldbedarf?

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 21 Feb 09 12:04

Jop30 hat geschrieben: Im uebrigen sind die Preisnievaus in aermeren Laendern so gut wie immer DEUTLICH niedriger als in reicheren Laendern.
Da kann ich dir unzählige beispiele nennen bei denen das nicht so ist.

Vergleich T hailand und die wesentlich, wesentlich ärmeren P hilippinen. P hilippinen sind deutlich teurer.

Vergleich K amerun und D eutschland. K amerun ist teurer.

Vergleich B rasilien U SA. Lebenshaltungskosten nahezu gleich.

Die S tan Staaten sind alle sehr teuer, obwohl verarmt.

.....


Gerade Länder in denen viele Amerikaner Urlaub machen sind sehr teuer, verglichen mit dem dortigen Einkommen. Costa Rica z.B. komischerweise kann man mit europäischem Einkommen in den USA aber sehr gut leben.

SandraS
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 27 Jan 09 18:46

Preise in Nicaragua - Taschengeldbedarf?

Ungelesener Beitrag von SandraS » 21 Feb 09 17:09

@Tobilein:
Was machst du denn mit 400 Euro im Monat in einem armen Land? Als ich in Südostasien war bin ich problemlos mit 100-200 Euro im Monat ausgekommen.

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Preise in Nicaragua - Taschengeldbedarf?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 22 Feb 09 11:28

Hallo :)

im WRF gilt zum Wohl für alle, mit einer Zustimmungsrate von > 90% und auch von Euch bei Anmeldung akzeptiert: 1T-1B.

Das Thema dieses Strangs lautet zusammen gefasst:
"Preise in Nicaragua - Taschengeldbedarf?"

Das Thema berechtigt also z.B. nicht dazu
- titelfremde Grundsatzdiskussionen anzufangen oder
- allen anderen die Suchfunktion zu versauen, in dem hier Dutzende anderer Ländernamen fallen oder
- den Thread für themenfremde persönliche Privatfragen oder Schwänke aus dem eigenen Reiseleben zu hijacken.

Will jemand ein neues Thema anfangen, dann soll dazu bitte, falls noch nicht vorhanden, ein neuer Thread angefangen und b.B. von hier darauf verlinkt werden.

Tobilein, wenn Du nicht beim jeweils vorgegebenen Thema bleiben kannst oder möchtest, bzw. regelhaft Nachfragen provozierst, dann schreib doch bitte wenigstens einen Vorstellungsthread, in dem man Dich dann privat befragen und titelthemenfremd mit Dir kommunizieren kann.

Bitte bedenkt und beachtet, dass es von jeher Ziel des WRF-Info-Pools ist, gemeinsam einen für alle recherchierbaren Antwortpool zu schaffen - und das dies nur möglich ist, wenn jeder wie bei Anmeldung zugesichert http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... ic.php?t=4 beachtet.



Vielen Dank für Euer Verständnis und zukünftige Beachtung.

Diesen Beitrag verschiebe ich in den Optimierungspool, bis einer der MODs oder ADMINs Zeit hat, ihn auf das Titelthema zu reduzieren.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Beiträge aus Info-Pool, die nicht dem Gegenseitigkeitsprinzip des WRF entsprechen“