Spannungs-Regulator für Notebook nötig?

"Hardware": Reisepraxis- erprobte Computer - und Speicherlösungen für unterwegs: Erfahrungsaustausch mit Infos, Links, Fragen und Anregungen rund ums Reisen mit Laptop, Notebook, externen Festplatten, USB-Sticks, Imagetanks, Dongles, Speicherkarten, DVD sowie anderen Datenspeichergeräten.
Hier:
Info-Pool Reise-Elektronik:
Neue Themen bitte auf eine Frage / ein Gerät / eine spezifische Einzelthematik beschränken und diese bitte im Betreff benennen. Beim Antworten bitte beim vorgegebenen Thema bleiben und für Themenwechsel ein neues Thema aufmachen und ggf, verlinken.
Danke! :)
Kahawia
Kiebitz
Beiträge: 7
Registriert: 28 Apr 06 19:37
Wohnort: Cotonou / Bénin

Spannungs-Regulator für Notebook nötig?

Ungelesener Beitrag von Kahawia » 06 Mär 08 9:51

Hallo zusammen,
meine Frage geht in Richtung einer schon gestellten Frage (Erdung des Laptops), ist aber ein bisschen anders (denke ich, bin aber technisch nicht so bewandert...). Also sorry im Voraus, wenn die Frage schonmal da gewesen ist....

Es hat mich nach Cotonou/Bénin verschlagen, wo ich die naechsten paar monate arbeiten werde und deshalb auch eine eigene whg habe. aus deutschland habe ich mein notebook mitgebracht, v.a. fuer abends daheim arbeiten, mails vorschreiben, bilder hochladen, musik hoeren...
hier vor ort ist es gaengig, technische geraete (kuehlschrank, fernseher, und was man sonst noch so besitzen kann) an einen "regulateur" anzuschliessen, um die permanenten spannungsschwankungen auszugleichen.
jetzt frag ich mich, ist das auch fuer den laptop notwendig? der hat doch am netzteil auch so einen kleinen kasten (ja, ich weiss, technische begriffe...), uebernimmt der vielleicht die gleiche aufgabe?? habe angst, dass mein laptop innerhalb kuerzester zeit den geist aufgibt, da er jetzt schon nach einigen stunden gebrauch sehr heiss laeuft (netzteil und laptop)...

also wenn da jemand was weiss, waere ich sehr dankbar...
herzlichen gruss aus der tropischen hitze,
kahawia

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8370
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Spannungs-Regulator für Notebook

Ungelesener Beitrag von MArtin » 22 Mär 08 19:41

Hallo Kahawia :)

"... am Netzteil einen kleinen Kasten..."
Ich nehme an, Du meinst die zylindrische Verdickung an der Netzteilschnur?

Das wäre dann ein Ferritkern, der störende Hochfrequenzen wegfiltern soll und hat mit dem Ausgleich von Spannungsschwankungen nichts zu tun.

Dein Laptopnetzteil selbst, das die Netzspannung (je nach Land 110-220V) auf die Laptopspannung (je nach Laptop / Notebook 12-19V) herunterregelt, ist schon für einen weiten Spannungsbereich (meist 110-240V) ausgelegt und sollte die meisten Spannungsschwanken ausgleichen können.
Zusätzlich puffert auch die am Laptop angebrachte Batterie Spannungsschwanken (besonders nach unten) ab.

Dass Netzteil und Notebook in tropischen Temperaturen etwas heißer werden als bei kälterer Umgebungstemperatur, ist nicht verwunderlich, weil die Wärmeableitung einfach nicht so groß ist.

Häufig ist es aber auch so, dass die eigene Verunsicherung einen erstmals Bemerken lässt, dass ein Netzteil ziemlich warm werden kann. Das wurde es zu Hause vielleicht auch - Du hast es evtl. nur nicht bemerkt?

Solange das Netzteil funktioniert, sollte es auch die für das Laptop passende Spannung liefern, sodass dies eher nicht als Ursache für eine größere Laptoperwärmung spricht.
Wenn die Temperatur des Notebooks selbst alarmierende Ausmaße ereicht, muss man eher an andere Ursachen denken.
Sehr häufig ist zB. eine verminderte Luftzirkulation durch Verstaubung des in den meisten Laptops eingebauten Ventilators.

Natürlich würde es nichts schaden, einen Spannungsregulator vor das Notebook zu schalten, aber zusammenfassend kann man sagen, dass ein Notebook und sein Netzteil Spannungsschwankungen viel besser wegstecken können, als es ein Desktop-PC gemeinhin kann.

Wir haben mit ausgeprägten Spannungsschwankungen auch so unsere Erfahrungen gemacht, siehe http://www.worldtrip.de/Weltreise-Equip ... tronik.htm - trotzdem haben wir in nunmehr 8 Weltreisejahren bislang noch keinen Defekt an einem unserer 6 mitgeführten Netzteile gehabt.

Liebe Grüße :)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reise-Computer & Datenspeicher: Reisen mit Notebook, Laptop, USB-Sticks, Festplatten, Speicherchips...“