Unruhen in Nuku'alofa

Astrid & MArtin haben über 1 Jahr auf Tonga im Südpazifik gelebt, Moderator mahimahi wohnt auf Tongatapu...
Hier beantworten sie Fragen zu 'Eua, Ha'apai, Vava'u und Tongatapu, die über das bereits unter www.worldtrip.de/Tonga/tonga.html Geschriebene hinausgehen.
Hier:
Königreich Tonga- Infopool: Hier bitte wie in den anderen Info-Bereichen suchfreundlich gem. 1F-1T fragen und in Antworten auch beim Thema bleiben. Für neue Frafen oder Infos bitte neue Themen erstellen. Dadurch hilfst Du, das Tongaforum für alle recherchierbar, ergänzbar und aktualisierbar zu erhalten. Danke
Benutzeravatar
mahimahi
WRF-Moderator
Beiträge: 571
Registriert: 15 Apr 05 0:30
Wohnort: Nuku'alofa (Tonga)

Unruhen in Nuku'alofa

Ungelesener Beitrag von mahimahi » 16 Nov 06 13:52

Am 16 November 2006 hat es in Tonga im Anschluss an politische Demonstrationen schwere zivile Unruhen gegeben. Randalierende Massen zogen durch die Strassen der Hauptstadt und beschädigten zunächst öffentliche Gebäude (u.a. Parlament, Gericht, Finanzministerium, Büro des Premierministers) und begannen dann gezielt Geschäftsgebäude zu plündern und nieder zu brennen, die im Besitz des Premierministers sowie vorzugsweise von indischen und chinesischen Geschäftsleuten sind.

Polizei und Feuerwehr konnten weder den Massen Einhalt gebieten, noch die Flammen aufhalten. Gegen Abend sind 3 komplette Strassenblocks in der zentralen Innenstadt in Schutt und Asche gelegt worden. Supermärkte, Bürogebäude, eine Bank, Restaurants, Lagerhäuser und viele grössere und kleinere Ladengeschäfte sind vernichtet.

Bilder:
Bild Bild Bild
Bild Bild Bild
Bild Bild Bild

Der Premierminister hat die Innenstadt vom Militär abriegeln lassen. Für Freitag wird militärische Unterstützung aus Neuseeland und Australien erwartet. Verletzte oder Todesopfer wurden bisher nicht vermeldet.

Weitere Nachrichten folgen.

Benutzeravatar
mahimahi
WRF-Moderator
Beiträge: 571
Registriert: 15 Apr 05 0:30
Wohnort: Nuku'alofa (Tonga)

Unruhen in Nuku'alofa

Ungelesener Beitrag von mahimahi » 16 Nov 06 14:12

Dazu aktuell die Nachrichtenmeldung der Tonga Broadcasting Commission (in englisch):
http://www.tonga-broadcasting.com/artma ... _606.shtml

und von Radio Neuseeland

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Unruhen in Nuku'alofa

Ungelesener Beitrag von MArtin » 16 Nov 06 17:21

WOW - da muss auf Tonga in den letzten 2 Jahren ja viel geschehen sein, dass sowas passiert.

Entspringen die Unruhen aus Deiner Sicht denn vornehmlich einer Demokratiesehnsucht, bzw. aus der Demokratiebewegung heraus, oder ist es mehr allgemeiner Unmut über die bestehenden (ärmlichen) Verhältnisse der Commoners?

Wie schätzt Du im Umfeld der Unruhen die Chance einer möglichen Gefährdung von Touristen / Expats ein?

Liebe Grüße

Benutzeravatar
mahimahi
WRF-Moderator
Beiträge: 571
Registriert: 15 Apr 05 0:30
Wohnort: Nuku'alofa (Tonga)

Unruhen in Nuku'alofa

Ungelesener Beitrag von mahimahi » 17 Nov 06 8:48

Hallo MArtin,

Ich kann momentan keine ausführliche Beurteilung der Lage geben.
Wir haben nationalen Notstand und nur ein paar Stunden am Tag elektrischen Strom - daher bin ich nur sporadisch online.

Für Expats und Touristen besteht IMHO keine persönliche Gefahr - die Gewalt richtete sich gegen die Regierung und es wurden gezielt tonganische, chinesische und indische Unternehmen angegriffen und geplündert.

Es war eine Gemengelage aus politischer und nationaler Hetze, Alkohol, Neid und Gier, Rache und einfach blinde Lust an der Zerstörung. Das Wort Demokratie in diesem Zusammenhang in den Mund zu nehmen, wäre Hohn. Die eigentlichen Brandstifter sind nicht die Menschen auf der Strasse gewesen, sondern die "sogenannten" Demokraten und eine Gruppierung national gesonnener Geschäftsleute, die beide im Grunde auch nur ihren eigenen Vorteil im Auge haben und die Menge zu den Gewalttaten aufhetzten.

Das Land wird an dieser Last noch lange zu tragen haben - wirtschaftlich, sozial und politisch. Es ist eine echte Tragödie.

Die Nachrichten heute haben ein noch grösseres Ausmass der Zerstörung gezeigt, als von mir gestern gepostet. Es gibt mittlerweile 6 Todesopfer zu beklagen und der Kern der Innenstadt liegt zu nahezu 40% in Schutt und Asche. Mehr Einzelheiten dazu in den nächsten Tagen.

Ausländisches Militär ist nicht hier - die nationalen Kräfte haben soweit alles "unter Kontrolle" und es ist heute ruhig geblieben. Man muss abwarten, ob die Menschen zur Besinnung kommen und erkennen, was sie eigentlich angerichtet haben.

Gruss
Mahimahi

dieSteffi
WRF-Moderator
Beiträge: 1485
Registriert: 15 Feb 06 13:33
Wohnort: unterwegs
Kontaktdaten:

Unruhen in Nuku'alofa

Ungelesener Beitrag von dieSteffi » 17 Nov 06 20:45

Hallo mahimahi!

Da geht es ja richtig rund bei dir in der Südsee! Ich hoffe, dass das Schlimmste überstanden ist und bald wieder Ruhe einkehrt. Schön, dass du uns auf dem Laufenden hältst...

Ich habe mal beim Auswärtigen Amt geschaut, was die so sagen, da man hier in den Medien davon noch nichts mitbekommen hat (was mich nicht wirklich wundert... :? ):
Stand 17.11.2006
(Unverändert gültig seit: 17.11.2006)

In Teilen der Hauptstadt Nuku’Alofa herrscht Ausgehverbot.

Nach den jüngsten Ausschreitungen und Demonstrationen der Bevölkerung in der Hauptstadt sollte das Stadtzentrum - insbesondere die Regierungsgebäude - derzeit möglichst gemieden werden.

Besucher sollten sich von Demonstrationen und Kundgebungen fernhalten, da nicht abzusehen ist, wie schnell eine scheinbar friedliche Versammlung in eine gewalttätige umschlagen kann.

Aufgrund von Plünderungen und Brandschatzungen von Geschäften in der Innenstadt von Nuku’Alofa kann es zu Versorgungsengpässen kommen.

Es wird empfohlen, die Lage über die Medien zu beobachten und den Anweisungen der lokalen Behörden zu folgen.

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de ... weise.html


take care
steffi
Wir wollen nicht mehr mitschwimmen, wir wollen aber auch nicht gegen den Strom schwimmen, wir wollen einen ganz anderen Fluss!
Mein Reiseblog: keine-eile Leben auf Rädern - Reisen auf Reifen
Meine Seite über die Algarve: algarve-pur - Urlaub in der Algarve

Benutzeravatar
mahimahi
WRF-Moderator
Beiträge: 571
Registriert: 15 Apr 05 0:30
Wohnort: Nuku'alofa (Tonga)

Unruhen in Nuku'alofa

Ungelesener Beitrag von mahimahi » 17 Nov 06 21:27

Hallo Steffi,

Ja, die Einschätzung des AA ist schon ziemlich gut.
Aber es besteht derzeit keine Gefahr für Leib und Leben.

Ich nehme auch an, dass es auf den anderen Inseln wie Vava'u und Ha'apai wesentlich ruhiger zugeht. Meines Wissens ist es dort zu keinen Ausschreitungen gekommen.

Versorgungsengpässe sind ausser beim elektrischen Strom derzeit noch nicht spürbar.

Die Zahl der Toten hat sich nach offiziellen Angaben auf 8 Brandopfer erhöht.

Inlandflüge zwischen den Inseln sind verfügbar - Internationale Flüge waren bis Freitag ausgesetzt. Ab heute soll der Flughafen wieder offen sein.

Um 11.00 Uhr wird mit dem Eintreffen von militärischen Hilfstruppen aus NZ und Polizei aus AUS gerechnet.

Mehr News hier:
http://www.tonga-now.to/Article.aspx?ID=2088
http://www.tonga-now.to/Article.aspx?ID=2084

Gruss
Mahimahi

Frangipani
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 11 Apr 06 2:56
Wohnort: Vava'u

Unruhen in Nuku'alofa

Ungelesener Beitrag von Frangipani » 17 Nov 06 21:43

In Vava'u ist es zum Glück (noch) ruhig. Gestern Abend wurde um 22.00 Uhr auf der ganzen Insel der Strom abgeschaltet. Seit 7.00 Uhr haben wir wieder Power. Was der genaue Hintergrund für diese Massnahme ist, weiss man momentan nicht so genau. Da wir keine Schäden am Stromnetz zu vermelden haben, nehme ich an, dass diese Massnahme dazu dienen soll, die Leute dazu zu bewegen, nach Hause zu gehen und sich ruhig zu verhalten. Also keine Betrunkenen in den Bars usw. Einige Geschäfte hier haben damit begonnen, Security-Guards aufzustellen.

Gruss

Frangipani

Benutzeravatar
mahimahi
WRF-Moderator
Beiträge: 571
Registriert: 15 Apr 05 0:30
Wohnort: Nuku'alofa (Tonga)

Unruhen in Nuku'alofa

Ungelesener Beitrag von mahimahi » 18 Nov 06 8:20

Bilder vom 18 November 2006 nach dem Feuer:

Bild Bild Bild
Bild Bild Bild
Bild Bild Bild

Auf dem Stadtplan sind die Orte der Zerstörung farbig markiert. Die angegriffenen öffentlichen Gebäude habe ich nicht eingezeichnet.

Für die Innenstadt sind Ausgangssperre, Versammlungsverbot und Kriegsrecht verhängt. Offizielle Zahlen sprechen von 80% Zerstörung des unmittelbaren Stadtkerns. Die Innenstadt wird für die nächsten 30 Tage komplett gesperrt. Jeder Zugang ist nur mit militärischer Sondergenehmigung möglich.

Elektrischen Strom gibt es nur zwischen 7 und 10 uhr morgens und 19 und 22 uhr abends - und wie Frangipani schrieb - inzwischen auch auf Vava'u. Man versucht mit diesen Massnahmen, das öffentliche Leben einzuschränken und die Leute zu bewegen, zuhause zu bleiben.

Heute (Samstag) waren die ersten Hamsterkäufe zu beobachten (hauptsächlich Konserven, Getränke, Fleisch, Milch). Noch sind genug Waren vorhanden, die Frage ist jedoch, ob die verbleibenen Geschäfte mittelfristig in der Lage sein werden, die Gesamtnachfrage aufzufangen. Ein Grossteil der relevanten Kaufhäuser und Supermärkte wurden geplündert und in Brand gesteckt.

Die ersten Dinge, die man im Notfall braucht, wie Batterien, Kerzen, Mineralwasser werden verstärkt auf Vorrat gekauft und sind nicht mehr überall vorrätig. Aufgrund des fehlenden Stroms gibt es im Stadtbereich keine Backwaren. Da die meisten tonganischen shops (fale koloas) weder Tiefkühlwaren noch sonstige Haushaltsartikel führen, wird es hier voraussichtlich zu Engpässen kommen. Ebenso bei elektrischen Geräten.

Soweit das Geschehen für heute.

Gruss
Mahimahi

Benutzeravatar
mahimahi
WRF-Moderator
Beiträge: 571
Registriert: 15 Apr 05 0:30
Wohnort: Nuku'alofa (Tonga)

Unruhen in Nuku'alofa

Ungelesener Beitrag von mahimahi » 18 Nov 06 9:34

Aktuell:

Militärische Hilfstruppen sind soeben gelandet.
Pressemeldung hier:
Yahoo News
The Sydney Morning Herald

Die deutsche Presse scheint sich jedoch anscheinend lieber mit dem schlagzeilenträchtigeren früheren Lebensstil des jetzigen Königs beschäftigen zu wollen.
Focus News

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Königreich Tonga“