DSLR-Kamera: Objektivbrennweite & Autofokusgeschwindigke

Was man (außer Computern und Datenspeichern, s.u.) an Reise-Elektronik mitnehmen kann: Fotoapparate, Smartphones, Videokameras, Akku-Ladegeräte, weltweite Mobiltelefone, GPS, Solarpanels, usw.
Forumsregeln
Info-Pool Reise-Elektronik:
Neue Themen bitte auf eine Frage / ein Gerät / eine spezifische Einzelthematik beschränken und diese bitte im Betreff benennen. Beim Antworten bitte beim vorgegebenen Thema bleiben und für Themenwechsel ein neues Thema aufmachen und ggf, verlinken.
Danke! :)
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8443
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

DSLR-Kamera: Objektivbrennweite & Autofokusgeschwindigke

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo :)

Ein m.E. wichtiges Kriterium für die Kaufentscheidung einer Kamera ist ein schneller Autofocus für Spontanfotografien.

Bei unseren bisherigen Kompaktkameras hätten wir uns besonders bei schlechten Lichtverhältnissen und trotz AF-Hilfslicht öfters mal eine größere Autofokusgeschwindigkeit gewünscht.

Offenbar hat Autofocusgeschwindigkeit was mit der Helligkeit zu tun.

Kann man daraus schließen, dass die AF-Schnelligkeit einer DSLR-Kamera also auch von der Lichtstärke des jeweiligen Objektivs abhängig ist?

Würden also "weitwinkligere" und Festbrennweitenobjektive die Autofokuszeit einer DSLR-Kamera verringern?

Habe auf die Schnelle nichts dazu gefunden.

Liebe Grüße
Dr_Frost
WRF-Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13 Apr 09 3:32
Wohnort: Tostedt

DSLR-Kamera: Objektivbrennweite & Autofokusgeschwindigke

Ungelesener Beitrag von Dr_Frost »

hi,

also ich bin auch kein Experte aber ein wenig kann ich aus meiner eigenen Erfahrung und angelesen Wissen berichten. Zu deinen Fragen kann ich leider auch nichts genaues sagen aber zum Autofokus allgemein

Erstmal gibt es verschiedene Arten von Autofocus-Verfahren.
Der wichtigste für DSLRs ist Passiv und funktioniert quasi so das man in der Kamera eine feste Anzahl von Sensoren, heute meist Kreuzensoren, hat.

Um zu versthen wie sie "scharf" stellt muss man nur Wissen was scharf ist. Scharf heißt das licht das von einem Punkt kommt auch wieder auf einem Punkt (auf dem Film oder Sensor) landet. Das stimmt so ungefähr ich will hier aber nicht von Schärfekreistoleranzen etc reden.
Grob gesagt also wenn ich einen Fliegenschiss auf einem weißen platt Papier Fotografiere will ich nacher auch nur einen Fliegenschiss großen Punkt auf dem Display sehen und nicht nur einen grauen "unscharfen" Kreis der Langsam in das weiß des Blattes übergeht. Um das zu ereichen würdest du im Manuellenfocus jetzt vornen drehen bis der graue Kreis zu einem schwarzen Punkt wird. und genau das macht die Kamera auch.

Wenn jemand jetzt seine Kamera rausholt und versucht einen Fliegenschiss auf einem weißen Blatt mit dem Autofocus scharf zu stellen wünsche ich ihm viel Glück.

DIe Kamera braucht da schon etwas mehr nämlich eine "Kante" das kann eine "Kante zwischen zwei Farben oder eine Kante zwischen Schatten und Sonne.

Ok zurück zur DSLR die meisten DSLRs haben wenn man durch den Sucher guckt da drin Qausi im Bild zu sehen einige Quadrate oder Kreuze oder Kreise (mindestens einen sollte deine in der Mitte haben.) Das sind die so genannten AF(Autofocus) Messfelder.

Die Messfelder suchen im Grunde nach "Kanten" und drehen am Focus dann solange bis die Kante am deutlichsten zu sehen ist.

Die so genannten AF Kreuzsensoren bestehen eigentlich aus 2 AF Messfeldern (Linien) das eine erkennt horizontale Kanten (Tischplatte Horizontlinien.....) und das Andere erkennt vertikale Linien (Tischbeine Fahnenmast.....). (DIe "Kanten" müssen zum Glück nicht perfekt horizontal oder vertikal sein)

Zurück zum Fliegenschiss :
Hier merkst du schon wo das Problem Liegt keine echte "Kante" und das Messfeld genau auf dem Fligenschiss zu Parken ist auch nicht wirklich praktikabel.

Man spricht dabei von Kontrasten Bilder die keine klaren Kanten haben sind Kontrastarm. Dass Kann dir auch passieren wenn du etwas einfarbiges Fotografieren willst z.B. die neu gestrichene Wand .... oder wenn es Dunkel ist weil auch dann kaum "Kanten" für die Messfelder zu erkennen sind.

Um das Problem zu Umgehen musst du also für Kanten sorgen dass kannst du z.B. in dem du Ein AF Hilfslicht nimmst die meisten externen Blitzgeräte haben eins verbaut oder sonst irgentein eine Lichtquelle die deiner Kamera hilft die "Kanten" zu finden. z.b. Taschenlampe aufs Motiv halten Auslöser halb durchdrücken, Kamera stellt scharf Taschenlampe aus, und ganz durch drücken.
Ok ist für Schnapschüsse nicht so praktisch.....Hier hilft wohl nur das AF Hilfslicht am externen Blitz. (kann man auch ohne zu blitzen benutzen)

Ok jetzt zu den Objektiven wie schnell ein Objektiv scharf stellt hängt von vielen Punkten ab
z.B. Art des Fokusiermotors (z.b. Ultraschall ist leise und sollte schneller sein)
oder von der Bauart Innenfokus/Ausenfokus
was die Lichtstärke für einen Einfluss hat kann ich nicht 100%tig sagen sollte aber auch für einen schnelleren Focus sorgen.

Aber allgemein kann man eigentlich nicht viel pauschal sagen und es hängt entscheident von dem individuellen Objektiv ab wie schnell es "scharf" stellt.
Also hilft nur Testberichte lesen oder Ausprobieren.

LG
Johannes

Die Antwort ist vieleicht etwas allgemein ausgefallen und warscheinlich weißt du das meiste schon.

Ich hoffe euch stört das du nicht wenn doch Bescheid sagen.
Dr_Frost
WRF-Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13 Apr 09 3:32
Wohnort: Tostedt

DSLR-Kamera: Objektivbrennweite & Autofokusgeschwindigke

Ungelesener Beitrag von Dr_Frost »

Achja man kann das alles auch ganz einfach ein wenig ausprobieren um es zu verstehen.

Einfach mal nur ein Messfeld aktivieren (Bedienungsanleitung) und damit dann versuchen durch halb-durchdrücken des Auslöseknopfes verschiedene Entfernungen scharf zu stellen. In dem man das Messfeld auf "Kanten" richtet.

Wikipedia hat noch einige Infos zum Autofocus auch zu weniger Verbreiteten Autofokusvarianten zb. Ultraschall oder Phasen.........
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reise-Elektronik: Reisekamera, Videocam, Handy, GPS, Ebook-Reader, Solarpanel...“