Knips-Verhalten in digitalen Zeiten

Was man (außer Computern und Datenspeichern, s.u.) an Reise-Elektronik mitnehmen kann: Fotoapparate, Smartphones, Videokameras, Akku-Ladegeräte, weltweite Mobiltelefone, GPS, Solarpanels, usw.
Hier:
Info-Pool Reise-Elektronik:
Neue Themen bitte auf eine Frage / ein Gerät / eine spezifische Einzelthematik beschränken und diese bitte im Betreff benennen. Beim Antworten bitte beim vorgegebenen Thema bleiben und für Themenwechsel ein neues Thema aufmachen und ggf, verlinken.
Danke! :)
Benutzeravatar
amoamo
WRF-MENTOR
Beiträge: 18
Registriert: 11 Jan 11 13:25

Knips-Verhalten in digitalen Zeiten

Ungelesener Beitrag von amoamo » 12 Jan 11 12:24

Liebes Forum,

ich starte meinen Trip im März und eigentlich will ich gar keine Digi-Cam mitnehmen. Man ist doch nur am rumknipsen und zuhause interessiert keinen der 10. Strand und der 25. Tempel.

Man weiß ja manchmal selber nicht mehr was wie wo wann genau war.

Oder?

Wie sind eure Erfahrungen? Verliert man sich nicht im Knipsen? Für zuhause kann man auch Postkarten mitnehmen oder gleich im Internet die Plätze zeigen.

Allerdings spiele ich mit dem Gedanken sparsam analog zu fotografieren. Mit Diafilmen, die würde ich dann hinterher wie einen normalen Film entwickeln lassen. Das gibt dann auch ein interessantes, nach ich sag mal, "Effekt-Klima". Auch eine CD kann ich mir von den Negativen erstellen lassen.

http://www.camerapedia.org/wiki/Cosina_CX-2

Einen Blitz würde ich auch zuhause lassen.

Was denkt ihr?
Meine Vorstellung: http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=22561

Meine Website, keine Reiseinfos: http://andremoch.de/

Für Reiseupdates, bitte anschreiben (Mail-Verteiler).

Benutzeravatar
Der_Felix
WRF-Moderator
Beiträge: 1254
Registriert: 29 Mär 04 17:55
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Knips-Verhalten in digitalen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Der_Felix » 14 Jan 11 23:11

Hallo,

eines vorweg: Fotografieren ist mein Hobby und sogar Teil meines Berufs (Journalist). Daher ist meine Meinung mit einer gewissen Vorsicht zu genießen ;-)

Ich würde Dir jedenfalls empfehlen, eine Kamera mitzunehmen und zwar eine Digitale. Postkarten sind gut und schön, aber mit einem Foto verbindet man eben doch normalerweise auch eine bestimmte Aufnahmesituation. Wie hat man sich gefühlt, als man das Bild gemacht hat; was ist vorher / hinterher passiert; usw. Mal ganz abgesehen davon, dass man Erlebnisse mit Reisebekanntschaften nicht auf Postkarte kaufen kann.

Ich selbst hatte auf meiner ersten großen Reise (2004/05) noch eine analoge Kamera dabei (und habe auch eine analoge nachgekauft, nachdem mir die erste gestohlen worden war). Heute würde ich in jedem Fall eine digitale vorziehen. Gerade weil man großzügiger fotografiert und oft die schönsten Schnappschüsse eben nicht die wohlüberlegten Aufnahmen sind.

Unabhängig davon kannst Du ja immer noch die Kamera bewusst mal im Ho(s)telzimmer lassen. Ich stelle das zum Ende einer Reise immer fest: man wird fotomüde - und hat dann manchmal mehr davon, sich einfach ohne Fotozwang treiben zu lassen.

Viele Grüße und gute Reise!

Der Felix
Wer immer nur in die Fußstapfen anderer tritt hinterlässt keine eigenen Spuren!
http://felix-welt.de
http://www.flickr.com/photos/felix-welt

Benutzeravatar
amoamo
WRF-MENTOR
Beiträge: 18
Registriert: 11 Jan 11 13:25

Knips-Verhalten in digitalen Zeiten

Ungelesener Beitrag von amoamo » 15 Jan 11 2:40

ach es stimmt ja irgendwie alles was du sagst.

ich werde wohl eine digitale und eine analoge mitnehmen.

hast du eine empfehlung was digitale und zugleich sehr kompakte kameras angeht?
Meine Vorstellung: http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=22561

Meine Website, keine Reiseinfos: http://andremoch.de/

Für Reiseupdates, bitte anschreiben (Mail-Verteiler).

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8388
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Knips-Verhalten in digitalen Zeiten

Ungelesener Beitrag von MArtin » 15 Jan 11 5:54

Hallo amo,

ich weiß natürlich nicht wie es bei Dir ist, aber meine Erinnerungen assoziieren sich zu einem Großteil um Fotos herum.
Betrachten des Fotos triggert weitere Assoziationen & Erinnerungen.
Insofern: Je mehr Fotos, desto mehr Erinnerungen für die ferne Zukunft.
amoamo hat geschrieben:Man ist doch nur am Rumknipsen und zuhause interessiert keinen der 10. Strand und der 25. Tempel.
Überflüssige digitale Strände und Tempel kannst Du löschen, hast Echtzeitkontrolle... weitere Vorteile / Nachteile analog vs. Digitalfotografie siehe bitte
-> Workshop Reisekamera und suche.
amoamo hat geschrieben:Man weiß ja manchmal selber nicht mehr was wie wo wann genau war.
Oder?
"Wo" ist evtl. gar nicht so entscheidend wie der Moment selbst und die Erinnerung, warum man in dieser Situation ein Foto geschossen hat.
Ortserinnerung selbst braucht aber auch kein Problem mehr zu sein:
Die von uns aktuell benutzte und im Workshop empfohlene digitale Reisekamera ist schmaler und niedriger als 4 nebeneinander gelegte konventionelle Filmrollen und hat (wahlweise) ein GPS eingebaut, das weltweit erstaunlich exakte Ortsnamen produziert und in den Foto-Metadaten speichert.
Einen Blitz brauchst Du zur Digitalfotogafie bei Nacht auch nicht mit zu nehmen: Der ist, wie in eigentlich allen digitalen Kameras (verständlicher Weise etwas unterdimensioniert) bereits eingebaut.
amoamo hat geschrieben:... ich werde wohl eine digitale Kamera und eine analoge Kamera mitnehmen.
Damit scheinst Du mir noch einen Schritt weiter in Richtung "Gadgets statt Gegenwart" zu gehen, Transport, Unterhaltung und Hantieren mit zwei Kameras kommt mir jedenfalls noch ätzender vor, als "ständiges Rumknipsen". ;)
amoamo hat geschrieben:Einen Blitz würde ich auch zuhause lassen.

Nimmst Du für eine analoge Kamera keinen Blitz mit, kannst Du sie fast ebenso gut gleich zu Hause lassen, wie wir "am eigenem Leib" schon erfahren haben, um es Dir zu ersparen:
In den meisten Fällen lautet der Entscheidungsweg, welche von 2 zur Verfügung stehenden Kameras mit in den Reisetag genommen werden sollte, folgendermaßen:
"Will mich nicht mit 2 Kameras abschleppen" ->
"Es könnte evtl. dunkel oder sehr gegenlichtig werden" -> Digitalkamera
oder
"Am besten klein & unauffällig, leicht (am Gürtel) transportierbar" -> Digitalkamera (alle aktuellen kompakten DigiCams sind kleiner als analog-Kameras).
amoamo hat geschrieben:... Hast du eine Empfehlung was digitale und zugleich sehr kompakte Kameras angeht?...(Schreibweise korrigiert)
Die Frage passt nicht mehr unter dieses Thema und wird schon suchbar in anderen Threads - und wird auch im Workshop Reisekamera behandelt.

Alles in allem würde ich Dir auch zur Mitnahme nur einer, nämlich einer digitalen Kamera raten.
Ich denke, die Produktionszahl von analogen Kameras und der Preisverfall gebrauchter analoger Kameras spiegelt deren praktischen Fotografierwert recht realisitisch wider.

Und man hat mit Digitalkameras immernoch die freie Wahl, ob man sich am ständigen Wett-Rumknipsen beteiligen will, oder sich eine "analog-artige" Selbstbeschränkung auferlegen will. ;)


Liebe Grüße :)

Benutzeravatar
Der_Felix
WRF-Moderator
Beiträge: 1254
Registriert: 29 Mär 04 17:55
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Knips-Verhalten in digitalen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Der_Felix » 15 Jan 11 12:53

Tipp am Rande für die digitale Selbstbeschränkung: An manchen Tagen einfach mal nur eine kleine Speicherkarte in die Kamera einlegen. Da fotografiert man automatisch sparsamer und löscht großzügiger ;-)
Wer immer nur in die Fußstapfen anderer tritt hinterlässt keine eigenen Spuren!
http://felix-welt.de
http://www.flickr.com/photos/felix-welt

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Knips-Verhalten in digitalen Zeiten

Ungelesener Beitrag von jot » 15 Jan 11 13:23

Die vielen Vorteile einer Digitalkamera überwiegen meiner Meinung nach ein eventuell zu inflationäres Knipsverhalten. Natürlich macht man mehr Bilder mit einer Digicam, das sehe ich für mich persönlich aber auch als Vorteil (habe nicht den Eindruck dass ich zuviel fotografiere - eher dass es mit analoger Kamera zu wenig war).
Wenn es bei jemandem "zu schlimm" ist und befürchtet, dass man den ganzen Tag nur durch den Fotosucher schaut, kann man ja angesprochenen Trick mit der kleinen Speicherkarte versuchen ;)

Benutzeravatar
amoamo
WRF-MENTOR
Beiträge: 18
Registriert: 11 Jan 11 13:25

Knips-Verhalten in digitalen Zeiten

Ungelesener Beitrag von amoamo » 15 Jan 11 15:01

Jungs, ich danke euch!

Lumix TZ-10 heißt das Zauberwort! Zugegeben: Allein die Software in einer Digicam rettet ja des öfteren den interessierten Amateur... :roll:

Aber weil ich so schlecht von Dingen lassen kann, die ich mir erstmal in den Kopf gesetzt habe, kommt eine alte analoge Nikon auch mit und ein paar Diafilme und Co. für u.a. Crossover-Entwicklung.

Und das mit der kleinen Speicherkarte macht ja extrem Sinn! Eigentlich verfolge ich diese Strategie auch schon bei mp3-Playern (sonst Musikmülle ich mich nur zu). Bei ner Cam hatte ich da noch gar nicht dran gedacht.

Danke!
Meine Vorstellung: http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=22561

Meine Website, keine Reiseinfos: http://andremoch.de/

Für Reiseupdates, bitte anschreiben (Mail-Verteiler).

dodo0123
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 04 Dez 09 12:52

Knips-Verhalten in digitalen Zeiten

Ungelesener Beitrag von dodo0123 » 28 Jan 11 8:18

Hallo Zusammen,

ich bin jetzt fast 4 Monate auf Reise und ich schaue regelmäßig meine Fotos an. Zumindest die Besten von jedem Ort, die ich auch zum veröffentlichen in Social Networks rausgesucht habe. Und das ist einfach eine tolle Erinnerung an meine bisherigen Reiseziele, die Postkarten nie geben können.

Außerdem würde ich die digitale Kamera der analogen auf jeden Fall vorziehen weil du direkt eine Bildkontrolle durchführen kannst und ggfs. die Belichtungseinstellungen anpassen kannst und dann von interessanten Motiven auch mal mehrere Perspektiven ausprobieren kannst. Ich prüfe dann die Sachen auf meinem Laptop und sortiere aus was mir nicht gefällt. Aussortieren ist meiner Meinung auch besser als gar nicht erst nen Foto machen. Und am Ende werde ich dann die Topfotos entwickeln lassen.

Mir ist aber aufgefallen, dass ich am Anfang wesentlich mehr Fotos gemacht habe also nach einigen Monaten. Die Fotos werden zwar weniger, dafür aber besser. Habe ich am Anfang von so ziemlich allem mal nen Foto gemacht wurde das immer weniger. Jetzt schaue ich oft auch durch den Sucher und stelle dann fest, dass das Motiv doch nicht so toll ist.

Ich nutze übrigens eine Nikon D80 mit Tamron 18-270 Zoomobjektive. Für mich eine optimale Kombination aus Gewicht und Abmessungen bei unheimlicher flexibiltät durch den großen Zoom. Ich muss zwar Abstriche bei der Bildqualität machen, damit kann ich aber besser Leben als 2-3 Objektive mitzuschleppen. Meine kleine Kompaktkamera nutze ich übrigens kaum.

Ich hatte es zwar schon mal in einem anderen Beitrag geschrieben, aber hier nochmal der Link zu den Fotos.

Gruß Dominik

Benutzeravatar
amoamo
WRF-MENTOR
Beiträge: 18
Registriert: 11 Jan 11 13:25

Knips-Verhalten in digitalen Zeiten

Ungelesener Beitrag von amoamo » 17 Mär 11 16:03

Nur als kleines "Andre-und-seine-Kamera-Status-Update":
Sie haben mir das gute Stueck im Zug nach Hampi (I ndien) geklaut. ich habe 10 Minuten nicht aufgepasst, da ich ob der Stationen verwirrt war.
Meine Vorstellung: http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=22561

Meine Website, keine Reiseinfos: http://andremoch.de/

Für Reiseupdates, bitte anschreiben (Mail-Verteiler).

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reise-Elektronik: Reisekamera, Videocam, Handy, GPS, Ebook-Reader, Solarpanel...“