iPhone-Solar-Ladegerät ET-3000 - Erfahrungen?

Was man (außer Computern und Datenspeichern, s.u.) an Reise-Elektronik mitnehmen kann: Fotoapparate, Smartphones, Videokameras, Akku-Ladegeräte, weltweite Mobiltelefone, GPS, Solarpanels, usw.
Hier:
Info-Pool Reise-Elektronik:
Neue Themen bitte auf eine Frage / ein Gerät / eine spezifische Einzelthematik beschränken und diese bitte im Betreff benennen. Beim Antworten bitte beim vorgegebenen Thema bleiben und für Themenwechsel ein neues Thema aufmachen und ggf, verlinken.
Danke! :)
Benutzeravatar
SirMan

iPhone-Solar-Ladegerät ET-3000 - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von SirMan » 13 Jun 09 22:02

ich empfehle dir den solar lader von energy trends.
das ding ist super zum akku laden. ich nutze es auch!

wvw.energy-trends.eu/et-1-solarladegeraet-handy.htm [auch hier bei Amazon erhältlich]




[mutmaßlichen Gäste-Spam entlinkt]

Benutzeravatar
RolfMando

Solarladegerät ET-3000 von Energy Trends

Ungelesener Beitrag von RolfMando » 04 Okt 09 0:31

Schon mal das iPhone-Solarladegerät ET-3000 von Energy Trends getestet?

Über ein feedback wäre ich dankbar!




[mutmaßlichen Gäste-Spam entlinkt]

roli-3
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 21 Mär 11 12:15

Solarlader ET-3000

Ungelesener Beitrag von roli-3 » 21 Mär 11 12:19

Hallo !!

Hat jetzt jemand Erfahrung mit dem Solarladegerät ET-3000?
Brauche es für mein Iphone!
Bin für jede Antwort Dankbar!

lg

sphaera
WRF-MENTOR
Beiträge: 222
Registriert: 03 Jun 09 2:17

iPhone-Solar-Ladegerät ET-3000 - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von sphaera » 14 Apr 11 7:11

Bei diesen Dingern handelt es sich nach meiner Information um Chinaböller..äh... Produkte der Firma Sresky http://www.sresky.com... und... unter uns.... leider um technisch "suboptimale" Lösungen ;-). Nett und bunt anzuschauen, aber solartechnisch bestenfalls "naaaaaaja".

Das "Warum" ist anhand einiger ausgewählter Punkte schnell erklärt:

- Polykristalline Zellen: Bei kleinster Wolke also kein Strom mehr.

- Versiegelung mit PET - unter UV-Licht diffundieren die Weichmacher heraus und machen die Oberfläche nicht nur rissig, sondern auch blind (oops? Da hat wohl einer nicht nachgedacht??!)

- Technische Daten können gar nicht stimmen: In Relation zur Fläche ist der Wirkungsgrad als Poly-Zelle abstrus. Die Hoffnung, mit dieser Winz-Fläche einen 3000mAh Akku in einer un-ewigen Zeitspanne aufgeladen zu bekommen ist nicht mutig, sondern eher übermütig.

- Kein bisschen outdoortauglich: Feuchtigkeit, Hitze, Akku gleich unter Zelle = Backoffeneffekt, also extrem schädlich für den Akku... usw.

- wie, wo und woran ist das Ding zu befestigen? Dafür werden keinerlei Lösungen angeboten.

... das auf die Schnelle, um mal einige Nachteile zu nennen, die Pragmatiker wie mich vom Interesse an diesen Teilen abhalten würden.


Ganz nebenbei gesagt wüßte ich nicht, weshalb ich all das umgebende Verschalungsplastik mit mir herumtragen sollte, wenns heutzutage auch ohne geht? Da du das Teil nirgendwo an Kleidung oder Tasche befestigen kannst, mußt du es dauernd beaufsichtigen und zusehen, dass es nicht versehentlich runterfällt.


Damit ist also einiges, aber wahrscheinlich nicht alles gesagt ;-)

Grüße,
sphaera

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reise-Elektronik: Reisekamera, Videocam, Handy, GPS, Ebook-Reader, Solarpanel...“