Kindle E-Bookreader von Amazon - empfehlenswert?

Was man (außer Computern und Datenspeichern, s.u.) sonst noch an Elektronik mitnehmen kann: Fotoapparate, Smartphones, Videokameras, mp3-Player, Akku-Ladegeräte, weltweite Mobiltelefone, GPS, Solarpanels, usw.

Moderator: Thorsten

markusw
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 10 Feb 08 21:07

Kindle E-Bookreader von Amazon - empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von markusw » 15 Nov 12 20:25

Ich hab meinen Paperwhite heute bekommen, bin begeistert, den Kindle 4 den ausgiebig getestet habe deklassiert er was Bedienung und Lesekomfort angeht.

Und um nocheinnmal auf die Alternativen zu Amazon zurückzukommen:
Calibre habe ich ja schon erwähnt, es geht aber noch einfacher:
jeder registrierte Kindle hat eine Emailadresse im Format <name>@kindle.com
Wenn man eine Datei Per Email mit Betreff: convert an diese Adresse schickt landet sie am Kindle (wenn er das nächste mal mit einem WLAN verbunden ist)
Das funktioniert für folgende Formate:

Microsoft Word (.doc, .docx)
Rich Text Format (.rtf)
HTML (.htm, .html)
Text (.txt)-Dokumente
Archivierte Dokumente (zip , x-zip) und komprimierte archivierte Dokumente
Mobi-Buch

Bilder in den Formaten JPEG (.jpg), GIF (.gif), Bitmap (.bmp) und PNG (.png).
Dokumente im Adobe PDF-Format (.pdf) werden an Kindle DX sowie Kindle der zweiten und neusten Generation ohne Umwandlung gesendet.

Dokumente im Adobe PDF-Format (.pdf) können auf experimenteller Basis in das Kindle-Format umgewandelt und geliefert werden.

D.h. Calibre braucht man nur mehr für Epubs, das ist ein Aufwand von 2 Minuten und funktioniert Problemlos. Die experimentelle Lösung mit PDFs hat heute auch super funktioniert ( konvertiertung in ein Ebook mit allen Funktionen wie Umstellung der Schriftgröße) und das obwohl es ein Querformat PDF mit 2 Seiten pro Blatt war ( Calibre ist daran gescheitert).

Beim Reisen heisst das auch dass man sich Bücher von Freunden weltweit per Email schicken lassen kann oder sich im Internetcafe selbst schicken kann und so nicht unbedingt einen Computer mithaben muss.

Alles in allem ist der Paperwhite sicher ganz vorn im Moment, die Abhängigkeit von Amazon besteht eigentlich nicht, da man sogut wie alle Formate problemlos importieren kann, und dazu nichteinmal immer Calibre braucht. Gerade Bei PDFs wird es aber immer Probleme geben, vor allem Bei Scans mit schlechter Qualität wird sich jede Konvertierungssoftware die Zähne ausbeißen.

Und wem das alles zu kompliziert ist kann sich in jedem Wlan Ebooks von Amazon kaufen und laden, noch einfacher gehts nicht.

MEric1967
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 20 Sep 12 17:35
Wohnort: München

Kindle E-Bookreader von Amazon - empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von MEric1967 » 19 Nov 12 14:43

ch hab meinen Paperwhite heute bekommen, bin begeistert, den Kindle 4 den ausgiebig getestet habe deklassiert er was Bedienung und Lesekomfort angeht.
Das klingt ja schonmal sehr gut, wie verhält er sich der Paperwhite Reader denn bezüglich der Akkulaufzeit ? Kannst du darüber schon Aussagen treffen ?
jeder registrierte Kindle hat eine Emailadresse im Format <name>@kindle.com
Wenn man eine Datei Per Email mit Betreff: convert an diese Adresse schickt landet sie am Kindle (wenn er das nächste mal mit einem WLAN verbunden ist)
Danke für diesen Tipp ! :)
War mir bis jetzt noch gar nicht bekannt und ist eine gute Möglichkeit, um sich auch unterwegs kostengünstig mit Lesestoff versorgen zu lassen.

markusw
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 10 Feb 08 21:07

Kindle E-Bookreader von Amazon - empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von markusw » 19 Nov 12 22:55

die Akkulaufzeit des Paperwhite ist bisher eher enttäuschend, in 4 Tagen ( mindestens 20 Stunden Nutzung) hat es mir jetzt den Akku halb leergezogen, allerdings habe ich das Wlan permanent aktiviert, weil ich immer wieder im Kindle Shop stöbere.
Die bis zu 8 Wochen gibt Amazon mit aktivierter Beleuchtung ( habe sie halb aufgedreht) aber ohne Wlan an. mit Wlan ist etwas über eine Woche wohl realisischer allerdings mit 5 Stunden lesen am Tag. Keine Ahnung ob das Wlan so einen Unterschied macht, ich werde nach der Nächsten Ladung einmal versuchen möglichst immer im Flugmodus zu bleiben. Bei meinem Handy halbiert das Wlan die Akkulaufzeit etwa.
Außerdem Frage ich mich wieviel Nutzung pro Tag sie meinen wenn sie sagen der Akku hält 2 Monate.
Tatsache ist, dass es ein riesiger Fortschritt zum Ipad ist, das alle 8 Stunden ans Netz muss, und einmal in der Woche eine Steckdose oder einen USB Anschluss zu finden sollte sogar auf einem Trek in Nepal machbar sein.

Sonst bin ich begeistert, die Augenschmerzen die ich nach einigen Stunden auf dem Ipad lesen hatte gibt es nicht mehr, und man kann auch bei schwachem, indirektem Licht wunderbar lesen, da war ich mit dem Kindle 4 mit dem schwächeren Kontrast und ohne Beleuchtung garnicht zufrieden.
Mit der Hintergrundbeleuchtung könnte man natürlich auch in der völligen Dunkelheit lesen, ich glaub aber nicht dass das auf Dauer gut für die Augen ist.
Die Touchbedienung erfüllt ihren Zweck auch wunderbar, die Ungenaue Tastatur, die immer wieder Buchstaben nicht nimmt würde mich auf einem Tablet oder Handy Nerven, aber da man am Kindle eh kaum je mehr eintippt als Suchbegriffe oder Passwörter ist das zu vernachlässigen.
Sonst funtioniert alles bestens vor allem das umblättern wenn man den Kindle mit einer Hand hält, was beim Kindle 4 ebenfalls ein Problem war, zumindest für meine verbogenen Daumen.

MEric1967
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 20 Sep 12 17:35
Wohnort: München

Kindle E-Bookreader von Amazon - empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von MEric1967 » 22 Nov 12 17:00

Danke erstmal für deine Antwort :)
die Akkulaufzeit des Paperwhite ist bisher eher enttäuschend, in 4 Tagen ( mindestens 20 Stunden Nutzung) hat es mir jetzt den Akku halb leergezogen, allerdings habe ich das Wlan permanent aktiviert, weil ich immer wieder im Kindle Shop stöbere.
Die bis zu 8 Wochen gibt Amazon mit aktivierter Beleuchtung ( habe sie halb aufgedreht) aber ohne Wlan an. mit Wlan ist etwas über eine Woche wohl realisischer allerdings mit 5 Stunden lesen am Tag.
Für die helle Beleuchtung, die der Paperwhite bietet, klingt das ja erstmal relativ positiv, obwohl es natürlich nicht an die Vorgänger herankommt.

Kann man die Beleuchtung auch komplett deaktivieren ?
Keine Ahnung ob das Wlan so einen Unterschied macht, ich werde nach der Nächsten Ladung einmal versuchen möglichst immer im Flugmodus zu bleiben. Bei meinem Handy halbiert das Wlan die Akkulaufzeit etwa.
WLAN wird nicht so einen großen Unterschied wie bei deinem Handy machen, aber abgeschaltet trotzdem einiges mehr an Akkulaufzeit gewährleisten.
Außerdem Frage ich mich wieviel Nutzung pro Tag sie meinen wenn sie sagen der Akku hält 2 Monate.
Vermutlich komplett Stand-by mit allem deaktiviert, was man deaktivieren kann. Aber diese 2 Monate wird man sowieso nie erreichen; bei Akkulaufzeiten schlampen Hersteller besonders gerne, was die Richtigkeit ihrer Werte angeht.


Alles andere bestätigt meine positiven Vorurteile gegenüber dem Paperwhite und ich bin sicher, dass er bald zumindest als Ergänzung angeschafft wird.

Peter M.
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 23 Mai 13 9:04

Kindle E-Bookreader von Amazon - empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von Peter M. » 04 Jun 13 15:40

Also für mich sind die E-Bookreader von Amazon ziemlich praktisch. Dir steht der größtmögliche E-Book Shop zur Verfügung, mir sind die Preise ehrlich gesagt keineswegs zu teuer (5 Euro für den ersten 800-seitigen Band von Game of Thrones). Oft scheint es mir zu billig, der Preisdruck ist wohl enorm und ich kann nicht verstehen, wie die Leute bei so geringen Preisen von der ganzen Sache leben wollen, aber ich schweife ab.
Hatte bis jetzt keine Probleme mit dem Kindle, gekauft und schwupps ist das neue Buch da, auch für Zeitungs-affine Leser ist das ganze Ideal und gerade für Leser fremdsprachiger Literatur ist das Wörterbuch ein Segen, Fiktion ist ohne dieses nur schwer zu bewältigen bzw. in seiner Fülle erfassbar.
Also ich sehe im Moment nicht den kleinsten Grund den Anbieter/E-Reader zu wechseln und die Beschränkung auf Amazon stört mich jetzt net, aber das ist persöhnlicher Geschmack.

AndréF

Kindle E-Bookreader von Amazon - empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von AndréF » 04 Jul 13 0:44

Eigentlich wollte ich mir auch einen Kindle von Amazon zu legen. Als ich aber gelesen habe, dass man auf denen keine aus öffentlichen Bibliotheken geliehenen Ebooks lesen kann, habe ich mich für einen Tolino Shine von Thalia entschieden.

Die Ergebnisse meiner stundenlangen :wink: Ebook Reader-Recherche habe ich auf meinem Blog zusammengefasst. Ihr findet Sie unter koffer-fuer-handgepaeck.de/bester-ebook-reader/2013/07/03/

Benutzeravatar
Hildegard Grünthaler
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 225
Registriert: 14 Jan 05 21:25
Wohnort: Eckental
Kontaktdaten:

Kindle E-Bookreader von Amazon - empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von Hildegard Grünthaler » 03 Sep 13 22:54

Hallo an alle derzeitigen und zukünftigen E-Book-Leser,
ich liebe Bücher und kann mich selten von einem ausgelesenen trennen. Auf unseren Reisen haben wir bisher so viele Bücher im Wohnmobil mitgeschleppt, dass sich fast die Achsen gebogen haben, denn selten haben wir jemanden gefunden, der gute Bücher zum Tauschen hatte.
Nun habe ich von meinem Sohn den Kindle Paperwhite geschenkt bekommen - jetzt, wo wir wieder relativ sesshaft sind...ha ha...
Aber ich finde den Kindle auch zuhause toll - trotz der bekannten Amazon-Bindung. (Von Calibre habe ich allerdings erst hier gelesen.)
Auch wenn das E-Book nicht das Buchfeeling hat wie eine gedruckte Ausgabe - es liest sich schöner und liegt nicht so schwer in der Hand. Der größte Vorteil ist aber - ich kann damit im Bett lesen ohne Licht zu machen, und störe deshalb meinen Mann nicht! Allerdings hält der Akku nicht sonderlich lange. Das liegt evtl. auch daran, dass ich meist versäume das W-Lan auszuschalten.
Grüße von Hildegard
www.wohnmobil-weltreise.de

Verschiebe nicht auf morgen, was du heute tun kannst; denn wenn es dir heute Spaß macht, kannst du es morgen wieder tun.
Herzog von Wellington

Ockel_3
Mitglied im WRF
Beiträge: 382
Registriert: 08 Mai 13 11:10
Wohnort: Kolumbien

Kindle E-Bookreader von Amazon - empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von Ockel_3 » 04 Sep 13 3:20

AndréF hat geschrieben: Die Ergebnisse meiner stundenlangen Ebook Reader-Recherche habe ich auf meinem Blog zusammengefasst. Ihr findet Sie unter koffer-fuer-handgepaeck.de/bester-ebook-reader/2013/07/03/
Nein, da findet man nur werbung fuer deine koffer.




[Bitte nach Kommerz-Link entfernt.]

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Kindle E-Bookreader von Amazon - empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von jot » 04 Sep 13 11:21

Für den Kindle Paperwhite wurde heute nacht eine neue Version vorgestellt (vorbestelbar, ab Oktober lieferbar), er soll etwas schneller sein, noch mehr Kontrast bieten und die Probleme mit der unregelmäßigen Ausleuchtung wurden angeblich behoben. Der Preis bleibt bei der Wifi-only Version bei 129 Euro.

Wegen Akkulaufzeit: WLAN/3G ist ein enormer Stromfresser (weitaus schlimmer als die Beleuchtung) in jedem eReader. Um eine möglichst lange Akkulaufzeit zu erhalten also WLAN nach Möglichkeit immer abschalten - da werden dann aus Tage mehrere Wochen.

Im Zuge der Neuvorstellung werden die alten Paperwhites für teilweise deutlich unter 100 Euro über diverse Händler abverkauft (bester Preis den ich bisher gesehen habe 88 Euro bei Saturn), der Kindle 4 wird sogar für 49 Euro verkauft.

Wegen der günstigen Preise bin ich nun auch am überlegen mir einen zu holen... es gibt zwar die erwähnten Nachteile mit dem Rechtemanagement und der festen Bindung an Amazon, aber wäre halt schon unglaublich praktisch und bequem... ein einzelnes Buch wiegt häufig schon mehr als ein Kindle (auf den tausende passen). Allerdings hatte ich angesichts des Abverkaufs auf einen Color-eInk-Kindle gehofft (finde ich für Reiseführer/Karten praktischer) ;)

Antworten

Zurück zu „Reise-Elektronik: Reisekamera, Videocam, Handy, GPS, mp3-Player, Ebook-Reader...“