internationale Spannungen, Frequenzen - Universalnetzgerät?

Was man (außer Computern und Datenspeichern, s.u.) an Reise-Elektronik mitnehmen kann: Fotoapparate, Smartphones, Videokameras, Akku-Ladegeräte, weltweite Mobiltelefone, GPS, Solarpanels, usw.
Hier:
Info-Pool Reise-Elektronik:
Neue Themen bitte auf eine Frage / ein Gerät / eine spezifische Einzelthematik beschränken und diese bitte im Betreff benennen. Beim Antworten bitte beim vorgegebenen Thema bleiben und für Themenwechsel ein neues Thema aufmachen und ggf, verlinken.
Danke! :)
-=Mithrandir=-
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22 Jan 05 0:42

internationale Spannungen, Frequenzen - Universalnetzgerät?

Ungelesener Beitrag von -=Mithrandir=- » 22 Jan 05 0:54

Hallo zusammen!

Ich und meine Süße werden im März für 1 Jahr Deutschland den Rücken kehren. Der Längste Aufenthalt wird dabei Ecuador sein (5 Monate)
weiter gehts durch Südamerika dann santiago-sydney-singapur
dann ein paar monate durch südostasien.

ich stehe da etwas ratlos vor folgendem problem:
wir werden ein paar elektronische geräte dabei haben und ich frage mich wie das mit der netzspannung ist.
so steht z.B auf meinem akkuladegerät 230V/~50hz/7W
mein mp3 player will 120-240V/50-60Hz

Nun ist z.B in Ecuador die Netzspannung 110V, das heisst doch unsere Geräte funktionieren dort nicht oder?

Die üblichen Reisestecker sind doch nicht gleichzeitig Transformatoren?

Weiss jemand ob es solche transformatoren gibt oder universal ladegeräte die auch fürs Rucksackreisen taugen?

Wir werden sicher nicht die ersten sein die mit digicam oder festplatten mp3player reisen, hat da jemand Erfahrung?

freue mich über jeden Tipp!

Daniel

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8365
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Re: Spannung und Frequenz

Ungelesener Beitrag von MArtin » 22 Jan 05 2:49

Hallo Daniel & Süße - willkommen an Board! :)

Wir reisen seit 5 Jahren durch sämtliche "Spannungsgebiete" dieser Welt. ;)
Unsere Erfahrungen und Links dazu:

Ja, im wesentlichen gibt es weltumspannend nur 2 übliche Wechselstromspannungen:
110V/60 Hz (z.B. USA-Sphäre) und 220V/50Hz (Teile Europas)
- aber viel mehr Buchsen-Stecker-Systeme!

Welche wo Verwendung finden und wie die jeweiligen Dosen und Stecker aussehen, findest Du über die Weltreise-Links.

Als Reisender ist man daher gut beraten, beim Kauf von Netzgeräten auf 110-230V 50-60Hz zu achten. (Die Angaben 120V bzw. 250V tun's auch)


In touristischeren Gebieten gibt's unserer Erfahrung nach immer kleine billige Stecker-Adapter zum europäischen bzw. amerikanischen System.

Wer schnell und weit reist, sollte sich aber vielleicht vor Abreise bereits einen Universaladapter leisten.

Du hast Recht: Alle diese Steckeradapter transformieren den Strom nicht auf eine andere Spannung!

Unterwegs kann man aber auch vielerorts kleine in die Steckdosen passende Transformatoren (step-up oder step-down converter) kaufen.
Sie sind bis ca. 50W (also z.B. kein Föhn!) belastbar und sind etwa faustgroß.
Größere Belastbarkeit resultiert in Intransportabilität!

Leider gibt sich das Elektronik-Oligopol sehr erfolgreich jede erdenkliche Mühe, um eine Standardisierung von Netzgeräten, Spannungen, Steckern und Buchsen für Laptops, Kameras, Player und andere Gadgets zu verhindern! :evil:

Wir selbst haben das handliches Universalladegerät (110V-230V, 50-60Hz) regelbar 3V-12V "hama universal schaltnetzgerät 46611" samt Steckersortiment dabei, aber es deckt längst nicht alle Belange ab, weil jede Marke ihr eigenes Lade-Süppchen kochen will.

Für Eure Route, die genannten Beispiele und um Euer Gepäck zu reduzieren rate ich:

- Bevorzuge Geräte, die mit Standard- AA oder AAA Ni-MH- Akkus laufen!
- Kaufe Dir ein möglichst kleines Akku-Ladegerät 110V-230V (2 Ladeschächte reichen, wenn Du entsprechend organisierst)
- Nimm einen Universaladapter mit.
- Wenn Du nicht stets sofort passende Elektrizität brauchst, dann warte mit dem Kauf eines (schweren) Transformators bis Du absehen kannst, tatsächlich einen zu benötigen. Dann aber handele schnell, solange Du noch in großstädtischem Gebiet bist!
- Bereist Du auch unzivilisiertere Regionen längere Zeit (z.B. einsame Inseln), dann wäre evtl. auch eine auf 12V basierende Ladeabdeckung wichtig, aber das ist ein anderes Thema.

Liebe Grüße und noch viel Spaß beim Vorbereiten - hört sich toll an! :)

-=Mithrandir=-
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22 Jan 05 0:42

Re: internationale Spannungen, Frequenzen - Universalnetzger

Ungelesener Beitrag von -=Mithrandir=- » 22 Jan 05 3:55

erstmal vielen dank für die nette und superschnelle antwort! :D

Bei ecuador finde ich widersprüchliche Angaben, mal sinds 110 mal 120V.
Glauben wir mal lonely planet die sagen 120, dann geht da auch alles was sich habe ohne transformator :wink:

Das mit dem universaladapter ist ne gute idee, hatte mir so ein 3 euro set gekauft aber bei den teuren geräten (spiegelreflex digi) will ich es nicht drauf ankommen lassen.
den besten den ich gefunden habe ist der hier:

http://www.worldconnect.ch/

kostet allerdings um die 30 euronen.

Bin noch am überlegen ob ein mehrfachstecker in den rucksack kommt.
aber bei 2 kameras, mp3 player kommen wir uns sicher bei einer steckdose ins gehege :)
Gibts da auch besonders platz/gewichtsparende modelle?
Als Reisender ist man daher gut beraten, beim Kauf von Netzgeräten auf 110-230V 50-60Hz zu achten. (120V wird's auch tun)
Verstehe ich das richtig dass du meinst ein netzteil was mit 120-240V 50-60hz spezifiziert ist geht auch in einem Netz mit 110V?

noch ne Frage: sind solche akkuplastikboxen sinnvoll?

vielen dank nochmal diese seiten sind wirklich der hammer! :

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8365
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Re: internationale Spannungen, Frequenzen - Universalnetzger

Ungelesener Beitrag von MArtin » 22 Jan 05 4:17

-=Mithrandir=- hat geschrieben:... vielen dank nochmal diese seiten sind wirklich der hammer! :
Danke! :) - Darfst gerne mehr schmökern und Förderer werden. ;)
-=Mithrandir=- hat geschrieben: 1. & 3. Bei ecuador finde ich widersprüchliche Angaben, mal sinds 110 mal 120V.
2. Bin noch am überlegen ob ein mehrfachstecker in den rucksack kommt...
Zu 1&3: Mit 120V ist ebenfalls 110V gemeint.
Auch bei für 220V ausgelegten Geräten steht häufig 240V oder sogar 250V drauf, was dann im Sinne einer "Sicherheitsbandbreite" zu werten ist, wenn es, wie in weniger entwickelten Ländern häufig, mal zu Spannungsspitzen kommt.

Zu 2: Ja! Nimm eine schlanke Euro-4-Fach-Dose mit. Die steckst Du dann auf den Universalstecker - et voilà.
Haben wir auch so gemacht, wie auf Universalstecker abgebildet.

Liebe Grüße :)

-=Mithrandir=-
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22 Jan 05 0:42

Re: internationale Spannungen, Frequenzen - Universalnetzger

Ungelesener Beitrag von -=Mithrandir=- » 30 Jan 05 22:26

update:
nach auskunft führender physiker sind 10% Abweichung bei der Voltzahl kein Problem, die Geräte dürften trotzdem funktionieren.
ohne Gewähr :P

Benutzeravatar
Gast

Re: internationale Spannungen, Frequenzen - Universalnetzger

Ungelesener Beitrag von Gast » 25 Mär 05 12:50

Der "Transformator" heißt übrigens "Spannungswandler".
Er ist vorallem nützlich, falls ihr amerikanische Geräte in Deutschland einführt und natürlich auch benutzen wollt.
Ihr findet dort solche Geräte von 45 - 1000 Watt.

Benutzeravatar
TropicHeat
Mitglied im WRF
Beiträge: 418
Registriert: 18 Apr 05 7:08
Wohnort: back home: Australia
Kontaktdaten:

Re: Spannung und Frequenz

Ungelesener Beitrag von TropicHeat » 22 Jul 05 2:08

MArtin hat geschrieben:Bevorzuge Geräte, die mit Standard- AA oder AAA Ni-MH- Akkus laufen!
In Deutschland findet man immer mal wieder SOLAR-Ladegeräte für AA Akkus - sind ungefähr die Grösse einer Zigaretten-Schachtel - und in ca. 10 Stunden Sonne (Gerät mal umstellen um der Sonne zu folgen) ist ein Satz geladen. Toll am Strand, meins ist schon öfter mal nass geworden (eine Nacht wehte das ganze Dach meiner Hütte auf Nias weg - das Gerät lag 8 Stunden im tropischen Regen!!), und tut's immernoch!

Nebentip: SOLAR-Dusche - vor allem wo's nur 'nen kalten Mandi gibt (Indonesien, Thailand, Laos): sammelt ein paar leere 1- oder 2-Liter Plastik-Wasserflaschen, füllt sie und legt sie in die Sonne; nach einer guten Stunde ist das Wasser perfekt zum Haarewaschen, etc. - einfach mischen mit kalten Wasser in der Schöpfkelle 8)
Im Camper unterwegs durch Amerika von 03/06 bis 05/09: http://dare2go.com

Sandra1
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 06 Nov 06 12:00

internationale Spannungen, Frequenzen - Universalnetzgerät?

Ungelesener Beitrag von Sandra1 » 18 Nov 06 21:16

Hallo

ich stellte mir die gleichen Fragen mit Spannung etc. Danke.
So aber ich habe nun mitgekriegt dass es diese plus/minus Pole bei Netzladegeräten gibt - und blicks einfach nicht. Was bedeutet das und warum kann ich mit einer falschen Polung trotz Universalnetzgerät das Elektrogerät kaputt machen ?? :oops:

Sandra

Benutzeravatar
Thorsten
WRF-Moderator
Beiträge: 399
Registriert: 01 Mär 03 21:07
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

internationale Spannungen, Frequenzen - Universalnetzgerät?

Ungelesener Beitrag von Thorsten » 23 Dez 06 23:04

Sandra1 hat geschrieben:[...]
So aber ich habe nun mitgekriegt dass es diese plus/minus Pole bei Netzladegeräten gibt - und blicks einfach nicht. Was bedeutet das und warum kann ich mit einer falschen Polung trotz Universalnetzgerät das Elektrogerät kaputt machen ?? :oops:
[...]
Hallo,

die Spannunsgbereiche für die Netzteile einsetzbar sind und die Polung haben nichts miteinander zu tun. Plus/Minus Pole findest du immer dann wenn ein Gerät mit Gleichspannung betrieben wird, das zugehörige Netzteil also nicht nur aus z.B 230 V ->12 V macht, sondern auch aus der Wechselspannung des Stromnetzes eine Gleichspannung.
Die richtige Polung ist deshalb wichtig, weil bei den elektrischen Bauteilen im Gerät vorgeschrieben ist von wo der Strom reinkommt. Strom fliesst ja im Kreis,heisst aus dem Netzteil am Pluspol raus, durch das Elektrogerät und am Minuspol wieder rein. Schliesst du nun das Netzteil falsch herum an, so werden die Bauteile aus oben genanntem Grund kaputt gehen.
Dies ist zwar extrem vereinfacht dargestellt, aber ich hoffe es beantwortet deine Frage trotzdem.

Viele Grüsse

Thorsten

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reise-Elektronik: Reisekamera, Videocam, Handy, GPS, Ebook-Reader, Solarpanel...“