Nexus, Android4 als elektronischen Reiseführer - Erfahrungen

Was man (außer Computern und Datenspeichern, s.u.) an Reise-Elektronik mitnehmen kann: Fotoapparate, Smartphones, Videokameras, Akku-Ladegeräte, weltweite Mobiltelefone, GPS, Solarpanels, usw.
Hier:
Info-Pool Reise-Elektronik:
Neue Themen bitte auf eine Frage / ein Gerät / eine spezifische Einzelthematik beschränken und diese bitte im Betreff benennen. Beim Antworten bitte beim vorgegebenen Thema bleiben und für Themenwechsel ein neues Thema aufmachen und ggf, verlinken.
Danke! :)
AberAber
Kiebitz
Beiträge: 7
Registriert: 18 Jan 13 23:05

Nexus, Android4 als elektronischen Reiseführer - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von AberAber » 02 Feb 13 16:04

Hallo!

Ich spiele im Moment mit dem Gedanken mir einen NEXUS 7 von Google zuzulegen als einen Ersatz für einen Laptop, da ich in erster Linie nur Surfen, Video-Telephonie etc. machen möchte, also nichts aufwendiges [s.a.: verwandtes Thema: Nexus Tablet als reisetaugliche Alternative zum i-Pad].

Da ich aber zusätzlich ein Reiseführer-Fan bin, kam mir auch der Gedanke auf den NEXUS als elektronischen Reiseführer einzusetzen. Der Kindle würde wohl nicht in Frage kommen da dieser ja nur schwarz-weiß darstellen kann.
Was haltet ihr Grundsätzlich von der Idee und welche Erfahrungen habt ihr bereits mit den Formaten PDF, ePUB etc. auf dem Nexus gemacht?

Gruß


[editiert]

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Nexus, Android 4 als elektronischer Reiseführer - Erfahrung

Ungelesener Beitrag von jot » 03 Feb 13 17:21

Ein einfacher eReader ist auf dem Nexus vorinstalliert, außerdem gibt es im Google Play Store einige Reiseführer wie Lonely Planet zu kaufen.
Aber Vorsicht: die meisten sind als "eBook-Edition" drin, die gleiche Version wie auch auf dem Kindle - du kombinierst hier also die Nachteile der eBooks (nur schwarz-weiß und Text) mit denen des Tablets (geringere Akkulaufzeit).
Einige wenige Reiseführer scheint es auch als Tablet-Version zu geben, also mit Farb-Bildern und integrierter Karte - habe ich mich aber noch nicht getraut in der Praxis auszuprobieren, bisher bedrucktes Papier bevorzugt ;)
(ggf. Nachfragen)

markusw
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 10 Feb 08 21:07

Nexus, Android4 als elektronischen Reiseführer - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von markusw » 09 Jul 13 9:34

Das Nexus 7 hat mich auf meiner 5 Monatigen Reise begleitet, und mit seinem 7 Zoll Display ist es groß genug um damit zu navigieren ( Offline Maps von City Maps 2Go) im Internet zu Surfen, und Filme runterzuladen und anzusehen, gleichzeitig ist nur 300 g schwer und fällt daher im Daypack überhaupt nicht ins Gewicht. theoretisch könnte man es sogar gut als E-reader verwenden ( zb. Mit Kindle App. oder vielen anderen Apps), da ich aber ein Vielleser bin habe ich mir zum lesen einen Kindle Paperwhite ( -> s.a.: E-Book- Reader für Weltreise - empfehlenswerte Modelle?) mitgenommen.


[Beitrag aus diesem Thema: Smartphone für Langzeitreise sinnvoll? - Welches? in passendes Thema verschoben - Danke Markus für Deine differenzierten Empfehlungen :) - LG Astrid]

bb-martha
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 07 Dez 12 13:15
Wohnort: wechselfaft :-)

Nexus, Android4 als elektronischen Reiseführer - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von bb-martha » 16 Jul 13 16:39

Bin eigentlich mit meinem Sony Xperia Z - immerhin 5 Zoll Display auch ganz zufrieden. Freundin von mir verwendet einen E-Reader von Thalia, ich glaube der heißt Ojo oder so ähnlich, der sieht eigentlich auch ganz gut aus und ist ihrer Meinung nach angenehm zu lesen.
Muss aber sagen, dass Handy mit großem Display oder ein Pad mit 7 Zoll auch hervorragend funktioniert.

cy

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Nexus, Android4 als elektronischen Reiseführer - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von jot » 16 Jul 13 19:11

naja, das Xperia Z ist "nur" ein Smartphone wenn auch ein sehr gutes -> s.a.: Smartphone für Langzeitreise sinnvoll? - Welches? .

Als Tabletversion gibt es noch das Xperia Tablet Z (10 Zoll groß, ebenfalls wasserdicht) in verschiedenen Speicher- und Funkausstattungen. Ein erhebliches Manko dieses Geräts soll aber die vergleichsweise lange Ladezeit sein. Damit wird es für eine längere Reise schnell uninteressant, denn mal eben kurzer Zwischenstopp in einem Cafe und dort an der Steckdose Strom schnorren ist bei 8 Stunden Ladezeit eher nicht drin (außer man trinkt sehr viel Kaffee).

Demnächst soll ein neues Modell namens Xperia Z Ultra rauskommen mit immerhin 6,4 Zoll Bildschirmdiagonale (also fast so groß wie das Nexus 7), als Konkurrenz zum ebenfalls bald erscheinenden Galaxy Note 3 in ähnlicher Größe. Von HTC wird ebenfalls ein etwas vergrößertes Gerät erwartet (Name steht glaube ich noch nicht fest). Auch hier geht man davon aus, dass das Xperia Z Ultra als Alleinstellungsmerkmal die Wasserdichtigkeit haben wird.
Diese Geräteklasse nennt man Phablet (halb Telephon, halb Tablet). Für alle die nur ein Gerät für alles mitschleppen wollen und eine eierlegende Wollmilchsau suchen vielleicht ganz interessant, ich persönlich finde dass die Geräte zwar erstaunlicherweise noch in die Hosentasche passen (glaubt man bei der Größe kaum), sie für angenehmes Surfen im Internet aber ein bißchen zu klein sind.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reise-Elektronik: Reisekamera, Videocam, Handy, GPS, Ebook-Reader, Solarpanel...“