Wo braucht man ein Satellitentelefon?

Was man (außer Computern und Datenspeichern, s.u.) sonst noch an Elektronik mitnehmen kann: Fotoapparate, Smartphones, Videokameras, mp3-Player, Akku-Ladegeräte, weltweite Mobiltelefone, GPS, Solarpanels, usw.

Moderator: Thorsten

Ockel_3
Mitglied im WRF
Beiträge: 382
Registriert: 08 Mai 13 11:10
Wohnort: Kolumbien

Wo braucht man ein Satellitentelefon?

Ungelesener Beitrag von Ockel_3 » 03 Sep 13 12:03

Michael80 hat geschrieben:Auf jeden Fall immer ein Handy, Smartphone oder Satellitentelefon (mitnehmen)!
Ich bin ja schon viel gereist in meinem Leben und begruesse es sehr, dass man seit 13 Jahren auch ein handy dabeihaben kann und seit einigen Jahren auch eine Internetverbindung "dabei" haben kann, in Form eines Smartphones.

Aber ein Satellitentelefon, das haette ich noch nie im Leben gebrauchen koennen.

Wo um Gottes willen kann man denn hinreisen, wo es ohne Satellitentelefon nicht geht? Nun bitte nicht antworten: an den Nordpol. Denn da "reist" man natuerlich nicht hin, und an den Suedpol schlieslich auch nicht. Also WO?


[Frage aus dem Thema: Unverzichtbare Reise-Ausrüstung (persönliche Erfahrung) einzelthematisiert - Astrid :)]

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Wo braucht man ein Satellitentelefon?

Ungelesener Beitrag von jot » 03 Sep 13 13:39

Naja, wieso nicht an den Nord- oder Südpol reisen? Da werden sogar Kreuzfahrten hin angeboten. Sollte allerdings ein eigenes Satellitentelefon notwendig werden (an Bord von größeren Schiffen gibt es ja meist gegen Kreditkarte die Möglichkeit über Sat zu telefonieren), dann läuft das ganze vermutlich eher auf eine Art Expedition als "Reise" heraus. Allerdings sollte man bei der Wahl des Kommunikationsmittels dann auch berücksichtigen, dass einige "globale" Systeme (z.B. SPOT/Globalstar) die Pole gar nicht erreichen.

Landgebundene GSM-Handynetze erreichen heutzutage zwar weit über 90% der Bevölkerung, die Abdeckung der Erdoberfläche ist jedoch weitaus geringer (ich schätze mal nicht mehr als 10%). Dass es bei uns in Deutschland fast überall Empfang gibt ist eine Ausnahmesituatin aufgrund unserer dichten Besiedelung - man muss ja nur nach A ustralien oder K anada gehen um in Gebiete zu kommen wo man trotz weiter Strecken teils mehrere Tage keine Netzabdeckung hat.
Sobald man sich also etwas abseits der Zivilisation aufhält (Dschungel, Hochgebirge, offene See, ...) und eine Kommunikationsmöglichkeit benötigt, kommt an einem Satellitentelefon nicht vorbei. Außerdem werden Satellitentelefone auch gerne als Fallback in Krisen- oder Katastrophenlagen genutzt. Bei fast jedem größeren Ereignis fallen die Handynetze entweder aufgrund von unmittelbaren Schäden an der Infrastruktur aus oder werden durch die erschrockene Bevölkerung kurz darauf durch massenhafte Anrufe überlastet. In Krisenregionen kam es zudem bereits häufiger vor, dass die Regierung die Kommunikationsnetze abschalten ließ um Demonstrationen o.ä. zu verhindern. Auch hier funktioniert ein Sat-Telefon weiter.

Ist natürlich ein ganz spezielles Utensil, für den gewöhnlichen Reisenden (mich eingeschlossen) würde sich die Anschaffung in den meisten Fällen nicht lohnen. Für mich persönlich wäre es vielleicht bei einer Weltumseglung hilfreich (die allerdings nur ein Gedankenspiel ist und in sehr weiter Ferne liegt ;)).

Ockel_3
Mitglied im WRF
Beiträge: 382
Registriert: 08 Mai 13 11:10
Wohnort: Kolumbien

Wo braucht man ein Satellitentelefon?

Ungelesener Beitrag von Ockel_3 » 03 Sep 13 13:52

jot hat geschrieben: für den gewöhnlichen Reisenden (mich eingeschlossen) würde sich die Anschaffung in den meisten Fällen nicht lohnen
ja so sehe ich das naemlich auch. denn wir "Gewoehnlichen" treiben uns eben nicht....
jot hat geschrieben:...abseits der Zivilisation ....(Dschungel, Hochgebirge, offene See, ...
....herum. Und ja wohl auch nicht in Gebieten, in denen Diktatoren dabei sind, Handynetze abzuschalten.

Andererseits ist klar, dass Satellitentelefone ihre Existenzberechtigung haben - aber eben doch nicht fuer "gewoehnliche Reisende", wie du sie nennst.

Benutzeravatar
Mirjam
WRF-Förderer
Beiträge: 241
Registriert: 12 Feb 07 13:30

Wo braucht man ein Satellitentelefon?

Ungelesener Beitrag von Mirjam » 03 Sep 13 14:44

In Australien gibt es durchaus Gegenden, die von vielen Touristen besucht werden, auch von ganz gewöhnlichen Leuten, und in denen man kein Handynetz hat, sondern auf ein Satphone angewiesen ist. Ich glaube der Unterschied liegt hier in der Art des Reisens - ich war, als "gewöhnlicher" Reisender, dort immer mit geführten Touren unterwegs, insofern hatte der Guide das Satphone (das wir z.B. auch einmal im Karijini NP gebraucht haben, als der Wagen nicht mehr wollte und ein Techniker per Telefon Anweisungen gegeben hat). Wenn man so unterwegs ist, hat man selbst mit dem Gerät natürlich nicht so viel zu tun, aber da ist es trotzdem!

In solchen Gegenden selbst rumfahren wäre nichts für mich (zumal ich meist alleine reise), aber sooo ungewöhnlich ist es eigentlich auch nicht, kenne doch so einige, die das machen, und viele solche Nationalparks gehören zu den Top-Attraktionen Australiens. Kommt immer nur auf die Definition von "gewöhnlich" an :) Wenn man sich dort ein Auto/einen Camper mietet, kann man das Satphone oft auch mitmieten (so hab ich es gehört, hab es selbst wie gesagt nie gemacht).

Ich kenne mich da jetzt nur mit Australien aus, aber könnte mir vorstellen, dass das auch auf die viele andere Länder zutrifft, in denen es große, "unzivilisierte" Gebiete gibt, die aber trotzdem von Touristen besucht werden (z.B. Nationalparks in Afrika).

boppel
WRF-MENTOR
Beiträge: 402
Registriert: 22 Feb 09 15:58
Wohnort: wieder in D-72...

Wo braucht man ein Satellitentelefon?

Ungelesener Beitrag von boppel » 03 Sep 13 20:37

Irgend wie erinnert mich diese Diskussion an den Beginn meines Berufslebens (Anfang der 90-er). Es wurde damals gerade das D-Netz "eröffnet". Die damals anerkannte Meinung war: Beruflich mag es ja evtl. für den Ein oder Anderen notwendig sein - aber privat: niemals.

Und jetzt seht euch mal die heutige Jugend an: OHNE Handy geht da gar nix!? :?
Inzwischen ist die Jugend mehr vom Handy abhängig als viele Erwachsene aus meinem Bekanntenkreis.

Ich könnte mir daher vorstellen, daß das Satellitentelefon in absehbarer Zeit gerade in dünn besiedelten Gebieten einen Boom erleben wird. Die flächendeckende Aufstellung vom Mobilfunkmasten ist wirklich nur in wenigen dichtbesiedelten Westeuropäischen Ländern möglich - und sogar in Deutschland gibt es immer noch (ländliche) Gebiete, in denen kein Mobilfunk möglich ist.

Aber jetzt mal zur eigentlichen Frage: Wo braucht man ein Satellitentelefon?
Ich denke daß es in vielen Ländern Sinn machen kann, insbesondere wenn man Strecken bereist auf denen mehrere Tage kein Mensch vorbei kommt. Wenn man dann eine Panne hat oder in eine Notsituation gerät, dann ist ein Sat-Telefon sicher nicht schlecht - und man könnte sich dann ärgern keines mitgenommen zu haben.

Gruss

Boppel

cube
WRF-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 25 Jan 13 15:19

Wo braucht man ein Satellitentelefon?

Ungelesener Beitrag von cube » 05 Sep 13 18:00

Hallo,
Und jetzt seht euch mal die heutige Jugend an: OHNE Handy geht da gar nix!? Confused
Inzwischen ist die Jugend mehr vom Handy abhängig als viele Erwachsene aus meinem Bekanntenkreis.

Kannst jetzt aber auch nicht die ganze Jugend über einen Kamm scheren :D


Ich selbst habe ein altes Handy und das wird seltenst, so 1-2 Mal im Monat, verwendet, 10 Euro pro Jahr zum Aufladen reichen aus....
Ein Bekannter hat sich jetzt nach dem Abi sein erstes Handy gekauft.

Auch wenn das eher selten ist, gibt es doch noch diese "Härtefälle" und Aufforderungen, man solle sich doch endlich ein Smartphone zulegen, gehen zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus :wink:


Daniel

cube
WRF-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 25 Jan 13 15:19

Wo braucht man ein Satellitentelefon?

Ungelesener Beitrag von cube » 05 Sep 13 18:01

Hallo,
Und jetzt seht euch mal die heutige Jugend an: OHNE Handy geht da gar nix!? Confused
Inzwischen ist die Jugend mehr vom Handy abhängig als viele Erwachsene aus meinem Bekanntenkreis.

Kannst jetzt aber auch nicht die ganze Jugend über einen Kamm scheren :D


Ich selbst habe ein altes Handy und das wird seltenst, so 1-2 Mal im Monat, verwendet, 10 Euro pro Jahr zum Aufladen reichen aus....
Ein Bekannter hat sich jetzt nach dem Abi sein erstes Handy gekauft.

Auch wenn das eher selten ist, gibt es doch noch diese "Härtefälle" und Aufforderungen, man solle sich doch endlich ein Smartphone zulegen, gehen zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus :wink:


Daniel

Benutzeravatar
Monkeyinme
WRF-Spezialist
Beiträge: 349
Registriert: 08 Dez 10 17:13
Wohnort: :-o
Kontaktdaten:

Wo braucht man ein Satellitentelefon?

Ungelesener Beitrag von Monkeyinme » 07 Sep 13 0:58

Moin,
aus eigener Erfahrung sind alle Gegenden in Australien ausserhalb der dicht besiedelten Streifen an den Küsten und im Zentrum nicht mehr per Mobiltelefon mit der Welt verbunden. Dann hilft entweder ein Satellitentelefon oder ein entsprechendes Funkgerät (nur Fahrzeuggebunden weil hohe Sendeleistung) eine bidirektionale Kommunikation möglich. Oder ein EPIRB eine monodirektionale, im Notfall. Einmal ausgelöst, kommen Rettungskräfte und suchen einen.

Satellitentelefon geht mittlerweile auch als Smartphone, zumindest in OZ. Ist aber sauteuer, also richtig teuer. Deswegen gibt es einen Mietmarkt.

EPIRBs sind vergleichsweise billig, und weltweit verwendbar. Eventuell nicht an den Polen, aber irgendwas ist ja immer... ;-)

Ciao
Monkey
Wir essen jetzt Opa.
Interpunktion rettet Leben!

Benutzeravatar
Per Hentian
WRF-MENTOR
Beiträge: 308
Registriert: 23 Mär 08 12:26
Wohnort: Hamburg, Singapore

Wo braucht man ein Satellitentelefon?

Ungelesener Beitrag von Per Hentian » 08 Sep 13 11:49

Ein Beispiel:

Reisen in die spaerlich besiedelten Gebiete u.a. in den Norden von Kanada, Alaska oder Finnland und Norwegen sind ja keine Seltenheit. Ein mobiles Netz ist nicht immer verfuegbar. Wer dort in den Wintermonaten in einem Fahrzeug ohne Satellitentelefon unterwegs ist gilt als dumm.

Bei einer Panne und -40 Grad Aussentemperatur kuehlt der wohlige Innenraum des Fahrzeugs in nur 15 Minuten auf den Gefrierpunkt ab. Nach weiteren 30 Minuten ist es egal ob man noch im Fahrzeug sitzt. Der Ueberlebenskampf hat dann schon begonnen. Ein Sat-Telefon hilft hier Menschenleben zu retten.

Per

Antworten

Zurück zu „Reise-Elektronik: Reisekamera, Videocam, Handy, GPS, mp3-Player, Ebook-Reader...“