Wasserdichte Bridgekamera für die Weltreise? Welche?

Was man (außer Computern und Datenspeichern, s.u.) sonst noch an Elektronik mitnehmen kann: Fotoapparate, Smartphones, Videokameras, mp3-Player, Akku-Ladegeräte, weltweite Mobiltelefone, GPS, Solarpanels, usw.

Moderator: Thorsten

Antworten
Dagged
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 30 Dez 12 20:33
Wohnort: Hamburg

Wasserdichte Bridgekamera für die Weltreise? Welche?

Ungelesener Beitrag von Dagged » 16 Jan 14 22:22

Ich suche nun seit zwei Tagen im Netz nach einer Bridgekamera, die wasserfest ist. Entweder sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht, oder der Wald wurde bereits gerodet und ich sehe nur die verbliebenen Sträucher.

Ich werde ein Jahr lang in warmen, sehr feuchten Gebieten unterwegs sein (z.B. Südsee), sodass ich eine wasserfeste Bridge als gute Cam suche.

Hat jemand vielleicht einen Tipp für mich? *confused*

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Wasserdichte Bridgekamera für die Weltreise? Welche?

Ungelesener Beitrag von jot » 17 Jan 14 10:00

Ich glaube das gibt es nicht. Meines Wissens bleibt als Möglichkeit nur entweder eine "richtige" Outdoorkamera aus der Kompaktklasse zu nehmen, wobei die leider vergleichsweise schlechte Bilder machen, oder eine staub-/wassergeschützte DSLR plus entsprechendes Objektiv. Neben den teuren Profi-Serien aller Hersteller hat da vor allem Pentax relativ bezahlbare Sets die sich sogar kurzzeitig untertauchen lassen (Beispiel Pentax K-30 + Objektive aus der WR Serie). Geht mit einfachem 18-55er Objektiv bei ca. 520 Euro los, wenn Du mehr Brennweite brauchst und nicht wechseln möchtest macht ein Immerdrauf mit 18-135mm wahrscheinlich mehr Sinn (im Set mit Kamera knapp 800 Euro).

Ehrlich gesagt brauchst Du aber, auch wenn du in der tropischen Breiten am Meer bist, nicht zwangsläufig eine wasserdichte Kamera (außer du hast tatsächlich vor Aufnahmen bei strömendem Regen zu machen). Sofern Bridge deine bevorzugte Kameravariante ist, würde ich mir einfach eine normale holen. Ich hatte mit einer herkömmlichen Kompaktkamera ohne besonderen Schutz keine Probleme - Linse und Bildschirm sind zwar beschlagen wenn man aus einem klimatisierten Supermarkt nach Draußen in die tropische Schwüle kam, es hatte bei mir aber keine negativen Langzeitauswirkungen.
Angesichts des Preisunterschiedes könntest Du dir sogar noch eine zweite kaufen, sollte eine wirklich kaputtgehen.

[S.a. verwandte Themen: Bridgekamera oder kompakte Digitalkamera? und Wechselobjektiv- Systemkamera vs. High End Kompaktkamera?]

Dagged
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 30 Dez 12 20:33
Wohnort: Hamburg

Wasserdichte Bridgekamera für die Weltreise? Welche?

Ungelesener Beitrag von Dagged » 19 Jan 14 20:29

Danke für Deine Ausführungen.

Ich werde nun mir der vorhandenen Panasonic DMC-FZ200 auf Reise gehen. Sollte die nicht mehr wollen, gilt es eben eine (weitere) Angelegenheit unterwegs zu lösen. ;)

-Danke Dir jot-

Antworten

Zurück zu „Reise-Elektronik: Reisekamera, Videocam, Handy, GPS, mp3-Player, Ebook-Reader...“