Solar- Ladegerät für Akkus

Was man (außer Computern und Datenspeichern, s.u.) sonst noch an Elektronik mitnehmen kann: Fotoapparate, Smartphones, Videokameras, mp3-Player, Akku-Ladegeräte, weltweite Mobiltelefone, GPS, Solarpanels, usw.

Moderator: Thorsten

thobn
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 06 Feb 05 21:45

Solar- Ladegerät für Akkus

Ungelesener Beitrag von thobn » 14 Sep 05 16:48

Hi,

habe das Problem, daß ich im Busch den Akku meiner Kamera nicht laden kann. Habe im www nach Solarladegeräten gesucht, aber kein Solarladegerät gefunden, das wirklich reisetauglich wäre.

Kennt von euch jemand Solarladegeräte, hat Erfahrungen (oder eine Idee für Alternativen)? Außer 10000 Akkus mitschleppen :wink: )

Danke und beste Grüße

Thobn

pushbike
Ex-Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 23 Jul 04 12:50
Wohnort: bayreuth

Solarladegerät

Ungelesener Beitrag von pushbike » 16 Sep 05 11:31

Isun und Scotty sind nicht schlecht. Scotty könnte allerdings ein bißchen klein sein. Von Panels würd ich absehen, da die brechen können. Und dann hast de ein kleines Problem, weil die unterbrochenen Leitungen eben keinen Saft mehr liefern.
Gruß
Let`s roll and see. Natürlich mit Beinkraft.

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8275
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Solar-Ladegeräte für Akkus ?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 16 Sep 05 22:06

Hi :)
zunächst vielleicht was Generelles zum Reisen mit Solarladegeräten:

Für Reisen, die (fast) ausschließlich im Verbreitungsbereich von Steckdosen stattfinden, lohnt erfahrungsgemäß die Mitnahme eines Solarladegerätes im Vergleich zu einer Stromnetz-Lösung eigentlich nicht, weil Ladevorgang zu lang und unsicher, Ausmaße und Gewicht der Solarmatten noch zu groß sind.
(Siehe dazu auch NiMH-Akkus im Grundwissen Strom & Reise.) Man munkelt aber, dass sich sowohl Preis als auch Effektivität von Solarzellen in die richtige Richtung bewegen und Solarenergie auf Reisen in ein paar Jahren realistischer wird, wenn monokristalline Solarzellen dünner und erschwinglicher bzw. amorphe Dünnschicht-Solarzellen einen höheren Wirkungsgrad erreichen.

Wir sind auf bislang 6 jähriger elektroniklastiger Weltreise ganz gut mit unserem Akkuladegerät ausgekommen, weil es sich auch mit den 12V einer (fremden) Auto-Zigarettenanzünderbuchse betreiben lässt.
Eine Solarlösung haben wir damit nicht vermisst.

Anders sieht es natürlich aus, wenn Du Dich längere Zeit steckdosenfern aufhälst und Energie für Akkus, Kamera, Handy oder Computer brauchst.

Auch in diesem Fall ist m.E. die erste und sicherste Option, auf 12V-Tauglichkeit seines Reiseladegerätes zu achten, weil Autobatterien 1. viel Ladung haben und 2. sehr verbreitet sind.

Fernab der Zivilisation bist Du jedoch gut beraten, auch für eine Solar-Lade-Lösung zu sorgen, mit der Du aber stets wetterabhängig bist - und bei der Du den Ladevorgang i.d.R. nicht kontrollieren kannst. Solarzellen, die auch bei (teilw.) Verschattung noch Strom liefern sind elektronisch und materiell aufwändiger & teurer.

Dazu habe ich i.S. einer Grobübersicht zu Reise-tauglichen Solar-Lösungen gefunden: Solarpanel bei Globetrotter und mobile mobile Solarladegeräte amazon.

Alternativen zu Solarladegeräten, z.B. das Freeway sollten besser in eigenen Strängen unter separaten Titeln besprochen werden, z.B. http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=17778 .

Somit könnte es hier nur um Solargeräte im Allgemeinen gehen, während Besprechungen und Detailinfos zu den einzelnen erhältlichen Solarladegeräten auch wieder in separaten, entsprechend betitelten Strängen stehen sollten, damit es nach 1T-1B such- und updatebar bleibt.

Hoffe, das deckt die sehr allgemein formulierte Titelfrage erstmal einigermaßen ab.

Liebe Grüße :)

Cookie
WRF-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 31 Mai 06 11:50
Wohnort: Darmstadt

Solar- Ladegerät für Akkus

Ungelesener Beitrag von Cookie » 05 Jul 06 12:06

Danke. ;-)

Allerdings würde mich mal interessieren was für Erfahrungen mit diesen kleinen Solarladegeräten gemacht wurden.
Ich bezweifle, dass man mit kleinen mobilen Solarladern wirklich etwas anfangen kann, denn:

Die Akkus haben immer größere Kapazität.
Diese Mini-Solar-Ladegeräte gab es schon vor 10 Jahren. An der Leistung der Solarzellen hat sich im Verhältnis zu den Kapazitäten von Akkus nicht viel getan. - Und schon damals war ein Laden eines 800mAh Akkus mit einem solchen Fummelteil nicht gerade die Krönung. (Zu lange)

Die Frage ist auch, ob Ihr als BackPacker unterwegs seid oder mit dem Auto.
Ich würde eine "Solar-Selbst-Bau-Lösung" bevorzugen.
Die Besteht dann aus einen "ordentlichen" Solarpanel und einem Laderegler.
Diese Solarpanels sind allerdings ziemlich groß (ab ca 30x35cm) und damit für Packpacker weniger geeignet.
Beim Auto hat man jedoch den Vorteil, dass das Solarpanel auf dem Autodach immer bereit ist etwas zu laden (solange es Tag ist) und damit kommt als "Puffer" ein großer Solarakku in Frage, an dem dann wiederrum ein 12V-Ladegerät für Mignon und Co angeschlossen werden kann.
Das Solarpanel würde ich immer überdimensionieren, somit bekommt man auch bei wenig Licht noch genügend Power um den Pufferakku zu laden und ist somit eingermaßen Wetterunabhängig.
Allerdings kostet sowas auch ein bischen mehr als nur 50€:
z.B. hier -> Amazon-Link Solarmodule
Laderegler gibts ab 15 €.
Solarakkus kosten so um die 150€ -> Amazon-Link Solar Akkus
D.h. für eine Solar-Stromversorgung im Auto muss man etwa 400€ rechnen.

Wer andere Ideen und Erfahrungen zu Solarlösungen hat - immer her damit.

Grüße,
Jan



[gebrochene Links ersetzt]

Tetü + Wolf
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 18 Sep 05 20:59

Solar- Ladegerät für Akkus

Ungelesener Beitrag von Tetü + Wolf » 20 Jul 06 20:54

Hallo!

Ich hab einen Solarladegerät-Tipp von meinem Bruder bekommen:

Solio

Der Solarlader Solio ist so groß wie ein Handy und hat drei Flügel mit Solarzellen darauf, die man ausklappen kann (kostet ca. 90$)
Geht soweit ich weiß für Handys und iPods.
An einem Solar-Tipp für Laptops (und natürlich auch von der Leistung her) wird angeblich gerade gearbeitet.
Wie es mit Batterieladegerät aussieht kann ich momentan nicht sagen! Ich weiß nur, dass es bei schnellem Hinschauen einen Art Zigarettenanzünderstecker (12 V) gibt. D.h. ev. gehts dann.
Außerdem hat's ein Vorrichtung für einen kleinen (!!!) USB-Anschluss.

Solarladegeräte für Laptops müssen leistungsstärker sein.

Da ich momentan etwas internetlos bin, kann ich im Moment nichts genaueres sagen...
Werd ich aber nachholen, wenn es bis dahin noch keiner getan hat. :wink:

Lg, Tetü
Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem Schritt.
(Laotse, 4.-3. Jh.v.Chr.)

Benutzeravatar
Ellen
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 03 Sep 04 15:22
Kontaktdaten:

Solarladegerät Solar Energy Pocket Power SEPP

Ungelesener Beitrag von Ellen » 24 Jan 08 18:58

Hallo

Ich habe mir nun einen SEPP (Solar Energy Pocket Power) von megasol gekauft.
Ein "Kästchen" ca. 10/6/4 cm. Aufklappen, an die Sonne stellen und entweder aufladen lassen oder direkt den Akku anschliessen.
Der SEPP funktioniert für alle Geräte die sich via USB aufladen lassen, also z.B. Digitalkamera, mp3-Player, Handy. Was anderes habe ich persönlich meistens sowieso nicht dabei.
Ich würde meinen SEPP nicht mehr hergeben. Klar wirklich ernsthaft hab ich ihn noch nie gebraucht, eine Steckdose hätte sich immer finden lassen. Nur steckt bei mir auch noch ein bisschen Idealismus dahinter und Freude / Faszination an der Sache an sich.


Ellen

ötzi

Solar- Ladegerät für Akkus

Ungelesener Beitrag von ötzi » 15 Aug 08 12:35

Nach meiner Meinung wird zuwenig berücksichtigt, dass ein Solarcharger Wind und Wetter ausgesetzt ist und entsprechend konstruiert sein sollte - also wann möglich wasserdicht - sonst wird ein solches Ding nicht alt (habe ich leider selber mit e.go erlebt).
Ich habe mir deshalb die flexible Swiss Solarcard gekauft.
Die Solarcard hält so ziemlich alles aus und kostet auch nicht alle Welt, siehe -> http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=17655 .

Als Alternative für hohen Strombedarf gibt es noch größere flexible Solarmatten - aber die sind mir zu teuer.

Sonnige Reise !

Bavorak

Solarladegerät SWISS Solarcard

Ungelesener Beitrag von Bavorak » 02 Sep 08 12:42

Die Swiss Solarcard hat mich überzeugt.
Der optionale Akku ( Power Booster ) ist eine gute Ergänzung. So hat man immer ein bisschen Kapazität in Reserve. Habe das Set bestellt, der Versand nach Augsburg war problemlos...
:idea:


[siehe speziell zur Solarcard auch -> http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=17655 . MArtin]

Tramp

Solar- Ladegerät für Akkus

Ungelesener Beitrag von Tramp » 11 Sep 08 15:07

Habe an der Intersolar die Solarcard von Sistech gesehen. Sieht wirklich überzeugend aus und Sistech ist mir schon lange bekannt für durchdachte und funktionierende Produkte. Und tschüss ... :idea:



Anm. MArtin:
Die drei letzten Gastbeiträge (u.a.) zur SolarCard kamen alle aus der Gegend von Z ürich, während die meisten positiven Gast-Antworten zum e.Go dann aus B erlin kommen.
Zufall?? - oder Zweikampf der Spammer unter Ausnutzen unserer (überdenkbaren) Gastschreib-Erlaubnis? :roll: -> Bitte meldet Euch im WRF als Mitglied an, wenn Ihr Empfehlungen zu bestimmten Produkten oder kommerziellen Webseiten posten wollt.

Sonst könnten wir unsere IP-Recherche präzisieren und peinlich deutlicher werden. Danke! 8)

Antworten

Zurück zu „Reise-Elektronik: Reisekamera, Videocam, Handy, GPS, mp3-Player, Ebook-Reader...“