Tee: Trinkkultur, Zeremonien und Rezepte

Weltreisend auf lokalem Markt einzukaufen und auf landesüblichen Kochstellen einheimische Gerichte zu Kochen ist preisgünstig, lecker, fördert das Sozialleben und ist manchmal mit abenteuerlichen Erfahrungen verbunden... Weltweite Kochrezepte.
Hier:
Tipps und Rezepte, was und wie man auf Fernreisen mit lokalen Marktprodukten lecker kochen und damit viel Geld sparen kann.
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5625
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Tee: Trinkkultur, Zeremonien und Rezepte

Ungelesener Beitrag von Astrid » 26 Feb 11 18:40

Die Frage, ob jemand Tee oder Kaffee trinkt, ist eine von denen, die die Geister scheidet... -> s.a. Das Beste aus Kaffeebohnen weltweit.

Während ich früher eher notorischer K affee-Konsument war, hat sich das im Laufe der letzten Jahre geändert. Vor allem, seitdem ich in Malaysia „Te talik“ kennengelernt habe.
Für dieses, ursprünglich aus Indien stammende Getränk wird die in Malysia übliche süße Dosenmilch in eine Kanne geschüttet, loser schwarzer Tee mit Wasser aufgekocht und anschließend über die Milch gegossen. Das Hin- und Herschütten des Tees zwischen zwei Gefäßen, deren Abstand voneinander man jedes mal vergrößert, ist das eigentliche Ziehen (talik), dem das Getränk seinen Namen verdankt. Den Meistern in dieser Kunst gelingt es, dem stark gesüßten Milchtee dadurch eine cremig-schaumige Konsistenz zu verleihen.

Falls Ihr leckere Tee-Rezepte oder Tee-Trink-Rituale kennt, die Ihr mit uns teilen möchtet - nur her damit :).

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

Benutzeravatar
Offliner
WRF-Spezialist
Beiträge: 576
Registriert: 30 Nov 07 21:21
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Tee: Trinkkultur, Zeremonien und Rezepte

Ungelesener Beitrag von Offliner » 23 Apr 11 11:10

Meines Wissens heißt der malaysische Tee korrekt "Teh Tarik", aber mit "l" und "r" bei asiatischen Sprachen ist das ja so eine Sache. :wink:

Hier mal das Rezept etwas genauer:

Teh Tarik

Zutaten für eine Tasse

4 TL malaysischer oder thailändischer Staubtee (Englisch: Dust Tea, zu grobkörnigem Pulver gemahlene Teeblätter, nicht zu verwechseln mit Instant-Teepulver)
2 TL Zucker (gegebenenfalls weniger)
4 TL gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen von Nestle, im Asia-Shop gibt es aber auch die Produkte, die man in Südostasien verwendet)
Wasser

Zubereitung

Tee in eine große Tasse geben, mit kochendem Wasser übergießen, locker umrühren und 5 Minuten ziehen lassen.

Durch einen Sieb oder Kaffeefilter in ein großes Gefäß schütten. Gezuckerte Kondensmilch und Zucker hinein geben und gut umrühren.

Ein weiteres großes Gefäß nehmen und über der Spüle mehrfach aus großer Entfernung den Tee von einem Gefäß in das andere schütten. So lange fortfahren bis der Tee eine schaumige Konsistenz angenommen hat. Durch das Umschütten kühlt er auch auf Trinktemperatur ab.

So sieht das aus, wenn ein Profi das macht:

http://www.youtube.com/watch?v=JAMpoXNAm1Q

Besonders erfrischend bei heißen Temperaturen ist die Eis-Variante:

Teh Ais

So verfahren wie oben beschrieben. Der Tee soll zunächst ruhig etwas zu süß schmecken, sonst wird er später zu wässrig.

Danach den Tee noch etwas abkühlen lassen bis er etwa Zimmertemperatur hat (bisschen wärmer ist auch ok.). Ein hohes Glas mit Eiswürfeln füllen, Tee darüber gießen und einen Strohhalm rein stecken.

Benutzeravatar
Offliner
WRF-Spezialist
Beiträge: 576
Registriert: 30 Nov 07 21:21
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Tee: Trinkkultur, Zeremonien und Rezepte

Ungelesener Beitrag von Offliner » 23 Apr 11 11:27

Noch was zu Indien. Der Chai, den ich dort getrunken habe, kam mir weniger süß vor. Kann es sein, dass man dort im Gegensatz zu Malaysia im Chai-Tee frische Kuhmilch verwendet, statt der gezuckerten Kondensmilch?

Chrisbiene
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 19 Jul 12 19:37
Wohnort: Bayern

Tee: Trinkkultur, Zeremonien und Rezepte

Ungelesener Beitrag von Chrisbiene » 29 Jun 13 22:46

Besser spät als nie :wink:
In Indien wird tatsächlich frische Milch verwendet. Die Teeverkäufer haben jeweils einen Pot mit Milch und Tee (auch mit Gewürzen, Masala Chai), die dauernd heiß gehalten werden. Das hin und her schütten funktioniert wie auf dem von dir verlinkten Video. Nur dass der Zucker vor dem Mischen dazu gegeben wird, bzw, wenn du schnell genug dein Veto einlegst, auch weniger Zucker dabei ist.

Rosmarin22
WRF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 16 Jul 13 12:16

Tee: Trinkkultur, Zeremonien und Rezepte

Ungelesener Beitrag von Rosmarin22 » 31 Jul 13 10:25

Ich habe einige Freunde aus Kasachstan und Tadschikistan - sie trinken alle Tee mit Milch. Habe ich mal probiert... jaaa, es schmeckt, muss ich aber nicht jeden Tag trinken.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auf Reise Kochen, Backen und exotische Rezepte“