Lariam: Dosierung und Einnahmedauer bei Malariaprophylaxe?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Hier:
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Nanc199
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 01 Aug 08 11:02

Lariam: Dosierung und Einnahmedauer bei Malariaprophylaxe?

Ungelesener Beitrag von Nanc199 » 07 Okt 08 15:24

Hallo liebe Leute,

meine Weltreise geht bald los & ich hab mich entschieden für Kenia vorsorglich Lariam zu nehmen. Dort werde ich 3 Wochen bleiben & dann gehts weiter nach Asien.
Wenn ich eine Tablette pro Woche vor Ort & eine vorher nehme, dann sind noch 4 übrig & die sollen ja hinterher noch genommen werden. Dann ist die Packung leer & ich habe keine Tabletten mehr als Standby Mittel. Ist es also möglich die Einnahme nach der Reise zu verkürzen oder muß ich mir noch ne zweite Packung zulegen?

Vielen Dank für eure Antworten

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Lariam Dosierung zur Malariaprophylaxe

Ungelesener Beitrag von MArtin » 08 Okt 08 21:08

Hallo Nanc,

Die Entscheidung, welches Malariaprophylaktikum für Dich und Deinen Reiseplan am besten ist, solltest Du natürlich in Zusammenarbeit mit Deinem Arzt treffen, denn bei der Wahl der medikamentösen Malariaprophylaxe gibt es einiges zu beachten - sowohl was Dich & Deinen Köper, als auch was das Malariagebiet betrifft.

Keinesfalls solltest Du (mit Ausnahme beim Auftauchen bestimmter Nebenwirkungen) die Einnahmedauer von Lariam verkürzen!
Eine Verkürzung führt evtl. dazu, dass Malariaerreger in Deinem Körper überleben - und Dir Monate später, wenn schon niemand mehr daran denkt, eine Malaria produzieren. (War bei mir nach 7 Monaten der Fall - sogar trotz bestimmungsgemäßer Prophylaxeneinnahme.)

Also gilt auch für Dich:
Beginn mind. 1 Wo. vor Ankunft im Endemiegebiet (normal: 5 mg/kg KG) einmal wöchentl. (also immer am gleichen Wochentag), um einen wirksamen Wirkstoffspiegel auf zu bauen.
Nach Verlassen des Malariagebietes noch 4 Dosen in wöchentl. Abständen, um alle Malariaerreger im medikamenten-sensiblen Entwicklungsstadium abzutöten.
Lariameinnahme unzerkaut mit reichl. Flüssigkeit nach einer Mahlzeit.

Bitte lies auch den Lariam-Beipackzettel.


Liebe Grüße :)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“