Bei Onkel geringfügig melden lassen für Versicherungsdeckung

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Hier:
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Inaa
WRF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 14 Okt 08 21:46
Wohnort: Vorarlberg
Kontaktdaten:

Bei Onkel geringfügig melden lassen für Versicherungsdeckung

Ungelesener Beitrag von Inaa » 12 Jan 09 21:49

Mein dritter Ansatz :lol:

So, dass ich hier in Österreich auch versichert bin habe ich schon von dieser Möglichkeit gelesen:

Beim Onkel (oder wem auch immer) der selbstständig ein grösseres Geschäft führt sich geringfügig melden lassen. Damit ich, falls während der Reise was passiert und ich zurückgeflogen werden müsste, auch hier versichert bin. Ist ja sehr wichtig.

Leider kann ich selbst mich nicht bei der GKK versichern- da ich bisher privatversichert war....

Hat das schonmal jemand so gemacht?? Ich zerbreche mir den Kopf wegen den sch.. Kosten für die ganzen Versicherungen...
Da wäre das eine sehr erleichternde Möglichkeit...

Roland
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 249
Registriert: 25 Mai 04 21:28
Wohnort: weltreisend
Kontaktdaten:

Bei Onkel geringfügig melden lassen für Versicherungsdeckung

Ungelesener Beitrag von Roland » 19 Jan 09 21:39

Hallo Inaa,

wir haben das genau so gemacht (pssst!), war überhaupt kein Problem. Wenn du eine Person kennst, die dich geringfügig anmeldet, brauchst du nur das Formular der jeweiligen GKK (Antrag auf freiwillige Versicherung) ausfüllen und der "Spass" kostet dich dann monatlich ca. EUR 50,-. Im Ausland waren wir mit unserer VISA-Card versichert und die GKK brauchten wir zum Glück nicht, aber man weiss ja nie.

lg aus Wien, Roland
Ich lebe nicht, um zu arbeiten sondern arbeite, um zu leben!


www.dieweltreisenden.twoday.net

Inaa
WRF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 14 Okt 08 21:46
Wohnort: Vorarlberg
Kontaktdaten:

Bei Onkel geringfügig melden lassen für Versicherungsdeckung

Ungelesener Beitrag von Inaa » 20 Jan 09 11:40

Danke für deine Info!

Ich werde es jetzt aber wohl so machen, dass ich mich hier nicht versichere.
Man weiss zwar nie - aber dieses Risiko muss ich einfach eingehen.
Mein Traum wäre es ein Jahr unterwegs zusein- und dafür reicht das Geld wohl grad aus. Sonstige Fixkosten hier tun einfach weh :lol:

Ich hoff mal echt dass nix schlimmes passiert...

MFG, inaa

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“