Indonesien: Malaria-Prophylaxe

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Forumsregeln
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
thewanderer
Ex-Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 06 Okt 09 15:05

Malaria in Indonesien

Ungelesener Beitrag von thewanderer »

MArtin hat geschrieben: Die Malariainzidenz variiert ständig und die aktuellen Malariastatistiken sind nur Tropenmedizinern und -Instituten bekannt, während selbst Jahre langes Leben in einem Malariagebiet keine über den Rahmen einer Individualerfahrung hinaus reichenden repräsentativen Daten zur Häufigkeit von Malariaerkrankungen beschert (von gelegentlichen, in vom Tourismus lebenden Gebieten aber seltenen Zeitungsartikeln mit Veröffentlichung der statistischen Daten von Tropeninstituten mal abgesehen).
Wenn ich mich immer an die Richtlinien der Tropeninstitute gehalten hätte, dann hätte ich meine Malaria wohl nicht überlebt.

Das ist keine Kritik am Tropeninstitut. Ich will damit nur sagen, dass es keiner genau weiss, es bleibt immer ein kleines Restriko, das man beim Reisen in Malariagebieten eingeht.

Ob man Statistiken zu diesem Thema trauen kann, ist nochmals eine andere Frage, gerade in Indonesien werden viele Fälle gar nicht oder ohne Bluttest gemeldet.

Gruss
thewanderer


[Hallo Wanderer, Du hast Deine Erfahrungen mit Malaria jetzt schon mehrmals ähnlich kontextuell und schlußfolgernd erwähnt.
Wie wär's mit genaueren Infos dazu in Deinem Vorstellungsbereich, damit sich jeder selbst ein Bild darüber machen kann, in wie weit Dein Überleben tatsächlich wegen Befolgung von Malaria-Richtlinien unter Gefahr stand? :idea:
(Vielleicht könnten wir als Malariapatienten und unterbezahlte, aber trotzdem Verantwortung verspürende Ärzte ja was dazu beitragen?) LG MArtin & Astrid]
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5658
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Indonesien: Malaria-Prophylaxe

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo :)

Um noch mal auf das Titelthema "Malariaprophylaxe in Indonesien zurück zu kommen... ;)

Auf Fit-for-travel gibt es sehr anschauliche und relativ aktuelle Karten für das auf den jeweiligen Inseln Indonesiens herrschende Malaria-Risiko.

Wenn eine Prophylaxe erforderlich ist, wird sie in aller Regel mit Malarone (Wirkstoffe Atovaquon / Proguanil), Lariam (Wirkstoff Mefloquin) oder Doxycyclin durchgeführt. Zusätzlich ist Malarone zur Stand-by- bzw. Notfallmedikation geeignet (Alternative: Riamet (Artemether / Lumefantrin)) [Quelle: Zentrum für Reisemedizin 2010].

Leider habe ich keine aktuelleren Angaben gefunden. Auch daher ersetzen diese Aussagen NICHT den Besuch beim (Tropen-)Arzt bzw. Arzt in den Tropen.

Zu beachten ist ebenfalls, dass die Einnahme einer Prophylaxe z.T. bereits vor Ankunft im Malariagebiet und nach Abreise erfolgen sollte (je nach Medikament unterschiedlich (bitte suchen!).

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]
Benutzeravatar
der Bär
WRF-Moderator
Beiträge: 632
Registriert: 24 Nov 06 14:05
Wohnort: leider in Nordhessen

Indonesien: Malaria-Prophylaxe

Ungelesener Beitrag von der Bär »

Nur kurz:

Ich finde es ein bißchen komisch, dass mir 2009 vom Tropeninstitut in Berlin auf Basis einer aktuellen Datenlage mitgeteilt wird, Sumatra wäre kein Hochrisiko-Gebiet für Malaria. Gleichzeitig wird es hier bei fit-for-travel als solches ausgewiesen - wobei ich gerade nicht rausfinden kann, auf welche Daten die sich beziehen.

Fragezeichen???

Liebe Gruesse, Bea.
...and I, I took the one less travelled by, and that has made all the difference. Robert Frost
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5658
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Indonesien: Malaria-Prophylaxe

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo Bär :)

Die Tatsache, dass Sumatra 2009 kein Hochrisiko-Gebiet für Malaria war ist kein Garant dafür, dass das zukünftig ebenfalls so sein wird. Auch die Malariasituation in Indonesien unterliegt einem ständigen, von saisonalen Einflüssen und Resistenzentwicklung abhängigem Wandel, so dass die Angabe 2009 in sich schon keinen exakten Zeitpunkt darstellt. Daher können sich sowohl die Einschätzungen hinsichtlich des Risikos als auch die Medikamenten-Empfehlungen für einzelne Länder innerhalb eines Jahres ändern.

Liebe Grüße :)
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“