Krank im Ausland: Behandlungskosten SOA

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Hier:
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Benutzeravatar
Lohas
WRF-Spezialist
Beiträge: 397
Registriert: 28 Feb 09 0:36
Wohnort: Dublin

Krank im Ausland: Behandlungskosten SOA

Ungelesener Beitrag von Lohas » 21 Mai 10 23:57

Da mir beim Lesen bsheriger Diskussionen zum Thema "Ist eine Auslands-KV wirklich nötig?" fast schwindelig geworden wäre und immer nur Schätzungen abgegeben wurden, was die Behandlungen und Therapien im Ausland denn kosten könnten, hier nun mal der Anfang für einen Katalog.

Da ich u.a. auch in Vertragskrankenhäusern meiner Auslandskrankenversicherung (AKV) war, kann es sein, dass die Therapiekosten sonst sogar noch höher lägen.

Die Summen kommen direkt von den Belegen, die ich bei meiner Auslandskrankenversicherung eingereicht habe oder durch einen Infobrief meiner AKV, die mich freundlicherweise über jeden Cent informiert, den sie für mich bezahlen mussten.


Vier Stunden Stabilisierung in einem staatl. Krankenhaus in M alaysia und Transport in nahegelegene Privatklinik: 105,98 EUR


Drei Tagen Intensivstation in einer Privatklinik in M alysia: 993,39 EUR


Drei Wochen im Vertragskrankenhaus Mount Elizabeth Hospital S ingapur (inkl. Intensivstation): 37.427,08 EUR


Krankentransport (BusinessClass-Flug SIN-FRA, von einem deutschen Arzt begleitet, der zu diesem Zweck eingeflogen wurde): 4.094,88 EUR
Wer jetzt an ein Schnäppchen glaubt, sollte wissen, dass die Vertrags-Ärzte daran kaum verdienen und der Flugpreis durch Verträge mit der Lufthansa zustande kommt, weshalb ich auch vier Tage länger auf meine Rückflug warten musste, da keine Koningente verfügbar waren). Zudem benötigte ich keine Spezialausstattung, so dass nur Sauerstoffflaschen für mich aufgestockt werden mussten)


Krankentransport (Ambulanz mit Notarzt, zwei Sanitätern) nach Ankunft in Deutschland vom Flughafen zur Klinik (ca. 200km): 981,10 EUR



Sonstiges, was sich angesammelt hat und den Beitrag auch so rausgeholt hätte:
Konsultation Gynäkologe + Labortest + Medizin in Denpasar: 189,80 EUR
Konsultation Gynäkologe + Labortest + Medizin in Bangkok: 232,05 EUR
Konsulation Allgemeinarzt + Röntgenbild + Armschlinge (Notfall, nachts) in Kuala Lumpur: 44,75 EUR
Konsultation Orthopäde Kuala Lumpur: 18.84 EUR

Die Rechnungen wurden von meiner AKV beglichen. Bezahlt habe ich für die HanseMerkur Auslandskrankenversicherung 249 EUR.
Mehr muss ich nicht sagen....
Memento mori - In omnia paratus.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“