Betaisodona zur Wasser-Entkeimung?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Forumsregeln
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
atw12
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 28 Sep 11 17:39

Betaisodona zur Wasser-Entkeimung?

Ungelesener Beitrag von atw12 »

Ich habe gelesen dass man Wasser einfach mit ein paar Tropfen Betaisodona Lösung reinigen kann. U die habe ich für Wunden etc. sowieso dabei. Habt Ihr da Erfahrungen?

lg
atw12
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 28 Sep 11 17:39

Betaisodona zur Wasser-Entkeimung?

Ungelesener Beitrag von atw12 »

Niemand der das mal gemacht o davon gehört hat? :)
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5653
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Betaisodona zur Wasser-Entkeimung?

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo ATW :)

Betaisodona-Lösung eignet sich zum Desinfizieren von Haut- und Schleimhautverletzungen. Sie kann entweder unverdünnt oder aber mit Wasser verdünnt zum Spülen bzw. Baden eingesetzt werden. Zur Trinkwasserdesinfektion ist sie (in Deutschland) nicht zugelassen

Zur Not kannst Du sicherlich mit ein paar Betaisodona-Tropfen trinkbares Wasser herstellen. Ein alternatives, vor allem im englisch-sprachigen Raum explizit zur Trinkwasserentkeimung empfohlenes jodhaltiges Präparat wäre die Lugol'sche Lösung.

Aus medizinischer Sicht stehe ich einer längerfristigen Verwendung jodhaltiger "Entkeimer" jedoch allein schon wegen möglicher systemischer Nebenwirkungen (z.B. Schilddrüsenüberfunktion) zurückhaltend gegenüber und verweise Dich ruhigeren Gewissens auf den Workshop Trinkwasserversorgung auf Reisen und die dort genannten Wasser-Entkeimungs-Möglichkeiten ;).

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“