Zahnschmerzen auf Survival-Trip?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Hier:
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Andi52
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 26 Nov 13 9:07

Zahnschmerzen auf Survival-Trip?

Ungelesener Beitrag von Andi52 » 26 Dez 13 22:31

Mal so eine Frage - wie würdet ihr mit akuten Zahnschmerzen abseits der Menschheit umgehen? Zahnarzt ist weit und breit nicht verfügbar...

Zahn ziehen? Bringt aber nix wenns den Nerv betrifft.

Also? Zähne zusammen beißen und durch?

Ich frage weil Zahnschmerzen kommen ja immer dann, wenn man sie nicht gebrauchen kann...

Wie haben es Soldaten im Kriegseinsatz gemacht? Bzw. früher die Menschen ohne Ärzte?

Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5625
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Zahnschmerzen auf Survival-Trip?

Ungelesener Beitrag von Astrid » 31 Dez 13 19:35

Hallo Andi :)

Die meisten Trekker / Traveller werden heutzutage wohl ein Schmerzmittel (am ehesten Paracetamol) auf Reisen dabei haben - siehe dazu auch:
-> Basismedikamente - Reiseapotheke .

Der Survival-Typ versuchts wahrscheinlich eher mit dem, was die Natur bietet. ;)

Überraschend gute Erfahrungen habe ich mit Gewürznelken gemacht (die sind so klein und leicht, dass man durchaus immer ein paar dabei haben kann). Einfach die Nelke in dem Bereich, wo es weh tut, etwas einweichen und / oder immer mal wieder drauf rumkauen. Nach einer gewissen Zeit wird die Stelle regelrecht taub und fühlt sich deutlich schmerzfreier an. Die entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaft des Gewürznelkenöls kann je nach Ursache nicht nur für einen vorübergehenden, durchaus auch für anhaltende Schmerzfreiheit sorgen.

Bei Zahnfleischentzündungen kann ich durchaus auch geschälte Aloe empfehlen. Einfach ein Stück auf die schmerzende Stelle legen. Nach einer Weile fühlt sich das Zahnfleisch deutlich weniger empfindlich an.

Soviel als erste Tipps um die Zeit bis zum Zahnarzt zu überbrücken.
Zahn ziehen?
Hmmm - mal den Film Cast Away mit Tom Hanks gesehen? :lol:

Also dann doch lieber erst mal Zähne zusammen beißen und versuchen, einen Zahnarzt zu erreichen. Der wäre auch der Einzige, der die genaue Ursache der Schmerzen eruieren und z.B. zwischen oberflächlicher Karies, einer Zahnwurzelentzündung oder sonstiger Erkrankung differenzieren und eine adäquate Zahn-erhaltende Therapie einleiten kann. Oder was sagen die Zahnmediziner?

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

flymaniac
WRF-MENTOR
Beiträge: 956
Registriert: 16 Feb 11 10:50

Zahnschmerzen auf Survival-Trip?

Ungelesener Beitrag von flymaniac » 31 Dez 13 22:54

Ich habe in S panien von alten Leuten gelernt dass bei Zahnschmerzen Olivenöl mit etwas Salz helfen soll. Habe es aber noch nie ausprobieren müßen.

Benutzeravatar
Bastl
WRF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 26 Nov 13 18:11
Wohnort: Berlin

Zahnschmerzen auf Survival-Trip?

Ungelesener Beitrag von Bastl » 02 Jan 14 15:10

Nelken habe ich auch immer dann verwendet, wenn ich gar keine andere Möglichkeit hatte. Gab eine Zeit, da waren meine Zähne anfällig.

Das hat sich seit ein paar Jahren jedoch zum Positiven verändert.

Ansonsten Schmerzmittel, wie Paracetamol mitnehmen und bei der nächsten Gelegenheit einen Arzt aufsuchen.
Es gibts nichts Gutes, ausser man tut es.

Ralfy62
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 14 Feb 14 11:10
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Zahnschmerzen auf Survival-Trip?

Ungelesener Beitrag von Ralfy62 » 14 Feb 14 11:26

Ich nehme immer Schmerzmittel in verschiedenen Stärken mit, denn egal was man hat, wenn die Schmerzen weg sind kommt man besser und schneller zurück.

Annika_Süd
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 18 Feb 14 22:27

Zahnschmerzen auf Survival-Trip?

Ungelesener Beitrag von Annika_Süd » 18 Feb 14 22:37

Hi,

ich würde dir auch empfehlen einfach ein Schmerzmittel mitzunehmen, was willst du auch anderes tun?

franzii7
WRF-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 19 Feb 14 19:48

Zahnschmerzen auf Survival-Trip?

Ungelesener Beitrag von franzii7 » 27 Feb 14 11:35

Hallo,

Nelkenöl hilft besser als jedes Schmerzmittel.

Lena_1969
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 22 Feb 14 19:27

Zahnschmerzen auf Survival-Trip?

Ungelesener Beitrag von Lena_1969 » 28 Feb 14 9:58

franzii7 hat geschrieben:Hallo,

Nelkenöl hilft besser als jedes Schmerzmittel.
Hallo,

ja hilft schon sehr, man sollte trotzdem niemals lange warten!
Deswegen vor jedem Trip mal zum Zahnarzt und durchchecken lassen!

Laraa89
WRF-Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 22 Feb 14 16:36

Zahnschmerzen auf Survival-Trip?

Ungelesener Beitrag von Laraa89 » 03 Mär 14 10:03

Hallo,

eine Frage nebenbei, wie ist das mit dem Nelkenöl gemeint, einfach in den Zahn einreiben oder das Öl in ein Stück Stoff tunken und dann drauf rumkauen?

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“