Wie die gesetzliche Krankenversicherung im (europäischen) Ausland funktioniert

GKV-DKVA- Merkblätter zum Krankenversicherungsschutz in Europa-nahen Ländern über die Gesetzliche KV

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Hier:
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Wie die gesetzliche Krankenversicherung im (europäischen) Ausland funktioniert

Ungelesener Beitrag von MArtin » 24 Feb 20 7:31

Für alle in Frage kommende europäische Aus-Länder gilt für den gesetzlichen Krankenversicherungsschutz von Touristen, dass man zum Nachweis seines Versicherungsschutzes eine Anspruchsbescheinigung seiner deutschen Krankenkasse benötigt.

Diese Anspruchsbescheinigung gibt es in zwei Varianten:
als speziellen Urlaubskrankenschein oder
als Europäische Krankenversicherungskarte auf der Rückseite der elektronischen Gesundheitskarte.

Welcher Krankenversicherungsnachweis in welchem von ca. 40 europäischen Ländern (inkl. Türkei und Schweiz etc.) benötigt wird, sowie weitere praktische Hinweise zu Ablauf und Abdeckungsumfang in den einzelnen Ländern finden sich in den länderspezifisch herunterladbaren Merkblättern auf dieser DKVA-Seite.
Die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung- Ausland (DVKA) ist eine Abteilung des GKV-Spitzenverbandes. Der GKV-Spitzenverband ist die zentrale Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland.

Bleiben trotz dieser wirklich umfangreichen Informationssammlung zum Krankenversicherungsschutz im europäischen Ausland noch Fragen offen, z.B. zum individuellen Umfang des Versicherungsschutzes, wendest Du Dich für eine Beratung am besten direkt an Deine Krankenkasse.

LG

Benutzeravatar
muger
WRF-Spezialist
Beiträge: 556
Registriert: 28 Nov 11 18:58
Kontaktdaten:

Wie die gesetzliche Krankenversicherung im (europäischen) Ausland funktioniert

Ungelesener Beitrag von muger » 24 Feb 20 10:40

MArtin hat geschrieben:
24 Feb 20 7:31
...
Welcher Krankenversicherungsnachweis in welchem von ca. 40 europäischen Ländern (inkl. Türkei und Schweiz etc.) benötigt wird, sowie weitere praktische Hinweise zu Ablauf und Abdeckungsumfang in den einzelnen Ländern finden sich in den länderspezifisch herunterladbaren Merkblättern auf dieser DKVA-Seite.
...
Sehr interessant - danke für den Link.

Interessant wären natürlich auch Angaben zu den übrigen (ca. 10) europäischen Ländern. Darunter dem grösste und dem zweitgrößte europäische Land. Und ganz besonders zu den nicht von allen anerkannte europäischen Länder. Denn genau da ist die Sache mit der Krankenversicherung oft schwierig und/oder unklar.

Gruss Muger

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Wie die gesetzliche Krankenversicherung im (europäischen) Ausland funktioniert

Ungelesener Beitrag von MArtin » 25 Feb 20 1:53

Ja, ich war auch überrascht, die gesetzliche Krankenversicherungslage in Europa so schön übersichtlich im Web angeboten zu finden. Das erspart dem WRF viele einzelthematische Threads dazu ;)
Welche Länder fehlen denn? Hast Du vielleicht übersehen, dass sich die Liste über 2 Seiten erstreckt?
muger hat geschrieben:
24 Feb 20 10:40
Interessant wären natürlich auch Angaben zu den übrigen... und ganz besonders zu den nicht von allen anerkannten europäischen Ländern. Denn genau da ist die Sache mit der Krankenversicherung oft schwierig und/oder unklar.
Ich könnte mir vorstellen, dass die Leistungen für manche Länder so stark zwischen den verschiedenen gesetzlichen Krankenversicherungen unterscheiden, dass ein Merkblatt dazu keinen Sinn gemacht hätte.
In diesem Fall dann halt fragen, oder:
MArtin hat geschrieben:
24 Feb 20 7:31
...Bleiben trotz dieser wirklich umfangreichen Informationssammlung zum Krankenversicherungsschutz im europäischen Ausland noch Fragen offen, z.B. zum individuellen Umfang des Versicherungsschutzes, wendest Du Dich für eine Beratung am besten direkt an Deine Krankenkasse.

LG :)

Tonicek
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 258
Registriert: 26 Sep 16 11:39
Wohnort: Grosny - Rep. Tschetschenien

Wie die gesetzliche Krankenversicherung im (europäischen) Ausland funktioniert

Ungelesener Beitrag von Tonicek » 25 Feb 20 9:49

Guten Morgen,

was ich hier jetzt nicht verstehe: Wozu das Ganze? Ich habe seit Jahrzehnten die ADAC-Auslandskrankenversicherung, deckt die ganze Welt ab und ist allumfassend. Was brauche ich dann noch?

Ich habe keine Lust, z. B. wenn ich in Bulgarien Zahnscherzen bekomme, Unmengen Formulare zu wälzen. Ich gehe zu einem Zahnarzt, lasse mich behandeln, bezahle das gegen Quittung u. reiche das dann beim ADAC ein, das ist alles u. sehr einfach.

Wenn ich jetzt die ganzen Bestimmungen jedes einzelnen Landes bezüglich der Krankenversicherungen wälzen solle, das ist mir zu viel Aufwand.

Und ja, in Bulgarien, Rumänien usw. möchte ich sowieso nicht freuwillig zu einem Arzt gehen, dazu kenne ich diese Länder zu gut.

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Wie die gesetzliche Krankenversicherung im (europäischen) Ausland funktioniert

Ungelesener Beitrag von MArtin » 26 Feb 20 9:54

Tonicek hat geschrieben:
25 Feb 20 9:49
was ich hier jetzt nicht verstehe: Wozu das Ganze? Ich habe seit Jahrzehnten... die ADAC-Auslandskrankenversicherung...
Weil es hier im Info-Pool Betreff-gemäß NUR um Informatives zu gesetzlichen Krankenversicherungen geht und NICHT um Tonis persönliche Privatversicherung oder Tonis Zahnarztbesuche oder Tonis Meinung zu etwas anderem als zum Titelthema .
Kann doch nicht so schwierig sein, beim Betreff
"Wie die gesetzliche Krankenversicherung im (europäischen) Ausland funktioniert"
zu bleiben und Infopool-Themen nicht themafremd zu zerreden!? :evil:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“