Reise auf unbestimmte Zeit mit Kindern - wie bestmöglich versichern?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Hier:
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Panatronics1981
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 05 Feb 18 13:14

Reise auf unbestimmte Zeit mit Kindern - wie bestmöglich versichern?

Ungelesener Beitrag von Panatronics1981 » 27 Feb 20 11:32

Hallo!

Vielleicht hat der ein oder andere schon über unsere Pläne in einem anderen Thread gelesen (Martin und Astrid kennen uns zumindest fix *gg*). Wenn nicht, kurz zu uns: wir verkaufen aktuell unser Haus und wollen, falls der Verkauf gut über die Bühne geht, ein Mobil kaufen und auf Reise gehen. Eine Zeitplanung über die Länge der Reise gibt es nicht. Vielleicht merken wir nach ein paar Monaten, dass wir in Österreich gut aufgehoben sind, vielleicht geht's aber auch deutlich länger.

Wir informieren uns organisatorisch in alle Richtungen. Von 0 anfangen müssen wir nicht, waren wir letztes Jahr mit Rucksack bewaffnet schon in SOA unterwegs.

Wie versichern sich Langzeitreisende bestmöglich?
Letztes Jahr während der 3 Monate haben wir es so gemacht:
Ich habe mich geringfügig anstellen lassen, kostete quasi nichts, Frau und Kinder waren mitversichert. Natürlich nur eine Unfallversicherung, keine Kranken- oder Pensionsversicherung. Die Krankenversicherung haben wir zusätzlich abgeschlossen. Selbstversicherung in Österreich kostet etwa 480,-- pro Monat, deutlich zu teuer. Früher ist man Reisenden massiv entgegengekommen, doch die Zeiten haben sich geändert, die gesetzliche Krankenkasse ließ überhaupt nicht mit sich verhandeln.

Wäre sehr hilfreich, wenn wir Tipps erhalten könnten, wie es andere Leute/Familien lösen, gelöst haben, oder lösen würden :-)

Danke
Lg pana
Die Welt ist das Ziel

Mein Vorstellungsthread

Panatronics1981
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 05 Feb 18 13:14

Reise auf unbestimmte Zeit mit Kindern - wie bestmöglich versichern?

Ungelesener Beitrag von Panatronics1981 » 01 Mär 20 18:22

Musste sich damit noch niemand auseinandersetzen?
Die Welt ist das Ziel

Mein Vorstellungsthread

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Reise auf unbestimmte Zeit mit Kindern - wie bestmöglich versichern?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 04 Mär 20 5:34

"Krankenversichern", nehme ich an?

Das ist ein Riesenfass, das Du da aufmachst und es erfordert viel Zeit für individuelle Recherchen, zu denen hier aber schon die verschiedensten Tipps und Herangehensweisen über eine WRF-Suche im Gesundheitspool zu finden, zu schmökern und in den passenden Themen (auch für "Österreich") nachzufragen sind, Start z.B. hier.
Mit dem Thema hat sich schon jeder Langzeitreiseplanende auseinandersetzen müssen.

Grob gesagt braucht Ihr für Reisen über 6 Wochen oder ins außer-europäische Ausland eine -> Auslandskrankenversicherung (AKV).

Am Anfang sollte m.E. aber eine Beratung bei Eurer jetzigen Krankenversicherung erfolgen, am besten schon mit einem gewissen Halbwissen durch Suchen & Schmökern hier und einem unverbindlichen Besuch eines auf AKVen-spezialisierten Versicherungsmaklers.
Bei Eurer bisherigen Krankenversicherung scheint Ihr schon gewesen zu sein - und habt hoffentlich auch etwas dazu erfahren, ob und unter welchen Bedingungen man Euch nach Rückkehr wieder versichert. Wir haben dafür eine -> Anwartschaft abgeschlossen.

Zuletzt kann es Euch dann niemand abnehmen, Euch durch das Kleingedruckte der als evtl. passend befundenen AKVen zu wühlen und Euch zu entscheiden, wobei mir der von Dir genannte monatliche Preis für eine vierköpfige Familie nicht unrealistisch erscheint und dabei könnte ein evtl. Aufpreis für die USA nicht mal inkludiert sein.
Absicherungsausgaben können einen wesentlichen Teil des Reisebudgets ausmachen.

Viel Spaß beim Suchen und Schmökern zu den fett gedruckten Begriffen!


LG

Panatronics1981
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 05 Feb 18 13:14

Reise auf unbestimmte Zeit mit Kindern - wie bestmöglich versichern?

Ungelesener Beitrag von Panatronics1981 » 04 Mär 20 9:58

Erstmal danke für die Rückmeldung.

Diese 480,-- im Monat (oder sind es 440,-- / egal) sind lediglich für die Selbstversicherung in Österreich. Unfallversicherung muss/sollte man ohnehin zusätzlich abschließen. Eine Reiseversicherung der stravel zB.

Wenn ich allerdings ein paar h geringfügig beschäftigt bin, dann ist die Krankenversicherung deutlich unter diesen 440,--. Meine Beiträge sind lediglich ein paar Euro. Frau und Kinder sind mitversichert.

Sprich: die Reiseversicherung deckt Unfälle im Ausland, muss ich zurück nach Österreich, sind durch die gesetzliche Krankenversicherung Behandlungen gedeckt.

So versteh ich das System auf jeden Fall. Mag sein, dass ich das falsch interpretiere.

Pensionsversichert ist man natürlich bei geringfügiger Beschäftigung nicht.

Ob ich berechtigt bin die geringfügige Beschäftigung im Ausland auszuüben (Onlinedienste für ein Unternehmen zB) muss ich erst erkunden, weiss aber nicht was dagegen spricht.

Lg pana
Die Welt ist das Ziel

Mein Vorstellungsthread

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Reise auf unbestimmte Zeit mit Kindern - wie bestmöglich krankenversichern?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 06 Mär 20 2:34

Die österreichische Option zur "Selbstversicherung" ist eine staatliche Absicherung für Personen, die in Österreich nicht krankenversichert sind und sie ist an bestimmte Bedingungen gebunden, z.B. "Wohnsitz in Österreich", siehe https://www.oesterreich.gv.at/themen/ge ... erung.html .
Einmal abgeschlossen muss man noch bestimmte Bedingungen erfüllen, damit eine Kostenübernahme für Kranken- und Spitalkosten mit sofortiger Wirkung und nicht erst in 6 Monaten greift (ich nehme an, dass Ihr diese Bedingungen erfüllt). Aber auch dann verspricht die österreichische Selbstversicherung offenbar nur eine "Österreich-weite" Absicherung, siehe https://www.gesundheitskasse.at/cdscont ... de=content

Bzgl. der Absicherung evtl. Krankheitskosten bei längeren (außer-europäischen) Auslandsreisen habe ich bei der Selbstversicherung nichts gefunden - Ihr?
Ich nehme deshalb nicht an, dass Euch so eine Selbstversicherung bei Eurem Reiseplan überhaupt etwas nutzen würde.
Also bleibt Euch m.E. dafür nur der Abschluss einer privaten Auslandskrankenversicherung (AKV), wie oben erläutert.
Ich dachte, Dein
Pana hat geschrieben:Die Krankenversicherung haben wir zusätzlich abgeschlossen.
hat sich auch auf eine AKV bezogen, oder?

Evtl. KFZ- und Unfallversicherung stehen nochmal auf einem anderen Blatt, bzw. sind eindeutig in separaten Themen zu behandeln, sofern nicht inkludiert. Aber auch dazu findet die WRF-Suche (hier im 1F-1T Gesundheitspool) schon Grundlagenwissen, ebenso wie zu den AKVen.
1F-1T
Zeigen
In diesem Bereich werden Infos im WRF allgemeindienlich gesammelt (also nicht spezifisch für jeden Individualfall immer wieder auf's Neue und nur für einen hilfreich) und unter passend gefundenem Titelthema für alle find-, nutz-, ergänz- und aktualisierbar gepostet.
Das hilft jedem, nicht jedesmal das Rad neu erfinden oder sich durch tausend Individualfälle wühlen zu müssen und ist m.W. die einzige praktikable Art, die erforderliche Fleißarbeit für jeden neu- Betroffenen und für die Antworter zu minimieren. Siehe WRF-Anleitung.
Um die Erkenntnisse der empfohlenen Auslandskrankenversicherungsberatung (mgl. Adressen ebenfalls über WRF-Suche findbar) hilfreich für alle zu posten, findest Du größtenteils bestimmt auch schon bereits passend vor-existierende Themen, die dann durch Deine Antwort aktualisiert werden und ggf. Vor-Antworter mobilisieren. :idea:


LG und viel Energie beim wirklich unangenehmsten Aspekt zum Reisen, der Babylon-Bürokratie :)

Panatronics1981
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 05 Feb 18 13:14

Reise auf unbestimmte Zeit mit Kindern - wie bestmöglich versichern?

Ungelesener Beitrag von Panatronics1981 » 09 Mär 20 9:23

Hallo Martin!

DANKE, DANKE, DANKE.
Ich blicke aber noch nicht wirklich durch. Bin einfach verwirrt :-)

Wir brauchen einfach sowohl einen Schutz im Ausland, als auch in Österreich, wenn wir aus gesundheitlichen Gründen wieder zurück müssen.
WorstCase: ich falle vom Baum und sitze im Rollstuhl. Dann möchte ich soweit abgesichert sein, dass auch die Behandlungskosten in Österreich inkludiert sind.

LG pana
Die Welt ist das Ziel

Mein Vorstellungsthread

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Reise auf unbestimmte Zeit mit Kindern - wie bestmöglich versichern?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 10 Mär 20 4:05

Panatronics1981 hat geschrieben:
09 Mär 20 9:23
Wir brauchen einfach sowohl einen Schutz im Ausland
-> AKV (auch solche, die Heimaturlaube und Wochen nach Rückkehr abdecken)
Panatronics1981 hat geschrieben:
09 Mär 20 9:23
als auch in Österreich, wenn wir aus gesundheitlichen Gründen wieder zurück müssen.
Zwar beziehen sich die Meisten auf D, wo die GKV einen wieder aufnehmen muss, oder -> Anwartschaften abgeschlossen werden können. Aber vielleicht ähnlich bei Euch, zumindest die Auskunftsuche.
WRF-Suche z.B.
viewtopic.php?f=51&t=17116&p=132452&hil ... ng#p132452
viewtopic.php?f=51&t=14913&p=62041&hili ... ung#p62041
viewtopic.php?f=51&t=12609 (vllt. nachfragen?)
viewtopic.php?f=51&t=1539&p=80954&hilit ... ung#p80954
viewtopic.php?f=51&t=17116&p=103060&hil ... ng#p103060 (für D, aber evtl. ähnlich)
viewtopic.php?f=51&t=3358&p=12871#p12871
viewtopic.php?f=51&t=9992&hilit=krank+z ... rsicherung

und von Astrid habe ich als Antwort auf die Schnelle noch gefunden:
Astrid hat geschrieben:
Frager hat geschrieben:Auch die gesetzliche Krankenversicherung in Österreich ist ganz schön teuer, aber anscheinend Pflicht... Falls hier Österreicher unter euch sind, die uns da weiterhelfen könnten, dann wäre das echt total super.
Eine für Dich passende Lösung findest Du am ehesten, wenn Du Dir die zu dieser Fragestellung bereits vorhandenen Themen durchliest und ggf. dort noch mal die einzelnen Aspekte gezielt nachfragst:

-> Österreich: GKK- Selbstversicherung bei Reise - ein MUSS?
-> Österreich: GKK Selbstversicherung zum Mindestbeitrag - wie?
-> Reiseversicherung für Öster.innen mit Deckung bei Rückholung

u.s.w. Du findest bestimmt ein passendes Thema zum Nachfragen, wenn da immernoch noch keins bei sein sollte - viel Spaß beim Schmökern :)


LG

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“