Name richtig im Flugticket aber soll falsch sein

Zu Land, durch Luft, zur See: Info-Austausch zu grenzüberschreitenden internationalen Transport: Tickets, internationale Flugpläne, Schiffsrouten, Bahntransport, Fluggesellschaften, Reedereien, Transsibirische Eisenbahn, int. Verschiffung und Versand... (Nicht: Eigenes KFZ, nationaler Transport, s.u.) Bitte keine kommerziell motivierte Auflistung günstiger Reisebüros, Reiseanbieter und Links!
Hier:
Info-Pool- Internationaler Transport und Versand
Einzelthematische Fragen zu internationalem, grenzüberschreitenden Transport zu Land, See & Luft.
Nicht: Eigenes KFZ oder nationaler Transport, letzterer wird pro Land im ortsbezogenen Info-Pool behandelt.
z0rk
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 15 Mär 10 13:27

Name richtig im Flugticket aber soll falsch sein

Ungelesener Beitrag von z0rk » 15 Mär 10 13:39

Hallo,

ich habe bei Quantas ein Flugticket gekauft und meinen Namen korrekt eingeben. Mein Name enthält ein "ß" und so steht es auch im Pass und Perso. Jetzt schreibt Quantas mir, daß mein Name im Ticket falsch steht und ich für 35€ das umschreiben lassen könnte -- sie schreiben mich in den zugeschickten Flugdaten mit "ss" (mein Ausdruck der Eingabeseite zeigt ein "ß"). Ich erinnere mich, daß ich wegen dem Thema auch mit RyanAir schonmal Ärger hatte, in Dublin vom Checkin Schalter weggeschickt wurde, mich 45min. in irgendeine andere Schlange anstellen durfte, um das Ticket zu ändern, und dann erneut beim Checkin anzustellen.

Ich bin der Ansicht, daß mein Name genau so gehört und meine auch mal gehört zu haben, daß man sogar den Namen so angeben muss, wie er im Pass drin steht. Weiß jemand wie sich das mit der Situation verhält?

Danke und Gruß....

thewanderer
Ex-Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 06 Okt 09 15:05

Name richtig im Flugticket aber soll falsch sein

Ungelesener Beitrag von thewanderer » 15 Mär 10 14:00

Da wirst du armer Kerl im jetzigen Computer-Zeitalter wohl immer Ärger mit deinem Namen haben... :(

Wie du das aktuelle Problem lösen kannst, weiss ich nicht. Ich würde mal mit einem richtigen Menschen bei Qantas reden (normalerweise kommuniziert man ja nur noch mit Computern). Die sollten doch nicht Gebühren verlangen, nur weil du einen aussergewöhnlichen Namen hast.

Aber ich frage mich schon lange, warum hat es Deutschland bei den letzten Sprachreformen nicht geschafft, diesen Buchstaben endlich mal abzuschaffen, den gibt es weder im Alphabet noch wird er im Ausland verstanden. Diejenigen, die glauben ihn zu verstehen, interpretieren ihn als griechisches Beta.
Ich sehe absolut keinen Grund, warum es diesen Buchstaben noch gibt.

Gruss
thewanderer

Marlino
WRF-Moderator
Beiträge: 404
Registriert: 22 Mär 08 23:26
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Name richtig im Flugticket aber soll falsch sein

Ungelesener Beitrag von Marlino » 15 Mär 10 15:25

z0rk hat geschrieben: Ich bin der Ansicht, daß mein Name genau so gehört und meine auch mal gehört zu haben, daß man sogar den Namen so angeben muss, wie er im Pass drin steht. Weiß jemand wie sich das mit der Situation verhält?

Danke und Gruß....

Hejho,

erst ein mal herzlich Willkommen im Forum! :) Das ß ist ein Problem, genau so wie die restlichen Umlaute (auch in anderen Sprachen). Es muss bei Flugtickets sicher gestellt werden, dass 1. der Name von allen System richtig dargestellt werden kann (das ß darzustellen ist erst mit einer ASCII Erweiterung seit 1986 möglich) und 2. der Name mit allen Tasterturlayouts geschriebenen werden kann. Das ß kann allerdings bei bei vielen Tastaturen nur durch eine Unicode Eingabe erzeugt werden.

Es ist daher üblich für Umlaute im Namen eine alternative Schreibweise zu verwenden, also ß=ss, ä=ae und so weiter. Es ist zwar so das Theoretisch der Name mit dem Namen im Pass übereinstimme sollte, aber Übersetzungen der Umlaute werden nicht als Fehler gehandhabt, auch erlauben die Regeln der IATA bis zu 3 sonstige Fehler, solange der Name noch erkennbar ist.

Bei den großen deutschen Airlines werden entsprechende Umlaute auch automatisch umgewandelt, in die alternative Schreibweise.

Im konkreten Fall mit Qantas würde ich zwar das Ticket umschreiben lassen, aber sehr stark auf eine Kulanzlösung drängen, also dass die Ticketumschreibung kostenlos ist. Bei solchen Sachen, der Name ist an sich richtig, aber mit Umlaut sind die Airlines eigentlich recht kulant. Ich würde ggf. auch direkt bei Qantas in Frankfurt anrufen, denen dürfte das Problem geläufiger sein.


Gruß Marlino

Edit: Kleine Nachfrage was steht, den jetzt in Buchungsdaten? Also ein ss, oder irgendwelche sonstigen Zeichen. Kannst die Buchung auch über http://www.checkmytrip.com aufrufen. Wenn der Name mit ss geschrieben ist, ist doch alles bestens. ;)

Kostass
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 07 Apr 10 10:38
Wohnort: Frankfurt am Main

Name richtig im Flugticket aber soll falsch sein

Ungelesener Beitrag von Kostass » 07 Apr 10 10:46

Tja, ich würde auch versuchen mit der Fluggesellschaft zu sprechen. Und zukünftig bleibt die wohl nicht anderes übrig, als deinen Namen mit SS zu schreiben. Ich kennen einen ähnlichen Fall, der Name von meinem Kumpel enthält ein schwedisches O. Das muss er auch immer bei ausländischen Buchungen umschreiben. Ärgerlich, aber ist halt so...
Man reist nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.
http://www.jumpflight.com

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Transport-Info-Pool: Alles über int. Flugtickets, RTW, Schifftickets, Bahntickets, Reisen ohne Tickets“