Wie haltet ihr euch in kalten Gebieten warm?

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Hier:
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
Matzepeng
Ex-Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 20 Jul 08 16:46

Wie haltet ihr euch in kalten Gebieten warm?

Ungelesener Beitrag von Matzepeng » 22 Nov 08 9:02

Moin zusammen,

sind gerade beim Equipment finalisieren und haben uns natürlich schon so einige Gedanken gemacht. Es geht v.a. um die Wärmeisolation in kalten Regionen, die wir mir Patagonien, einiger Zeit im andinischen Hochland und auch NZ im Programm haben. Da kann es ja bekanntlich empfindlich kalt (nachts sicher auch unter 0°C) werden und es stellt sich die Frage, wie man sich davor am besten schützt?! Das Zwiebelschalenprinzip hat sicher auch seine Grenzen, da man nach einigen Lagen wie das Michelinmännchen aussehen würde.

Also, mal die Tropenreisenden ausgenommen, wie haltet ihr euch in kalten Regionen warm?

2 Ultralight Schlafsäcke mit Daunenfüllung konnten wir supergünstig erstehen, es geht v.a. um die Kleidung am Mann und der Frau!

Danke für eure Überlegungen!

Matzepeng

Benutzeravatar
Joerg72
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 05 Apr 07 8:21
Wohnort: Xanten
Kontaktdaten:

Wie haltet ihr euch in kalten Gebieten warm?

Ungelesener Beitrag von Joerg72 » 23 Nov 08 17:47

Hallo,

Kleidung für kalte Regionen hat vor allem den Nachteil, dass sie sehr schwer ist und viel Platz in Anspruch nimmt. Je nach Reiseart muss man da Kompromisse schließen.

das Zwiebelschalenprinzip mag fürchterlich aussehen, aber wenn mir kalt ist, dann ist mir völlig egal wie ich aussehe und jede Schicht wärmt.


das wichtigeste bei Kälte sowohl im Schlafsack als auch tagsüber:
Mehr als 40% der Wärme geht über den Kopf verloren! Also wann immer du frierst als erste Mütze aufsetzen! Das wirkt Wunder!



Erst noch mal ein paar Worte zum Übernachten im Zelt.

Die Wärmewirkung des Schlafsacks wird durch einen dünnen seidenen Innenschlafsack deutlich erhöht..."Das wird auch was mit Luftschichten zu tun haben".

Kleidung die man auszieht kann man mit in den Schlafsack nehmen. Zum einen wird das Volumen verringert, dass man mit seiner Körperwärme erwärmen muss und zum anderen sind die Sachen, die man am nächsten Tag wieder anziehen muss schön warm "wesentlich angenehmer"

Du wärmst den Schlafsack mit deiner Körperwärme also solltest du warm sein und nicht durchgefroren wenn du dich in den Schlafsack legst. Wenn du schon frierst dauert es ewig bis du im Schlafsack wieder warm wirst.

Ganz wichtig ist die Isomatte, der Schlafsack wärmt nach unten fast gar nicht, da die Luftschichten durch dein Körpergewicht zusammengedrückt sind.... Kälte die durch die Isomatte in den Rücken kriecht ist super unangenehm.

Wärmende Kleidung

Auch 10°C plus können eiskalt sein wenn es windig ist oder die Luftfeuchtigkeit recht hoch ist. Gegen den Wind helfen Regensachen besser als jeder Windstopper. Regenhose und Regenjacke ist immer das erste was ich anhabe wenn es windig und kalt wird.

Unter der Regenkleidung die auch wunderbar die Luftschicht bei dir hält gilt das Zwiebelschalenprinzip.

1. Lange Unterhose (z.B. aus Powerstretch-Material),
2. Treckingose,
3. Regenhose


1 - 2.) T-Shirts (im zweifelsfall auch mehr wie eins)
2 - 1.) Powerstretch - Pulli (den kann man auch direkt auf der Haut tragen, habe noch nicht raus, welche Reihenfolge da besser ist)
3. ) noch ein Vlies pulli
3.) oder noch viel besser eine Daunen-weste oder Jacke
super klein und leicht nimmt die Daunen-weste kaum Platz im Gepäck weg
und wenn man sie braucht herrlich warm




Die Füße
Füße bleiben am wärmsten wenn sie sich bewegen könenn in den Schuhen und noch Platz bleibt für dicke Socken. Wichtig ist, dass du die Zehen bewegen kannst, sonnst können auch bei Temperaturen zwischen 0 und 10°C die Zehen schon mal empfindlich kalt werden.

Matzepeng
Ex-Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 20 Jul 08 16:46

Wie haltet ihr euch in kalten Gebieten warm?

Ungelesener Beitrag von Matzepeng » 28 Nov 08 15:03

Vielleicht kann ja auch nochmal jemand kundtun, wie es denn so war im Andenhochland, sprich v.a. B olivien und/oder auch in P atagonien?! Was trägt man denn so? Soll ja alles schön leicht und klein verpackbar sein...

Momentan sind wir gegen die Kälte folgendermaßen aufgestellt: Merinounterwäsche, die auch im feuchten Zustand noch warm hält, auch nach 5 Tagen nicht stinkt und ebenso im Schlafsack getragen werden kann. Darüber eine moderate Fleecelage, wenn wir in Bewegung sein werden plus eine winddichte Jacke, die gleichzeitig noch Wärme spendet. GTX Jacken finde ich persönlich zu sperrig. Nur wenn es wirklich stark regnen sollte, wird noch eine kleine aber wasserdichte Regenjacke aus dem Rucksack gezaubert. Für alle ruhenden Aktivitäten gibt's noch einen Daunenpullover bzw. eine Daunenjacke, die über die Unterwäsche und unter die winddichte Jacke gezogen werden kann und gleichzeitig so leicht und klein verpackbar ist, dass sie unproblematisch im Rucksack mitreisen kann. Die Fallback-Option, wenn es sein muss. Für den Kopf gibt's auch Merinowolle und die Füße freuen sich auf wärmende Trekkingsocken. Frieren finde ich ziemlich unentspannt auch wenn manche das als Charakterschwäche auslegen möchten. :roll:

Wollte einfach mal hören, wie andere es gemacht haben, bzw. was bei zukünftigen Projekten auf der Packliste stehen wird. Man lernt ja nie aus!

Letztes WE war ja sowas wie Wintereinbruch und der Daunenpullover in erwähnter Kombi war ein Traum...


Ein unfrostiges WE,
Matzepeng

Matzepeng
Ex-Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 20 Jul 08 16:46

Wie haltet ihr euch in kalten Gebieten warm?

Ungelesener Beitrag von Matzepeng » 28 Nov 08 15:09

Und für die Füße gibt's sonst noch einen leichten Trekkingstiefel, der schön mit Sno-Seal imprägniert wurde.

putzi
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 29 Okt 08 20:43

Wie haltet ihr euch in kalten Gebieten warm?

Ungelesener Beitrag von putzi » 10 Dez 08 19:08

Joerg72 hat geschrieben:Hallo, ...
Supertips, vielen Dank.

Gruss,
p.

Benutzeravatar
Gast007

Wie haltet ihr euch in kalten Gebieten warm?

Ungelesener Beitrag von Gast007 » 04 Jun 09 17:18

Den gesamten Temperaturbereich kann man in B olivien mit Microfaser bzw. Fleece abdecken, solange man keine größeren Pausen macht.
Dünnere Fleecesachen z.B. Polartec 100, dickere z.B. Polartec 200 ( Jacke Polartec 300 ) und die Kombination beider. Bei Wind kommt noch ein Schutzschicht z.B. Event hinzu. Das hat sich bei Temperaturen bis -35 Grad bewährt.
Für längere Pausen empfielt sich eine vernünftige Daunenweste.

Den Wärmegrad in Schuhen erhöhen Fleecesocken.
Bei sehr kalten Temperaturen sind Schalenschuhe zu empfehlen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“