Langzeitreise: Rucksack mit oder ohne Trolley-Rollen?

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Hier:
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
Herr Schnatz
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 23 Aug 08 9:25

Langzeitreise: Rucksack mit oder ohne Trolley-Rollen?

Ungelesener Beitrag von Herr Schnatz » 01 Mai 09 10:01

Liebes WRF,

nachdem wir nächstes Jahr unsere Langzeitreise mit open end starten wollen, stellt sich langsam die Frage nach geeignetem Rucksack.

Während es früher ja nur die Wahl und Diskussion zwischen Rollenkoffer und Rucksack gab, siehe Rollkoffer oder Rucksack auf Weltreise?, gibt es inzwischen ja auch Rucksäcke mit Rollen.

Also hier die Frage an alle Langzeitreisende:
Ist es erleichternd eine Trolleyfunktion am Rucksack zu haben oder eher hinderlich?

Ziel der Langzeitreise ist feucht-warmes, subtropisches Klima.
Equipment wird ohne Zelt, Schlafsack, Campingausrüstung sein.

Vorteil des Trolley-Rucksacks sehe ich darin daß man nicht ständig alles aufm Buckel hat sondern bequem hinter sich herziehen kann. Allerdings bringt die Trolleyfunktion auch schnell mehr Gewicht mit, was halt dann problematisch wird wenn man auf staubigen, holprigen Straßen unterwegs ist und die Rucksackfunktion nutzt....

Wir haben uns vorgenommen relativ bequem zu reisen, also viel mit Bussen usw. zu fahren, also keine tagelangen Wanderungen mit großem Gepäck. Kann aber sicher auch mal vorkommen, daß man ein paar Km laufen muß.

Also was würdet Ihr für so eine Langzeitreise raten: Rucksack mit oder ohne Trolley-Rollen?

Liebe Grüße vom Herrn Schatz

Benutzeravatar
der Bär
WRF-Moderator
Beiträge: 632
Registriert: 24 Nov 06 14:05
Wohnort: leider in Nordhessen

Langzeitreise: Rucksack mit oder ohne Trolley-Rollen?

Ungelesener Beitrag von der Bär » 02 Mai 09 20:30

So, Herr Schnatz,

ich hab grad ein bißchen Zeit und weil dieses Thema immer wieder in meinem Umfeld auftaucht und ich mich auch selbst schon gefragt hab, was es wohl für einen Sinn macht - eierlegende Wollmilchsau: Koffer, Trolley, Rucksack in einem - hab ich jetzt mal ein bißchen recherchiert.

Vorab vielleicht noch ein Hinweis: ich bin selbst fanatische, dogmatische, überzeugte Rucksack-Travellerin! Für kein Geld, keine Diamanten und keine Villa am Strand würd ich mich von meinem geliebten Rucksack trennen. Dazu aber später mehr. Jetzt erstmal zu deinem Thema:

Ich hab grad bei dem Ausrüster "Globetrotter" (Link findest du bei den Tipps von Astrid und Martin zur Ausrüstung und zum richtigen Rucksack) ein bißchen rumgestöbert.

Dort gibts natürlich unzählige Angebote für Reiserucksäcke und nur ein paar für das Kombi-Modell. Folgende Vor-/Nachteile, Probleme wirft das wohl auf:

- Tragesystem: scheint nicht immer ein mit einem Reiserucksack vergleichbares Tragesystem vorhanden zu sein. Bisweilen fehlt wohl sogar ein stabiler Hüftgurt. Das ist zumindest der Bewertung eines wohl rucksack-reiseerfahrenen Kunden zu entnehmen.

Von weiteren Käufern des Meru Travel Star 40 wird lediglich monniert, dass er zu wenig Außentaschen hat und leicht kippt. Bei ihren Bewertungen geht aber auch nicht daraus hervor, wie oft/wo/in welchen Situationen sie das Teil als Rucksack benutzt haben. Was meiner Meinung nach aber ganz entscheidend ist.

Stichwort Tragesystem:
ehrlich gesagt, sehen die mir bei allen drei Modellen, zu denen ich da jetzt die Links gepostet hab, nicht sehr vertrauenswürdig und stabil aus. Machen auf mich nicht den Eindruck, als könnte ich damit das Teil bequem und ohne Schmerzen auch mal ein längeres Stück tragen.


Bei dem Mac Pac Koru wheeled 80 hab ich mich z. B. gefragt, wie stabil der wohl ist und wie es sich mit den Rollen verhält. Auf dem Foto sieht es so aus, dass sie direkt neben dem Hüftgurt sitzen und dann frag ich mich, ob die mich nicht total stören und nerven würden. Denn da neben dem Hüftgurt sind halt auch oft meine Arme/Hände. Denen wären dann ja die Rollen im Weg.

Das Gleiche gilt übrigens für den Osprey SoJourn 80, anderes Modell, auch die Räder an den Hüften - scheint mir ein generelles Problem zu sein.
80 Liter Volumen kommt mir auch wahnsinnig viel vor. Wer bitte soll das Teil denn tragen, wenn es vollgepackt ist? Conan, der Barbar? Hm. Ich auf jeden Fall nicht. Da fall ich mal schön damit um... :P

Und was mir noch als Nachteil aufgefallen ist:
es gibt offenbar wenig Befestigungsmöglichkeiten für Schlafsäcke, Isomatten etc. außen am Trolleykofferrollrucksack.

Meine persönliche Meinung:
ich würd mir so ein Teil nicht zulegen. Ich trage meine Sachen lieber auf dem Rücken und das, obwohl ich klein bin und nicht viel schleppen kann und dann auf vieles verzichten muss. Hände frei zu haben ist halt enorm wichtig und ich finds auch verdammt schwer und hart, meine Sachen hinter mir herzuziehen. Da muss ich mich auch ganz schön ins Zeug legen.

Fazit:
Niemals ohne meinen Rucksack. Seit 20 Jahren hat er mich überall hin begleitet, die halbe israelische Armee ist in einem Bus im Westjordanland drüber getrampelt, ich hab in Thailand drauf geschlafen, er war bei meiner allerersten Reise in die Bretagne dabei, hat mich nie im Stich gelassen, nichts und niemand hat mit mir auf meinen Reisen soviel geteilt wie er. Mir zerreisst es schon seit Monaten das Herz, denn ich müsste mir eigentlich einen neuen zulegen - er wird langsam instabil und bereitet mir Rückenschmerzen. Aber noch ist die Zeit nicht reif, dass er und ich uns trennen.... :P

Ich hoffe, ich hab dir jetzt weitergeholfen oder die Diskussion angestossen!

liebe Grüße vom
totally-lost-in-love-with-my-old-backpack
der Bär
...and I, I took the one less travelled by, and that has made all the difference. Robert Frost

Benutzeravatar
moon-light

Langzeitreise: Rucksack mit oder ohne Trolley-Rollen?

Ungelesener Beitrag von moon-light » 04 Mai 09 22:42

Grüß Gott Herr Schatz,
bin hier relativ neu und noch ziemlich unbeholfen im Suchen und Finden von Verschiedenem, weiß auch nicht ob ich hier noch mal herfinde um ihre evtl. Antwort zu lesen.
Bin durch Zufall hierher geraten und habe Ihren Beitrag gelesen, schade das sie nicht heuer schon Zeit haben. Habe ein änhnliches Problem wie Sie. Für mich kommt Zelten auch nicht in Frage. Habe mich entschlossen einen mittleren Trolly Größe 60 cm zu kaufen und zusätzlich einen "guten" Rucksack mittlerer Größe mit Polsterung im Rückenteil, mit Brust- und Hüftschnalle. Habe mal Probeweise einen großen "leeren" Rucksack ausprobiert, na meins war das nicht, alles auf dem Rücken zu tragen, der war ja leer schon schwer genug, vielleicht sind Männer da ja anders. Meine Schwester, war auch schon länger unterwegs, sie hat auch die Kombination Trolly und Rucksack praktiziert.


Gruß Brigitte Suter




[Anm. Astrid: Hallo Brigitte-moon-light :) - Wenn Du nicht nur als Gast postest, sondern Dich registrieren läßt, kannst Du Dich u.a. bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen lassen und brauchst dann nur noch den Link in Deiner Mail anklicken, um zurück zu finden :idea: - LG]

Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5633
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Langzeitreise: Rucksack mit oder ohne Trolley-Rollen?

Ungelesener Beitrag von Astrid » 06 Mai 09 10:56

Hallo Herr Schnatz :)
Herr Schnatz hat geschrieben:Also hier die Frage an alle Langzeitreisende: ist es erleichternd eine Trolleyfunktion am Rucksack zu haben oder eher hinderlich?
Eine Frage, die schon mehrfach zu Diskussionen innerhalb des Weltreiseforums geführt hat -> s.a. http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... php?t=8620 ;).

Nach knapp 10 Jahren unterwegs weiß ich um die Momente, insbesondere innerhalb von Flughäfen, in denen ich andere, mit Rollkoffer Reisende beneide - wenn ich jedoch daran denke, wie selbige sich abmühen, über Sandstrand oder Felsklippen zu idyllisch gelegenen Unterkünften zu gelangen.... :roll:

Herr Schnatz hat geschrieben:Also was würdet Ihr mir raten?
Hmmm - letztendlich würde ich Dir vor allem raten, Dir eine erste Marktübersicht zu verschaffen, in Frage kommende Modelle und Preise zu vergleichen. Diesbezüglich findest Du eine gute Übersicht z.B. im Online-Katalog von Globetrotter, wobei der Bär mit seiner Recherche schon mal gute Vorarbeit geleistet hat.
Über die Suchfunktion findest Du sicher auch persönliche Erfahrungsberichte zu einzelnen Modellen.

Daran anschliessend würde ich in verschiedenen Outdoorläden diverse Modelle mit und ohne Rollen packen und als oberstes Kriterium den gewünschten Tragekomfort überprüfen und insbesondere Verarbeitung, Funktion und Stabilität der Rollen checken.
Eine ganze Reihe von praktischen Tipps zur Vorgehensweise bei einem Rucksackkauf findest Du ebenfalls bereits im WRF -> Suche


Liebe Grüße und viel Spass beim Anprobieren :).
Astrid

Herr Schnatz
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 23 Aug 08 9:25

Langzeitreise: Rucksack mit oder ohne Trolley-Rollen?

Ungelesener Beitrag von Herr Schnatz » 06 Mai 09 17:33

Hallo an alle

und vieiielen Dank für die superausführlichen verlinkten Antworten. Genau das Dilemma was Astrid beschreibt schwebt nämlich auch vor meinem geistigen Auge:

"Nach knapp 10 Jahren unterwegs weiß ich um die Momente, insbesondere innerhalb von Flughäfen, in denen ich andere, mit Rollkoffer Reisende beneide - wenn ich jedoch daran denke, wie selbige sich abmühen, über Sandstrand oder Felsklippen zu idyllisch gelegenen Unterkünften zu gelangen.... "

Also werde ich mal probieren, was besser ist. Ich denke, im Notfall muß er optimal auf dem Rücken tragbar sein, danach werde ich ihn wohl auswählen. Und wenn er dann noch Rollen hätte... umso besser.

Leider hab ich zur Zeit zuwenig Zeit mich ausgiebiger mit dem Thema zu beschäftigen, da der Sparstrumpf noch gefüllt werden muß, aber sobald ich Neuigkeiten vom Testen habe werde ich natürlich wieder berichten!!

Liebe Grüße, dis dahin,
der Herr Schnatz

PS: hab die Zitate-Funktion nicht gefunden, sorry

Tim_buktu
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 04 Apr 09 11:28
Wohnort: Zürich

Langzeitreise: Rucksack mit oder ohne Trolley-Rollen?

Ungelesener Beitrag von Tim_buktu » 10 Mai 09 0:17

Hi

In den meisten der angegebenen Reiseländern wäre es innerhalb des Flugplatzes sicher bequehmer mit Rollen. Ausserhalb sieht es aber meist anders aus. Dann ist der flache, schöne Bodenbelag rauh, löchrig, holprig, dreckig und die Bordsteinkanten sind hoch und es sind deren vieler. Rollen müssten daher superstabil sein und am besten mit Stossdämpfern (...).In den Tropen kommt ab und zu ein Guss - ein Trolley sollte also unten rum wasserdicht wie ein Boot sein. Jeder muss es selber wissen. Ich würde mir so einen Trolley in solchen Ländern nicht antun.

Gruss. Tim

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“