freistehendes Moskitonetz - Kuppelzelt

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Hier:
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
master_tschu
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 28 Dez 09 11:23

freistehendes Moskitonetz - Kuppelzelt

Ungelesener Beitrag von master_tschu » 28 Dez 09 11:37

Hallo,

Werde bald mit meiner Freundin 1 Jahr SOA und Indien unsicher machen. Wie auch schon bei den letzten Trips, ist ein Miskitozelt fûr uns obligatorisch. Die Aufhängaktion eines Kastenzeltes Mittels Haken und Schüren ist zwar gut machbar, aber auch immer ein act.

Deswegen hier die Frage: hat jemand schon Erfahrungen mit den Moskitokuppelzelten gamacht? Diese scheinen zwar etwas mehr Gewicht zu haben, dafür sind sie wohl schnell auf- und auch wierder abgebaut.

Hier mal ein Beispiel/ http://www.yatego.com/hallo-medi/p,4ad8 ... b4d84468cf


Million Thanx!

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

freistehendes Moskitonetz - Kuppelzelt

Ungelesener Beitrag von MArtin » 28 Dez 09 12:48

Hallo Tschu,

es ist viel mehr act, Material und Gewicht, so ein Kuppelzelt-Moskitonetz mit zu schleppen und zusammen zu bauen, als ein einfaches Kastennetz an zu bringen, wie wir es auf http://www.worldtrip.de/Globetrotter-Eq ... onets.html empfehlen.

Der Kuppelzelt-Moskitodom erinnert stark an das, was wir uns mal aus Plastikwasserleitungen zusammen gebastelt haben, um aus einem Pyramidenzelt wenigstens annähernd ein Kastennetz zu fabrizieren (Foto in Link).
Die Aufhängung eines Kastennetzes mit großzügig langen Schnüren dauert i.d.R. 3-5 Min., Mitschleppen und Zusammenbau, Abbau und Verstauen eines zusätzlichen Gestänges macht da m.E. keinen Sinn.
Das Kastennetz wird in 30 Sek. in seinen flexiblen, Platz sparenden Beutel geknäult - und fertig.


Liebe Grüße :)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“