Quechua-Zelt: 2-Sekunden-Aufpop-Zelte für Wanderer

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Hier:
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
Laudi
WRF-Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13 Jan 11 10:46

Quechua-Zelt: 2-Sekunden-Aufpop-Zelte für Wanderer

Ungelesener Beitrag von Laudi » 21 Feb 11 18:14

Hallo,

für Wander-Reisen empfehle ich ein Quechua 2 seconds Zelt (nach einem langen Tag will man alles, außer lang aufbauen).

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Quechua: 2-Sekunden-Aufpop-Zelt

Ungelesener Beitrag von MArtin » 21 Feb 11 18:17

Hallo :)

Quechua sagte mir nichts bis ich gerade das eindrucksvolle Video auf http://www.youtube.com/watch?v=OEzzZvGFKX4 gesehen habe.
Natürlich neigt man leicht dazu, bei so einer Jack In The Box-Überraschung ein paar andere Punkte, auf die man sonst mehr Augenmerk richtet, zu übersehen, wie Material, Hauptfunktionalität, Verarbeitungsqualität, Windfestigkeit, solide Befestigung am Boden etc - aber für 50 Tage und bei dem Preis ist es sicher eine Investigation wert...

Liebe Grüße :)

Benedetto
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 03 Feb 11 1:37

Quechua: 2-Minuten-Aufpop-Zelt

Ungelesener Beitrag von Benedetto » 21 Feb 11 18:22

Danke für die Tipps. Das Quecha 2 seconds Zelt hört sich sehr sehr interessant an. Allerdings hab ich in den Videos gesehen, dass es gepackt recht groß ist.
Da frage ich mich, wie ich das Zelt am besten an den Rucksack binden soll bzw. transportieren soll um es nicht zu ungeräumig zu machen.

Außerdem kenne ich mich in Sachen Zelten nicht so sehr aus und kann über die von MArtin genannten Punkte wie Hauptfunktionalität, Verarbeitungsqualität, Windfestigkeit, solider Befestigung usw. nicht viel sagen.
Da sollte ich mich vielleicht noch informieren und beraten lassen.

Viele Grüße
Benedikt.

Laudi
WRF-Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13 Jan 11 10:46

Quechua: 2-Sekunden-Aufpop-Zelt

Ungelesener Beitrag von Laudi » 21 Feb 11 19:08

Die Quechua-Zelte sind sehr gut verarbeitet und durch einen Karabiner leicht am Rucksack zu befestigen!
Also ich kann sie wirklich nur empfehlen für so eine Langzeit-Wanderung wie Du sie lt. Vorstellungsthread vorhast.

Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Quechua-Zelt: 2-Sekunden-Aufpop-Zelte für Wanderer

Ungelesener Beitrag von pukalani » 22 Feb 11 15:04

Hallo zusammen,

ich hab mir das Quechua-Zelt gekauft und bin zumindest für die heimische Verwendung auf Festen, Hochzeiten und Festivals zufrieden. In Kofferraum reinwerfen, nach Ankunft hinwerfen, fertig... 8)

Zum Wandern selber funktioniert das für mich gar nicht, etwas an meinen Rucksack zu binden. Das ist so groß und rund gepackt, steht seitlich drüber raus, baumelt hin und her und ist einfach sperrig.
Mag sein, daß das bei jemand der groß und stark gebaut ist, nicht stört... aber für ne Wandertour war's für mich einfach nix.

Liebe Grüße,
Lani

Krucki
WRF-Förderer
Beiträge: 190
Registriert: 03 Mär 06 17:02
Wohnort: Klagenfurt, Austria

Quechua-Zelt: 2-Sekunden-Aufpop-Zelte für Wanderer

Ungelesener Beitrag von Krucki » 09 Apr 11 0:23

Ich war letzten Herbst in K atalonien und die S panier hatten alle diese Zelte. Angekommen, Band runter, Zelt steht. Echt praktisch.
Spaß haben wir oft gehabt, wenn wir denen dann beim wieder zusammenlegen zugesehen haben. Scheint so, dass es relativ einfach ist, wenn man weiß wies geht, aber wenn nicht, arbeitet man schon mal ne halbe Stunde bis man es rausfindet und verzweifelt gern mal ein bisschen, vor allem wenn die Bedienungsanleitung zuhause liegt.
Die meisten habens aber dann doch irgendwie geschafft ;-))

Zum campen übers Wochenende oder aufm festival find ich, is es sicher okay, da man da meistens eh irgendwo in der Nähe noch eine Hütte oder ein Auto zum unterkriechen stehen hat.
Zum Wandern oder sonst wo in kühleren Gefilden würd ich so ein Quechua-Zelt aber nicht empfehlen. Wenns mal wirklich zu regnen beginnt ist man mit so einem Zelt doch schnell patschnass und wenns mal stürmt reissen die auch schnell.

Für eine (längere) Wanderung oder Reise würd ich mir also dann lieber doch ein ordentliches Zelt nehmen, die meistens auch in 10 Minuten stehen und bei entsprechender Qualität auch vor ungemütlicheren Wind- und Wetterlagen schützen.

Gruß,
Krucki

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“