Ultraleicht Rucksack GoLite Jam2 im Angebot

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Hier:
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
pepeMD
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 28 Sep 11 21:13

Ultraleicht Rucksack GoLite Jam2 im Angebot

Ungelesener Beitrag von pepeMD » 10 Nov 11 21:45

Für alle Ultraleicht-Fans hab ich ein interesantes Rucksack Angebot von GoLite:

Den GoLite Jam Trekking- Tourenrucksack jetzt etwas schwerer als GoLite Jam2, , 55l, 880g, im Angebot für 96€ statt 120€

Da ich einen Rucksack für meine geplante Weltreise 2012 benötige, hab ich mir natürlich gleich einen geholt. :-)

flocu
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 24 Feb 14 5:56

Ultraleicht Rucksack GoLite Jam2 im Angebot

Ungelesener Beitrag von flocu » 04 Mär 14 18:29

Wie warst Du denn mit dem Jam zufrieden? Ich habe noch das leichte Originalmodell für 620g und bin damit seit gut 2,5 Jahren auf Reise. Will einfach nicht kaputtgehen der Jam!
Die günstige Route - Weltreiseblog seit 3+ Jahren

Benutzeravatar
Janko
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 11 Feb 14 15:09
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Ultraleicht Rucksack GoLite Jam2 im Angebot

Ungelesener Beitrag von Janko » 24 Mär 14 14:32

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Jam und Jam2?

Stehe gerade vor der schweren Entscheidung einen Jam oder einen aus der Reihe "Forclaz 50 Ultralight QUECHUA" zu holen. Diese sind evlt etwas schwerer (ca 1,1kg) dafür möglicherweise etwas robuster.

Hat hier jemand einen Tipp oder Vergleich?


Mit bestem Gruß,
Jan

flocu
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 24 Feb 14 5:56

Ultraleicht Rucksack GoLite Jam2 im Angebot

Ungelesener Beitrag von flocu » 24 Mär 14 15:11

Der Jam ist super robust. Ich misshandle seit 6 Jahren meine beiden Rucksäcke Golite Jam und Golite Ion, davon bald 3 Jahre auf Dauerreise.

Ich weiß nicht, ob Robustheit ein allgemeines Kennzeichen für Rucksäcke aus Dyneema (Dyneema Gridstop, aka Spectra oder DXG), ist, aber ich kann es mir gut vorstellen und würde keinen Rucksack aus einem anderen Material kaufen.

In der Packliste in meinem Blog, stelle ich Alternativen zum Jam aus Dyneema vor, weil der Jam in Deutschland so schwer zu kriegen ist, darunter Eureka ZeroG, Laufbursche huckePACK und ÜLA CDT.
Die günstige Route - Weltreiseblog seit 3+ Jahren

Benutzeravatar
Janko
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 11 Feb 14 15:09
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Ultraleicht Rucksack GoLite Jam2 im Angebot

Ungelesener Beitrag von Janko » 25 Mär 14 11:06

Tolle Aufstellung auf deinem Blog.

Mein Favorit bleibt der JAM aber mit 70l um notfalls "mehr" einpacken zu können.


Zu deinen Vorschlägen:

-> Laufbursche huckePACK : finde ich das große Netzfach hinten problematisch, da man in vielen Gegenden sein Hab und Gut nicht offen zeigen möchte
-> ÜLA CDT bei Trekking-Lite-Store: Finde ich sehr interessant, wirkt wie der "Jam" - Jemand erfahrung?
-> Eureka ZeroG & LOWE ALPINE ZEPTON 50 wären ebenso interessante Alternativen!


Und ja beim Rucksack lieber ein paar Euro mehr in die Hand nehmen, als unterwegs Schwierigkeiten haben.


Was würdet Ihr mir empfehlen?


Danke und Gruß
Jan
Reiseblogger & Backpacker über Länder, Menschen und Abenteuer.
Foto&Food-Junkie mit Storys von unterwegs.

Folge mir: sovielzusehen.de

Benutzeravatar
xy

Ultraleicht Rucksack GoLite Jam2 im Angebot

Ungelesener Beitrag von xy » 25 Mär 14 11:33

Einen 70l Rucksack mit Rollverschluss will ich nur haben, wenn er auch ein Ventil dazu hat.
Insofern habe ich noch nie einen Jam in der Hand gehabt, auch kleiner. Rollverschluss ist nicht megapraktisch.

Robustheit: naja, die Dinger wiegen die Hälfte eines Standardtrekkingrucksacks und das erreicht man nicht nur durch Weglassen eines Decklfachs, sondern auch durch den Stoff.

Lowe Alpine Zepton ist nicht mehr im Programm, ich hab einen Nanon - "schwerer", aber praktisches Fach vorne an der Front. Teils findet man die noch. Löchlein passieren schon mal, man passt etwas mehr auf. Dazu packt es sich umständlicher - das Restequipment sollte dem so ul-leichten Rucksack halbwegs angepasst sein, die Lowes sind ja nur leicht (Nachfolger: Cholatse) Ich stelle fest: ich nehm so auf die Schnelle dann doch lieber gleich den großen 2kg-Rucksack - er packt sich einfacher, trägt sich durchaus komfortabler und wenn man zuvor einen mit 3 kg hat, findet man den mit 2 kg leicht genug.

Netzfach finde ich übrigens genial. Was tut man rein: Die Regenjacke, die Karte, den Reiseführer, die Sonnencreme, das gekaufte Baguette z.B. Einen Reißverschluss wiederum wie da an dem Qechua find ich nicht so toll - die Fächer sind oft eng, krieg das wieder zu - wenn er kaputt geht, bleibt es erstmal offen, Netz kann man eher improvisieren, wenn man sein Seilchend oder Faden dabei hat.

Also, den Nanon kann ich dir schon empfehlen - abgespeckter Rucksack, etwas fummlige Riemen, aber trägt sich gut.
Eine weitere Eigenschaft dieser UL-Rucksäcke: sie stinken fix, da alles sofort direkt im Stoff verteilt wird. Waschen sich natürlich auch leichter, aber unterwegs macht man das ja eher nicht. Ich hab den angeschafft, weil für ne Bergtour eben Gewicht gespart werden sollte. Find ihn auch gut, aber s.o., wenn es mal kurz schnell und praktisch gehen soll, eher den, der etwas mehr "Stabilität in sich" hat. Ist er nicht voll, hängt der Deckel auch etwas krumm rum. :-)

Eine Art Tragesystem und etwas Polsterung erscheint mir angenehmer als 400 g weniger Rucksackgewicht.

Benutzeravatar
Janko
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 11 Feb 14 15:09
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Ultraleicht Rucksack GoLite Jam2 im Angebot

Ungelesener Beitrag von Janko » 25 Mär 14 11:43

Hallo zusammen,

mir geht es wirklich nicht darum, jedes Gramm zu sparen. Jedoch hatte mein alter Backpack gute 2,5kg auf der Wage, das bei 65+10L... Da Packt man schnell mehr ein, als man wirklich braucht.

Mein "Wunsch" wäre es einen neuen Rucksack zu finden mit:
- ca 50-60l
- bis max 1,3kg Gewicht.
- ca 10kg Gesamtgewicht inkl Inhalt.

Das Tragesystem möchte ich nicht "ganz" vernachlässigen, da ich vorhabe einige Zeit zu laufen, aber nachdem ich nicht mehr als 10kg rumtrage, ist dies noch im annehmbaren Rahmen bei Lightrucksäcken.


Die Qual der Auswahl stet wieder an.


Schönen Gruß,
Jan
Reiseblogger & Backpacker über Länder, Menschen und Abenteuer.
Foto&Food-Junkie mit Storys von unterwegs.

Folge mir: sovielzusehen.de

Benutzeravatar
xy

Ultraleicht Rucksack GoLite Jam2 im Angebot

Ungelesener Beitrag von xy » 25 Mär 14 11:56

hm, und sowas wie der üla, wie ein Turnbeutel zugezurrt ohne Deckel, das ist für mich offen, nicht ein Netzfach, bei dem man gleich offen legt, dass nichts Interessantes drin ist.

Evtl. den Eureka mal testen. Wobei mir da Gurt und Trageriemen nach Bild etwas pseudomäßig aussehen.
Die Lowes zumindest haben den Vorteil: die machen schon länger Rucksäcke und man kann sie gut einstellen.
Exped lohnt evtl. einen Blick, sind halt gerne teuer.

Benutzeravatar
xy

Ultraleicht Rucksack GoLite Jam2 im Angebot

Ungelesener Beitrag von xy » 25 Mär 14 12:18

Wie groß bist du?
Ein Laden in Berlin hat noch den Millet Expedition 50 - aber der hat einen ziemlich kurzen Rücken. Der 65er ist leider wohl ausverkauft und nicht mehr im Programm, der Nachfolger: Proligther 60. Da ist mir mal wieder unklar, was das mit dem Reißverschluss soll bzw. ob das oben noch eine übliche Zurröfnnung hat. Hab bisher nur gelesen, dass sie dem Rücken evtl. 3 cm mehr gegeben haben. Wäre aber zu prüfen ... wäre der lang genug, wäre mir der sehr genehm gewesen, ich trauere nach wie vor :-) Die große Expedition-Version hat für den Zugriff einen langen Reißverschluss - in dem Fall fand ich den gut und sinnig.
Und, im vgl. zum flatterhaften Dynema wirkte er auf mich wirklich mal ziemlich robust. jaja, ich hab mich auch mal durch die großen relativ leichten Rucksäcke gesucht, bisher aber nicht fündig geworden.

Achja, es gibt noch Crux AK 70 - robust, schlechte Seitentaschen, mir behagte der Hüftgurt nicht, aber ganz verkehrt ist er sicher nicht. Hat auch weiter nichts dran, wie du das möchtest. Vielleicht genügt ja auch der AK47.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“