Daypack Deuter Spider für ca. 4 Monate SOA?

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Forumsregeln
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
DNS
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 17 Dez 11 19:12

Daypack Deuter Spider für ca. 4 Monate SOA?

Ungelesener Beitrag von DNS »

Hallo,

ich plane Anfang April für ungefähr 4 Monate nach SOA (T hailand, B ali, ...) zu fahren.

Da ich weder L aptop noch eine extra K amera oder sonst größere Sachen mitnehmen werde, wollte ich mir einen eher kleinen Rucksack zulegen.

Dieser Stadtrucksack gefällt mir z.B. ganz gut:

http://www.deuter.com/de_DE/rucksack-de ... 74&id=1677 [Amazon-Link]

Ich denke er würde von der Größe auch für Ersatzkleidung und Sonstiges ausreichen.

Leider kenne ich mich mit Rucksäcken nicht wirklich aus und bin überhaupt erst mal dabei mich zu orientieren.
Gibt es irgendwas, dass gegen einen solchen Rucksack und für eine speziellere Variante sprechen würde?
Hat jemand vielleicht praktische Erfahrungen oder sonst einen Rat?


Danke
pepeMD
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 28 Sep 11 21:13

Daypack Deuter Spider für ~ 4 Monate SOA?

Ungelesener Beitrag von pepeMD »

Hallo DNS,

der Rucksack gefällt auch mir auf anhieb sehr gut.

Positiv finde ich:
- leichtes Gewicht für 24Liter
- Wertsacheninnenfach
- Außentaschen
- belüftetes Rückensystem

Ich denke beim Wandern kannst du den Rucksack genauso gut einsetzen wie in der Stadt.

Ich persönlich schwanke momentan auch noch ob ich mir einen extra Daypack zulegen soll oder ob es mein normaler Backpack auch tut, natürlich ohne Klamoten usw. Ich kann mir es halt nicht richtig vorstellen, wie sich zwei Rucksäcke bequem tragen lassen. Momentan plane ich mit einem backpack (50l) und einer Umhängetasche. Erfahrung hab ich damit aber noch nicht gemacht.

Ich fände praktische Erfahrungen mit einem Daypack auch hilfreich.
pepeMD
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 28 Sep 11 21:13

Daypack Deuter Spider für ~ 4 Monate SOA?

Ungelesener Beitrag von pepeMD »

Ah ja,

hab da schon folgendes im Forum gefunden

http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... .php?t=675 Wohin mit dem Rucksack?

http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=26237 Wohin mit dem Daypack?
oneway
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 258
Registriert: 21 Nov 07 12:47

Daypack Deuter Spider für ~ 4 Monate SOA?

Ungelesener Beitrag von oneway »

Hi,

@DNS: Mir wäre der Spider mit 24L deutlich zu klein und jetzt hatte ich mit ca 11kg schon relativ wenig Gepäck dabei - auch kein Laptop etc. Aber saubere Kleidung zum wechseln, auch was ordentliches für z.B. Tempelbesuche ist mir schon wichtig. Geh doch mal in einen Laden und mach ne Art Probepacken.
Generell kann ich die Firma Deuter aber sehr empfehlen.

Grüße
DNS
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 17 Dez 11 19:12

Daypack Deuter Spider für ~ 4 Monate SOA?

Ungelesener Beitrag von DNS »

@oneway
Nachdem was ich bisher so gelesen habe, hatte ich den Eindruck, dass es reichen sollte, wenn man eher wenig Kleidung/Wäsche mitbringt und dann evtl., falls es nicht reichen sollte, vor Ort nachkauft?

Es soll ja auch überall günstige Wäschereien geben...


Ich werde mal versuchen, mir den Rucksack in einem Geschäft anzuschauen, dass wird mich wohl am meisten weiter bringen.
oneway
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 258
Registriert: 21 Nov 07 12:47

Daypack Deuter Spider für ~ 4 Monate SOA?

Ungelesener Beitrag von oneway »

DNS hat geschrieben:@oneway
Nachdem was ich bisher so gelesen habe, hatte ich den Eindruck, dass es reichen sollte, wenn man eher wenig Kleidung/Wäsche mitbringt und dann evtl., falls es nicht reichen sollte, vor Ort nachkauft?
Das stimmt schon, aber nachgekaufte Sachen wollen auch verstaut werden...
Und dann evtl mit 2 kleinen Packs unterwegs zu sein, wäre mir zu umständlich.

DNS hat geschrieben:Es soll ja auch überall günstige Wäschereien geben...
Auch richtig

Mal so als Anhaltspunkt, was bei mir alles dabei war für 7 Monate SOA:
1 Paar leichte Trekkingschuhe
1 Flipflops
1 Hemd
3 T-Shirts
3 Unterhosen
2 Paar Socken
1 lange Trekkinghose ( Beine zum abzippen)
1 Kapuzenpulli ( kühle Nächte, Airconbusse )
1 Badeshort
1 Regencape
1 dünner Sarong als Decke etc.
1 keines Handtuch
1 Mütze
kleiner Kulturbeutel
Taucherbrille / Schnorchel
Case für Kleinkram wie Taschenmesser, -lampe, Adapter usw.
kleine Apotheke
kleine Box für den IPod
1 Reiseführer
1-2 Bücher
je nachdem etwas Verpflegung und Wasser
...und sicher irgendwas das ich grad vergessen hab

Dafür war der Deuter Traveller 55 genau richtig, wenn auch nicht voll.
DNS
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 17 Dez 11 19:12

Daypack Deuter Spider für ~ 4 Monate SOA?

Ungelesener Beitrag von DNS »

Danke für die Auflistung, das hilft mir wirklich weiter.

Ich denke jetzt, dass der kleine Rucksack ausreichen würde, da ich z.B. überhaupt keine extra Schuhe, Taucherbrille, Boxen usw. mitnehmen wollte.

Was FlipFlops oder Handtücher/Sarongs angeht, hatte ich vor, diese vor Ort zu kaufen und falls eine Mitnahme zu umständlich wäre einfach zu verschenken, da solche Sachen wohl derart günstig sind, dass das vertretbar wäre.

VG
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8450
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Daypack Deuter Spider für ca. 4 Monate SOA?

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo DNS :)

mehrere WRF-Threads zur Rucksackgröße kommen eigentlich einhellig zu der Schlußfolgerung, dass es im Zweifelsfall günstiger ist, lieber einen größeren Rucksack mitzunehmen, weil Freiraum leicht weg-komprimierbar ist, kaum Mehrgewicht anfällt und Ein- & Auspacken bei großzügigerem Platzangebot weniger krampfig ist als Pfriemeln -> siehe z.B.: Rucksackgröße für Weltreise ?.
Auch das Jonglieren mit einer Tropenregen-feuchter Kleidungsgarnitur geht mit viel Platz besser.
Woher also die Energie für's Minimalistische beim Rucksackkauf?

Wir sind mit Minimalgepäck in großzügig großem Rucksack eigentlich immer gut gefahren und würden es weiter empfehlen.


LG
DNS
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 17 Dez 11 19:12

Daypack Deuter Spider für ca. 4 Monate SOA?

Ungelesener Beitrag von DNS »

@Martin

Ich würde ja erst mal behaupten, dass die Entscheidung zum kleinen Rucksack sich aus einem Mangel an Energie ergibt.
Wie es dann nachher aussieht, kann ich ja noch gar nicht beurteilen.

Warum aber kein großer Rucksack, ist eine gute Frage.

In erster Linie natürlich, weil ich bisher noch nicht überzeugt bin, dass es bei mir zu gröberen Einschränkungen aufgrund der geringeren Größe kommen würde.

Was mich persönlich aber auch stören würde, und ich bin hier ganz ehrlich, ist die Ästhetik.
Rucksacktouristen sind ja oftmals auch nur eine Art Outdoor-Untergruppe mit verkürzbaren Zip-Hosen, neon-farbenen Funktionsjacken und Outdoor-Sandalen.
Ich selber und ich rechne jetzt mal hier im Forum mit keinem überragendem Verständnis, möchte einfach nicht in diese Schublade fallen und ich betrachte mich auch selber nicht als Rucksacktourist sondern als Tourist der aus Bequemlichkeit mit Rucksack reist.
Und die Grenze liegt für mich irgendwie bei der Rucksackgröße.

Im Übrigen finde ich es auch merkwürdig, dass, wo klares, minimalistisches und "schönes" Design so gefeiert wird und Firmen wie Apple oder Ikea von einem Erfolg zum anderen eilen, es bei Outdoorbekleidung selbst auf jeder Hose gefühlte drei Logos und zwei Schriftzüge geben muss.
Ich war neulich bei Globetrotter und da hingen Hemden die wie ganz normale Hemden aussahen, es waren aber, wie mich das Infoschild belehrte, Funktionshemden. Wahrscheinlich aus irgendeiner Nano-Super-Duper-Baumwolle, ein Spin-Off von der Nasa.

Dieses ganze Universum hat sich mir noch nicht erschlossen und deswegen werde ich wohl auch bei einem kleinen Rucksak bleiben.

So nachdem ich mir jetzt vielleicht auch ein bißchen meinen Frust von der Seele geschrieben habe, hoffe ich, ich werde nicht gleich gebannt. :wink:
Ich verstehe aber wirklich nicht, wieso es z.B. scheinbar keine strapazierfähigen Cargo-Hosen gibt, die man auch problemlos in der Stadt anziehen könnte.

VG


[Keine Sorge :) - auch Andere teilen Deine Gedanken: siehe z.B.: Rucksack - Noname oder Marken-teuer ? oder Kleidung für 1 Jahr Weltreise - Hightech Produkte? - LG Astrid]
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“