Tragesystem für Kleinkind mobil auf Reise - Empfehlungen

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Hier:
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
Benutzeravatar
reiseFloh
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 15 Feb 11 13:09

Tragesystem für Kleinkind mobil auf Reise - Empfehlungen

Ungelesener Beitrag von reiseFloh » 30 Mär 11 13:47

Ich habe Erfahrung beim Reisen mit einem Kleinkind in T hailand gemacht.
Wir waren für 3 Wochen in T hailand, dort meistens auf den kleineren Inseln (p angan, t ao, etc.).
Die Kleine hatte ich oder mein Mann meistens dabei auf dem Rücken in so einer Baby-Rückentrage hier:
Baby Rückentrage Koala bloß mit Metalldingern (gibts bestimmt auch irgendwo)

Das hat auch mehr als prima geklappt! Also wenn es bei Euch dann mal soweit ist mit dem Baby, nicht verzagen und trotzdem in Urlaub gehen.



[einzelthematisiert - MArtin]

Benutzeravatar
Daddy

Tragesystem für Kleinkind - Empfehlungen

Ungelesener Beitrag von Daddy » 30 Mär 11 14:10

Ja, solche Rückentragesysteme gibt es viele - globetrotter hat auf seiner Babytransport-Seite zig verschiedene Babytragsysteme im Angebot!
Gerade für die Tropen sind mir die aber zu warm / schwer, da ziehe ich, wie auch die Einheimischen ein ganz normales Baby-Tragetuch vor. Hat in Thailand mit unserem 11 Monate alten Brummer perfekt geklappt.
Babytragetücher sind für körpernahen Babytransport ideal, leichter, Platz sparender als Tragegestelle und auch sonst vielfältig einsetzbar.

LinaM
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 03 Nov 12 8:06

Tragesystem für Kleinkind - Empfehlungen

Ungelesener Beitrag von LinaM » 03 Nov 12 9:26

Ich hätte auch noch einige Gedanken zu Tragesystemen.

Zu Bedenken gilt:
  • 1. Lässt das Baby sich darin überhaupt tragen und wie lange? Am besten vorher austesten. Ein System, das seit der Geburt benutzt wird (bei uns war das Manduca) sollte, da auch die Mutter oder Vater daran gewöhnt sind nicht umgestellt werden.
    2. Hat man auf dem Rücken ein Tragegestell fürs Baby, dann kann man den Rucksack nicht mehr tragen. Dafür kann man in dem Tragegestell gut noch Wasser und Kleinkram für den Tag unterbringen.
    Geht aber auch mit Zusatzartikeln für das ErgoBaby.
    3. Ein Tragetuch erfordert immer ein wenig Platz zum Anlegen. Ist zum Beispiel im Flugzeug recht unpraktisch, wenn man die Tuchenden um sich schmeißen muss. Hat aber den Vorteil, dass man ein Tuch zum ablegen oder als Stillschutz mit dabei hat.
    4. Wenn das Baby auf dem Rücken getragen wird, an Sonnenschutz denken, je nachdem wohin man reist.

Ich persönlich war in Thailand, Malaysia und Indonesien froh, dass ich keinen Kinderwagen dabei hatte. Ich hätte ihn nie gebrauchen können. Die Straßen sind nicht für Kinderwagen ausgelegt. Oft noch nicht mal für Fußgänger. Außerdem war ich auch oft alleine unterwegs, was meine Gepäckwahl einschränkte.

muenchner
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 07 Nov 12 15:10

Tragesystem für Kleinkind auf Reise - Empfehlungen

Ungelesener Beitrag von muenchner » 30 Nov 12 12:31

Ich hatte meine Kleinen immer vorne dran.
So in der Art, wie diese Youmi Babytrage.
Das geht zwar auf den Rücken - also nicht so lange perfekt, aber dafür ist es absolut nett, wenn man sie sehen kann und auch mal schnell wieder den Schnuller drin hat. Am Rücken kommt man da nur schwer hin.
Allerdings sollte man die Kleinen alle Stunde mal rausnehmen, damit wieder die Durchblutung in den Füssen angekurbelt wird.

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Tragesystem für Kleinkind - Empfehlungen

Ungelesener Beitrag von Eliane » 01 Dez 12 13:18

muenchner hat geschrieben:Ich hatte meine Kleinen immer vorne dran. So in der Art, wie hier diese Youmi Babytrage hier. Das geht zwar auf den Rücken - also nicht so lange perfekt, aber dafür ist es absolut nett, wenn man sie sehen kann und auch mal schnell wieder den Schnuller drin hat. Am Rücken kommt man da nur schwer hin.
Allerdings sollte man die Kleinen alle Stunde mal rausnehmen, damit wieder die Durchblutung in den Füssen angekurbelt wird.
Die von dir verlinkte Tragen werden heute von Kennern nicht mehr empfohlen.
Im Beitrag vor deinem werden auf die Babytragen von Manduca und auf Ergobaby verwiesen, diese drücken die Beinchen der Kinder nicht ab, lassen das Kind nicht auf dem Steißbein sitzen, außerdem unterstützen sie auch den Rundrücken, was bei ganz kleinen ziemlich wichtig ist.
Und sie sind auch für den Träger wesentlich bequemer (wenn nicht sogar wirklich angenehm) - sowohl mit Kind vorne als auch hinten - ja, mit Ergo und Manduca (und noch einigen anderen Marken) kann man problemlos beides machen.
Ich habe meine Kinder bis 12-15kg Körpergewicht teilweise noch über lange Strecken auf dem Rücken getragen. Und selbst auf dem Bauch - wenn ich mit Kind gereist bin und der Rücken durch einen Reiserucksack belegt war, habe ich nie irgendwelche Schmerzen oder Ermüdungserscheinungen gehabt.
Wir haben Baby die ersten drei Monate überwiegend im Baby Tragetuch getragen, mein Mann - nicht so der begeisterte Binder - hatte beim zweiten dann einen MySol.
Und ab 3 Monaten sind wir dann hauptsächlich mit Manduca unterwegs gewesen.

Man sollte die Tragen vor dem Kauf ausgiebig testen - mit einem Kind (zumindest aber mit schwerer Tragepuppe) drin. Es gibt Internetlieferanten, die einem 3 Tragen zur Probe schicken, die man völlig problemlos dann auch wieder zurückgeben kann.
Auch eine Trageberatung könnte nützlich sein, um z.B. auch gute Tragetuch-Bindungen zu erlernen.

Größere Babys sind auf dem Rücken oft besser aufgehoben, weil sie einem von dort aus in Fortbewegungsrichtung gut über die Schultern gucken und viel besser am Erleben teilhaben können.

Eine konkrete Empfehlung kann man wohl nicht geben. Das ist genauso wie mit einem Rucksack, der ja auch nicht jedem passt. Und ob es ein Tragesystem eines Rucksackherstellers oder eine ausgewiesene Babytrage sein soll - das ist sicher auch Ansichtssache.

Ich würde aber in jedem Fall auf die Ergonomie der Tragehilfe achten, dass sie also möglichst optimal für Träger und Kind ist, dass man sie problemlos als Bauch- und Rückentrage anwenden kann. Wichtig wäre mir noch, dass ich das Kind auch alleine (ggf. ohne vorhandene Sitzgelegenheit) in die Trage bekomme.
Es gibt Baby-Systeme, da braucht man immer einen Helfer, damit man alle Schnallen sachgemäß schließen kann oder Systeme, wo einem immer irgendeine Strippe im Dreck baumelt...
Wenn man zu mehreren unterwegs ist, dann sollte die Trage allen potentiellen Trägern möglichst gut passen oder mit nur wenigen Handgriffen umzustellen sein (was bei Manduca vor 4 Jahren definitiv nicht der Fall war).

Im Internet gibt es reichlich Foren, die sich die Köppe heiß reden, darüber, welche Trage wann für welches Kind, für welchen Träger in welcher Situation die besten sind...

Viele Grüße
Eliane
Mehr über mich
Nur noch sehr selten hier. Wenn es um was dringendes geht, bitte per Mail-Button anstupsen!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“