Robustes Fernglas für professionelle Vogelbeobachtung?

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Hier:
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
Benutzeravatar
Nia
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 01 Apr 13 14:39
Wohnort: Bonn

Robustes Fernglas für professionelle Vogelbeobachtung?

Ungelesener Beitrag von Nia » 15 Mai 13 21:34

Hallo,

mein Freund geht im Juni für ein privates Forschungsprojekt für einen Monat nach C hile, um Vögel zu beobachten, verknüpft mit einer Trekkingtour.

Ich würde ihm dafür gerne ein Fernglas schenken und bin durchaus bereit, bis zu 1000€ zu bezahlen, wenn es wirklich was taugt. Ich hab jetzt in verschiedenen Fotoforen geschaut, da wurden immer wieder Zeiss Ferngläser empfohlen.
Die schneiden auch bei Testberichten prima ab, was Präzision usw. angeht http://www.test.de/Fernglaeser-Gute-Sic ... 4-2410164/

Ich finde allerdings keine Infos über die "Robustheit" von Zeiss Ferngläsern - sprich: Wie gut die Teile eine Wander- und Trekkingtour aushalten, meist sind für die Verwendungszwecke nur Jagd oder eben die typischen "Vogelkundler" angegeben: http://www.fernglasagentur.de/zeiss-fernglaeser/

Ich würde ungern so viel ausgeben, wenn das Fernglas dann letztendlich nicht robust genug ist für seine Zwecke. Dann lieber ein weniger gutes Modell, das günstiger ist, zur Not aber auch kaputt gehen darf.

Deswegen: Ist hier vielleicht jemand, der mir ein robustes Fernglas für Trekkingtouren empfehlen kann, das gleichzeitig gut genug für professionelle Vogelbeobachtung?

LG

Nia!
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!

Benutzeravatar
Monkeyinme
WRF-Spezialist
Beiträge: 349
Registriert: 08 Dez 10 17:13
Wohnort: :-o
Kontaktdaten:

Fernglas für Freund

Ungelesener Beitrag von Monkeyinme » 15 Mai 13 22:53

Moin,

das ist doch schon mal ein brauchbares Budget.

Ich persönlich kann dir zwar kein Fernglas empfehlen, aber arbeite in der Optik und kenne die Firmen Zeiss und Leica. Deren Produkte sind normalerweise schon stabil und robust, je nach Ausführung auch wasserdicht und stoßfest. Bestimmt können das auch andere Hersteller.

In meiner ehemaligen Heimatstadt könnte ich dir einen Optiker empfehlen, der sowas führt. Suche doch mal in Bonn, ob es einen Optiker gibt, der dich beraten kann, und vielleicht auch noch weitere Aspekte ins Spiel bringt. Eine Empfehlung zu den Attributen "robust" und "zur Vogelbeobachtung" reichen mMn nich aus. Gewicht? Wasserdicht? Größe? Brillenträger? Persönliche Vorlieben? Nachtsichttauglich? Usw. usf.

Viel Erfolg beim Finden!

Ciao
Monkey
Wir essen jetzt Opa.
Interpunktion rettet Leben!

flymaniac
WRF-MENTOR
Beiträge: 956
Registriert: 16 Feb 11 10:50

Fernglas für Freund

Ungelesener Beitrag von flymaniac » 15 Mai 13 23:08

Schwierige Frage.

Als robuste Gläser kann ich Dir Marinegläser empfehlen. Durch Gummiummantelung stoßfest. Außerdem noch Wasserdicht und staubdicht. Außerdem haben die meist eine hohe Lichtstärke.

Der Nachteil, die haben nur eine 7fache Vergrößerung. Und genau das ist das Thema. Bei 7facher Vergrößerung kannst du das Glas noch locker still halten. Ab 10facher Vergrößerung wird es schon schwieriger.
Und dann gibt es noch Ferngläser mit 50facher Vergrößerung dazu brauchst aber ein Stativ und was wackelfrei zu erkennen.

Um Ihm das passende Glas zu kaufen mußt du erst mal ausfindig machen welche Vergrößerung er braucht. Und das kann vermutlich nur er Dir sagen oder ein anderer Vogelkundler.

Ich meine das ist DAS Kriterium um einen teuren Fehlkauf zu vermeiden.
Don't leave for tomorrow what you can fly today

flymaniac
WRF-MENTOR
Beiträge: 956
Registriert: 16 Feb 11 10:50

Robustes Fernglas für professionelle Vogelbeobachtung?

Ungelesener Beitrag von flymaniac » 15 Mai 13 23:32

Ich habe vorhin an einer Stelle nicht zu Ende gedacht. Ich habe geschrieben das für Gläser mit 50facher Vergrößerung ein Stativ brauchst. Das ist richtig, ich habe aber vergessen das es um Vogelbeobachtung geht. Es vergrößert zwar sehr gut aber ein Vogel bewegt sich ja meistens und damit ist das Fernglas für Vogelkundler vollkommen untauglich. Also vergess die 50er Gläser.
Don't leave for tomorrow what you can fly today

Benutzeravatar
Nia
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 01 Apr 13 14:39
Wohnort: Bonn

Robustes Fernglas für professionelle Vogelbeobachtung?

Ungelesener Beitrag von Nia » 22 Mai 13 10:24

Hi,

sorry, jetzt komm ich erst zum Antworten.

Ich hab mir nun Rat von einem Kollegen von ihm geholt - der hatte mir dann zum Zeiss 10x45 Victory geraten und auch gemeint, dass die für's Trekking robust genug sind.
Nicht in dem Sinne wasserdicht, aber zumindest sehr "spill"resistent. Marinegläser gibt es bei Ferngläsern wohl auch, die Modelle eignen sich dann aber eher für Wassersport, nicht für die Vogelbeobachtung.

Ich klopf aber doch nochmal vorher ab, ob's das Richtige für meinen Freund ist und werd's erst dann (gebraucht) kaufen, sicher ist sicher :lol:

Danke für eure Rückmeldungen!

VG Nia
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“