Vakuum Packbeutel für Tropenklima - Wäschekompressoren?

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Hier:
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Vakuum Packbeutel für Tropenklima

Ungelesener Beitrag von MArtin » 18 Okt 06 22:06

Hallo :D

OT:
Erst 30 Stunden?! - Viel Spaß beim Weiterschmökern! ;)
(Gerne hören wir Deine konstruktive Kritik - hmm - wie lange schreibt man wohl, bis jemand 30h daran lesen kann?

renricker7 hat geschrieben:...kennt ihr das "rollpacksystem" überhaupt, um vergleichen zu können?
Wenn Du mit "Rollpacksystem" meinst:
renricker7 hat geschrieben:wenn ich meine sachen rolle und sie somit extrem komprimiert in den rucksack (müllsack) kommen?
, ja.
Aber es wäre gut, wenn Du mal genau nachvollziehbar erläuterst, was genau Du unter "Rollpacksystem" verstehst.

Wäre dann "Rollpacksystem vs. Vakuum Packbeutel" das richtige Titelthema für den Thread, der sich hier etwas titelfremd anbahnt - und sollten Vergleichsfragen beider Systeme dann nicht besser dort beantwortet werden?

Zur erreichten Kompression: Ja, die ist mit dem Vakuumpackbeutel höher und dauerhafter als mit jeder anderen mir bekannten Methode, sollte m.E. aber kein wesentliches Kaufargument darstellen.

Die Qualität des verwendeten Kunststoffs (z.B. "Weichmacher") ist beim Plastikkauf tatsächlich entscheidend. Wir haben Jahre lang die Vakuumkompressoren von Eagle Creek (eine teure Qualitätsmarke) praxisgetestet und können nur von unseren 2 Beuteln reden. Deren Qualität war "mehrjährig reisetauglich", obwohl man sie in enger Packnähe mit scharfen Gegenständen oder durch Gewaltkompression in falscher Richtung bestimmt auch schnell kaputt kriegen kann.

Liebe Grüße, freue mich auf den Vergleichsthread Vakuumkompressor vs. Rollpacktechnik - dort dann mehr zu 1), 2) und 5) :)

renricker7
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 09 Aug 06 1:28
Kontaktdaten:

Vakuum Packbeutel für Tropenklima

Ungelesener Beitrag von renricker7 » 18 Okt 06 23:15

hallo,

es ist genau das "system" welches du offensichtlich kennst.

ich habe bis jetzt nicht darauf geachet, das du das in den beuteln auch anzuwenden scheinst.

ansonsten geht es für diejenigen, die dieser Vergleich interessiert, bei

"rollpacksystem vs. vakuum packbeutel"

weiter.

MArtin hat geschrieben: (Gerne hören wir Deine konstruktive Kritik - hmm - wie lange schreibt man wohl, bis jemand 30h daran lesen kann?
mittlerweile waren es dann sogar 40 stunden und ich denke mal man schreibt da wohl Jahre dran 8)



danke rené

Benutzeravatar
Comingaround
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 13 Aug 06 0:14
Wohnort: Berlin

Vakuum Packbeutel für Tropenklima

Ungelesener Beitrag von Comingaround » 25 Nov 07 20:58

hi,

ich bin grade von meiner Weltreise zurück und hatte auch die tollen hier besprochenen Vakuumbeutel vom globetrotter.de mit und fand die Dinger nicht so besonders. Unser grösstes Problem war, dass die klamotten bei längerer aufbewahrung da drin einen SEHR eigenartigen geruch angenommen haben :) . Schlussendlich haben wir nur noch die dreckwäsche drin gehabt. und ich fand den "Platzvorteil" auch nicht wirklich berauschend. An der Qualität der Kompressorbeutel wiederum kann ich nix bemängeln, ham gut gehalten.

Benutzeravatar
Matt_F
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 16 Dez 09 16:26
Wohnort: Köln/London/Galway
Kontaktdaten:

Vakuum Packbeutel für Tropenklima

Ungelesener Beitrag von Matt_F » 17 Dez 09 21:46

ist zwar schon was länger her aber ich würde die Pack-It Kompressoren von Eagle Creek nicht empfehlen!

Die Kompressoren von Nordisk sind deutlich besser in der Qualität und auch noch günstiger.

Schaut euch doch bei Globi mal die Kundenbewertungen an =)


Das war mein erster Post juhuuu :D

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Vakuum Packbeutel für Tropenklima

Ungelesener Beitrag von MArtin » 21 Dez 09 3:46

Hallo Matt* :D
Matt_F hat geschrieben:...Die Kompressoren von Nordisk sind deutlich besser in der Qualität und auch noch günstiger.
Die Nylonschicht ist bestimmt um einiges solider als verstärkter Kunstoff - aber anscheinend nicht durchsichtig, was andererseits bei den Eagle Creek Compressors vorteilhaft für Übersichtlichkeit auf ersten Blick sorgt.

@ Comingaround: Eine Geruchsentwicklung frischer trockener Wäsche in den Wäschekompressoren haben wir auch nach längerer Lagerung in nunmehr 6 Gebrauchsjahren nicht gehabt. Unsere Wäsche hält sich darin knochentrocken und frisch duftend.
Keinesfalls darf man klamm-feuchte Wäsche länger in einem Kompressorbeutel belassen!
Wäsche, die in Berührung mit Salzwasser kam, wird in den Tropen bis zur nächsten Süßwasser-Wäsche nicht mehr völlig trocken!

LG



* ... und weil Dein erstes Posting gleich eine Antwort war (was mit Abnahme der Zeit und Zunahme der Ellenbogen leider ziemlich selten geworden ist) ein besonders herzliches Willkommen im WRF! 8)

cibo
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 15 Jun 09 16:03

Vakuum Packbeutel für Tropenklima

Ungelesener Beitrag von cibo » 21 Dez 09 17:08

zum feuchtigkeitsschutz: man müsste die vakuum-kompressoren nach jedem öffnen wieder verschließen, damit es effektiv ist.
ich habs glaube nicht gemacht, weil eh alles feucht wird, sobald es in tropischen klima an der haut ist. und weil ich wohl etwas faul war. vielleicht hab ich die dinger auch zugemacht, kann es heute aber nicht mehr sagen... ich weiss nur, dass ich alle 4 tage eine wäscherin gesucht habe bzw. selbst gewaschen habe, weil ich nur 6 shirts hatte und ich aber meistens 3 am tag gebraucht hab (am meer nur 1 abends, in der stadt aber 3).

zur komprimierung: habe relativ billige beutel (1,50eur pro stück) von einem schweizer produzenten bei ebay gekauft. die haben bisher auf 2 reisen super dicht gehalten. allerdings schmeiße ich die dinger nach einer reise weg. nur den beutel für dreckwäsche hatte ich jetzt 2 mal dabei - der hat beide reisen 1a gehalten. die kompression will ich auch nicht missen - auch nicht die ordnung.

die idee mit dem müllsack find ich super. habe zwar einen überzieher, der hat aber mittlerweile einige löcher (ich glaube die flughafen-mitarbeiter benutzen die als kauknochen:-)

Benutzeravatar
NathanW
Kiebitz
Beiträge: 6
Registriert: 20 Okt 09 4:49

Vakuum Packbeutel für Tropenklima

Ungelesener Beitrag von NathanW » 22 Dez 09 1:36

cibo hat geschrieben:zum feuchtigkeitsschutz: man müsste die vakuum-kompressoren nach jedem öffnen wieder verschließen, damit es effektiv ist... weil eh alles feucht wird, sobald es in tropischen klima an der haut ist.
Getragene Wäsche soll ja nicht wieder in den Kompressor (Geruch, Feuchtigkeit), sondern nur die frisch gewaschenen Sachen, möglichst bald nach ihrer vollständiger Trocknung. Nach Herausnahme eines Kleidungsstücks aus dem Kompressor soll man ihn natürlich gleich wieder zu-zippen.
Wenn ich http://www.worldtrip.de/Globetrotter-Eq ... stung.html richtig verstehe ist der Luftsalzgehalt Hauptgrund für die tropische Wäscheklammheit in Meeresnähe, weil Salz Feuchtigkeit anzieht.
Sinnvoll benutzt sollte sich also weder Luft, Salz noch unangenehmer Geruch im Wäschekompressor sammeln können.

Bei uns hat's Monate lang gut funktioniert.
LG Nathan

cibo
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 15 Jun 09 16:03

Vakuum Packbeutel für Tropenklima

Ungelesener Beitrag von cibo » 22 Dez 09 8:50

NathanW hat geschrieben:
cibo hat geschrieben:zum feuchtigkeitsschutz: man müsste die vakuum-kompressoren nach jedem öffnen wieder verschließen, damit es effektiv ist... weil eh alles feucht wird, sobald es in tropischen klima an der haut ist.
Getragene Wäsche soll ja nicht wieder in den Kompressor (Geruch, Feuchtigkeit), sondern nur die frisch gewaschenen Sachen, möglichst bald nach ihrer vollständiger Trocknung. Nach Herausnahme eines Kleidungsstücks aus dem Kompressor soll man ihn natürlich gleich wieder zu-zippen.
Wenn ich http://www.worldtrip.de/Globetrotter-Eq ... stung.html richtig verstehe ist der Luftsalzgehalt Hauptgrund für die tropische Wäscheklammheit in Meeresnähe, weil Salz Feuchtigkeit anzieht.
Sinnvoll benutzt sollte sich also weder Luft, Salz noch unangenehmer Geruch im Wäschekompressor sammeln können.

Bei uns hat's Monate lang gut funktioniert.
das sytem habe ich schon verstanden. da ich aber eh nur kleidung für 3-4 tage hatte wars eh egal. hatte eh erst probleme mit stinkiger wäsche, wenn sie am körper war - bei extremer hitze und extremer feuchtigkeit;-)

Benutzeravatar
Matt_F
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 16 Dez 09 16:26
Wohnort: Köln/London/Galway
Kontaktdaten:

Vakuum Packbeutel für Tropenklima - Wäschekompressoren

Ungelesener Beitrag von Matt_F » 29 Dez 09 22:25

@ Martin

Die Kompressoren von Nordisc sind günstiger und in der Qualität deutlich besser als die Eagle Creek Variante (Haben wir selber getestet)

Durchsichtig sind sie übrigens auch und sie haben nicht diese kleinen Fisselsdinger die man so schnell verliert ;)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“