Kuba: Nachweis ausreichender Geldmittel bei Einreise?

In der Karibik kann man's aushalten: Bahamas, Kuba, Dominikanische Republik, Puerto Rico, British und American Virgins, Antigua, Guadeloupe, Dominica, St.Lucia, Barbados, Grenada Trinidad, Tobago, Antillen und etliche andere...,
oder?
Hier:
Karibik-Infopool Einzelthematische Infos und Fragen zur Karibik. Bitte nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten und dabei nicht.direkt zum karibischen Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen) vermeiden.[/b]
Bitte hilf, die Suche im Karibik-Infopool für alle effektiv zu erhalten. Danke
Benutzeravatar
Shark
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 22 Sep 04 22:17
Wohnort: Iquitos, Peru
Kontaktdaten:

Kuba: Nachweis ausreichender Geldmittel bei Einreise?

Ungelesener Beitrag von Shark » 14 Jun 08 3:20

Ich habe auf der Webseite mich ueber die Einreisebestimmungen von Kuba, finanzielle Mittel informiert, da heisst es :

Ausreichende Geldmittel
Alle Reisenden müssen pro Person und Tag des Aufenthalts über umgerechnet 50 US$ verfügen. Ausgenommen sind Reisende, die ihre Reise bei Intur in Kuba gebucht haben.


Was heisst das nun genau?
Habe ich nun 1500 Dollar bei der Einreise bei mir zu tragen, oder reicht dass, wenn ich 300 Dollar bei der Einreise habe und meine Kreditkarte vorweisen kann?

www hotelplan.ch/service/laenderinfos

Weltbummler
WRF-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 30 Jun 08 10:24

Kuba, ausreichende Geldmittel

Ungelesener Beitrag von Weltbummler » 03 Jul 08 21:21

Hallo Shark,

obwohl ich bereits auf Kuba war, hat sich diese Frage nie gestellt.
Niemand hat bei der Einreise in Kuba nach meinen Geldmitteln gefragt, wieviel Geld in welcher Form ich bei mir habe oder wo ich bleiben werde.
Sie haben nur gefragt, wie oft ich auf Kuba war. Fragen nach Geldmengen werden normalerweise an Leuten gestellt, die aus Länder mit hoher Emigrationsrate stammen.
Ich denke es gibt nicht soviele Leute, die nach Kuba auswandern wollen.
In Santiago de Kuba habe ich einmal Geld mit der Kreditkarte gezogen. Die Gebühren waren - gegen den Behauptungen von vielen Leuten - nicht viel höher, als sonstwo auf der Welt. Auf den ersten Anblick scheinen hohe Gebühren anzufallen, weil die kubanische Bank zuerst auf Dolar umrechnet und danach auf Euro. Auf jeden Fall was bei mir dann auf der deutschen Bank abgebucht worden ist, war ganz normal.

Grüße, WB

Luther
Ex-Mitglied
Beiträge: 480
Registriert: 13 Jul 08 0:04
Wohnort: Braunschweig

Kuba, ausreichende Geldmittel

Ungelesener Beitrag von Luther » 13 Jul 08 0:42

Hallo,

auch mich hat bei der Einreise nach Cuba niemand gefragt, ob ich über "ausreichende Geldmittel" verfüge, und ich kenne auch niemanden, der je gefragt worden wäre, obwohl ich eine ganze Menge Leute kenne, die dort waren, und keiner bei intur gebucht hat.

Dollars solltest Du aber, im Gegensatz zu dem, was Du schreibst, auf keinen Fall bei Dir haben! Denn beim Umtausch von Dollar in CUC werden 10 % Gebühren erhoben, bei Umtausch von Euro oder anderen bekannten Währungen aber nicht.

Wenn WB meint, das Geld würde erst in Dollar und dann in Euro umgerechnet, stimmt das nicht. Den Eindruck hat er wohl deshalb, weil der CUC einem Dollar entspricht, er macht also alle Schwankungen des Dollars mit, deshalb liegst Du mit Euro gegenwärtig gut.

In den meisten lateinamerikanischen Ländern ist die Landeswährung an den Dollar gekoppelt, weil sie, wie auch Cuba trotz Embargos, direkt oder indirekt von der US-amerikanischen Wirtschaft abhängig sind.

Aus politisch-psychologischen Gründen wird der Dollar aber, wenn man ihn eintauscht, mit den erwähnten 10 % Gebühren belastet. Auch die Exilcubaner in Florida, wenn sie ihren Verwandten auf der Insel Geld schicken, überweisen deshalb keine Dollars, sondern Euro oder Pfund.

Aber Vorsicht: <snip>
Anmerkung Astrid:
Da bestimmt auch andere von diesem Teil Deines Beitrages profitieren, habe ich ihn in ein titelthematisch exakt passendes Forum abgetrennt: http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... 5334#55334
LG Astrid


Gruß
Luther

gbmuc
Mitglied im WRF
Beiträge: 48
Registriert: 18 Jun 05 15:39

Kuba: Nachweis aureichender Geldmittel bei Einreise?

Ungelesener Beitrag von gbmuc » 13 Aug 08 22:54

wir waren im Januar, Februar für 2 Monate in Kuba und wurden von niemandem nach Geld gefragt. Allerdings ist eine Überlegung wert, genügend Bargeld (in Euros) mitzunehmen.

Cash ist King in Kuba. Für alle Abhebungen und sonstigen Einsatz der Kreditkarte wird eine Gebühr von ca. 13% verlangt.Das gilt auch für Autovermieter und Hotels. Die Strafgebühr von 10% für USD trifft auch den Bargeldumtausch. Wer Euro direkt bei Ankunft im Flughafen oder im Land bei einer Bank umtauscht bekommt einen relativ guten Kurs (abhängig vom Tageskurs des USD) der nur wenig vom Devisenmittelkurs abweicht und wird von der 13% Transaktionsgebühr verschont.

Wer länger bleibt kann auch gleich am Flughafen ein paar CUC weiter in lokale Peso (zum Kurs 24:1) umtauschen die auf lokalen Märkten und in einigen Restaurants und Kaffees hilfreich waren.

Darüberhinaus ist ein Rückumtausch von Rest-CUC problemlos und zu einem guten Kurs am Flughafen möglich (auch innerhalb der Abflugzone nach der Passkontrolle wo man noch ganz gut Duty-Free einkaufen kann)

Gruß
Georg

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Karibik - karibische Inseln“