Dominica: Transport auf Dominica - Erfahrungen

In der Karibik kann man's aushalten: Bahamas, Kuba, Dominikanische Republik, Puerto Rico, British und American Virgins, Antigua, Guadeloupe, Dominica, St.Lucia, Barbados, Grenada Trinidad, Tobago, Antillen und etliche andere...,
oder?
Forumsregeln
Karibik-Infopool Einzelthematische Infos und Fragen zur Karibik. Bitte nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten und dabei nicht.direkt zum karibischen Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen) vermeiden.[/b]
Bitte hilf, die Suche im Karibik-Infopool für alle effektiv zu erhalten. Danke
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5653
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Dominica: Transport auf Dominica - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo :)

Praktischerweise kommt man auf Dominica bei Tageslicht an und hat gleich am Flughafen ein -> Auto zur Verfügung. Ansonsten muß man vom Flughafen aus ein Taxi nehmen. Unterwegs erkennt man Taxis an den Buchstaben H, HA or HB auf dem Nummernschild. Die Taxipreise in Dominica sind staatlich festgelegt. Trotzdem ist es gut, vor der Abfahrt noch einmal nach dem Preis zu fragen, um nicht unangenehm überrascht zu sein. Die Strecke vom Flughafen in den Süden nach Roseau kostet z.B. 30 US$ pro Person (Stand 01/14), Busse gibt es am Flughafen NICHT.

Dabei sind die Fahrten mit den Kleinbussen / Sammeltaxis, in die eigentlich nicht mehr als 15 Personen passen, deutlich günstiger. Die Strecke von Roseau in den Norden nach Portsmouth kostet beispielsweise ca. 10 EC$. In Hauptstadtnähe zahlt man meist 2-3 EC$. Wo welche Busse in welche Richtung abfahren, erfragt man am besten auf der Strasse. Es gibt zwar offizielle Haltestelle, aber meist wird genau da gehalten, wo man aussteigen möchte. Und wer zu einer Stelle nicht allzuweit von der regulären Busroute muss, kann den Busfahrer ohne weiteres fragen, ob er einen Schlenker macht.

Die günstigste Fortbewegungsart auf Dominica - vor allem, wenn es auf den Abend zugeht (die letzten Busse fahren irgendwann zwischen 5 und 7 Uhr und sind meist proppenvoll) - ist es, zu trampen. Selten haben wir länger als ein paar Minuten gewartet. Und selbst die Autofahrer, die ohne anzuhalten an uns vorbei gefahren sind, haben meist bedauernd / entschuldigend die Hände gehoben. Je nachdem, von wo aus man versucht zu trampen, finden sich oft wie aus dem Nichts noch andere Tramper ein und so kann es durchaus sein, dass man sich die Ladefläche eines Pic-ups mit 4, 5 oder 6 anderen Personen teilt.

Schliesslich gibt es noch die Möglichkeit, sich auf Dominica (Mountain) Bikes - Fahrräder auszuleihen - aber ganz ehrlich? Auf den Straßen Dominicas haben wir in 6 Monaten nicht einen einzigen Radfahrer auf Dominicas Straßen gesehen. :lol:

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Karibik - Dominica: Infos zum Flugverkehr auf Dominica
    von Gast » » in Karibik - karibische Inseln
    1 Antworten
    6280 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Astrid
  • Karibik - Dominica: Camping auf Dominica?
    von Engel » » in Karibik - karibische Inseln
    6 Antworten
    12013 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Anthony
  • Dominica: Permaculture auf Dominica?
    von Bear » » in Karibik - karibische Inseln
    1 Antworten
    4022 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Astrid
  • Eleuthera (Bahamas) - Dominica - Wie?
    3 Antworten
    4131 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Astrid
  • Dominica: Roller mieten?
    von andreass » » in Karibik - karibische Inseln
    1 Antworten
    7848 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast

Zurück zu „Karibik - karibische Inseln“