Kuba in den Sommerferien ratsam?

In der Karibik kann man's aushalten: Bahamas, Kuba, Dominikanische Republik, Puerto Rico, British und American Virgins, Antigua, Guadeloupe, Dominica, St.Lucia, Barbados, Grenada Trinidad, Tobago, Antillen und etliche andere...,
oder?
Hier:
Karibik-Infopool Einzelthematische Infos und Fragen zur Karibik. Bitte nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten und dabei nicht.direkt zum karibischen Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen) vermeiden.[/b]
Bitte hilf, die Suche im Karibik-Infopool für alle effektiv zu erhalten. Danke
schui93
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 02 Jun 04 12:28
Wohnort: Bad Hersfeld

Kuba in den Sommerferien ratsam?

Ungelesener Beitrag von schui93 » 07 Sep 16 9:57

Hallo Zusammen,

wir möchten im nächsten Sommer für 4 Wochen (Juli) nach Kuba und sind leider auf die Sommerferien angewiesen.

Bzgl des Klimas weiss ich Bescheid. Hurikan Saison :( und ansonsten heiss und feucht. Aber das kennen wir schon aus A sien und können mit ´ner Stunde Regen am Tag leben.

Aber uns beunruhigt ein bisschen, dass dann auch alle Kubaner Urlaub haben. Muss man dann wirklich vor allem an den Stränen (nicht Varadero)alles vorher buchen?
Hinzu kommt ja, dass viele Europäer sagen, jetzt noch schnell hin bevor es amerikanisiert wird und Amerikaner selbst im Juli ja auch schon Sommerferien haben und seit diesem oder spätestens nächstem Jahr dorthin reisen werden. Wobei dann wohl eher in Resorts und nicht mit dem Rucksack.

Was meint Ihr? Wer war diese Sommerferien vielleicht zufällig dort?

Vielen Dank!
Backpacking Thailand, Hong Kong, Indonesien, Mexiko, Ägypten, New York, USA Westen, Bolivien, Peru, Equador, Fiji, Cook Islands, Neuseeland, Australien, Singapur, Vietnam, Laos, Kambotscha, Florida, Italien, Sri Lanka, Kanada, Malaysia, Kuba, England, Schottland... Ende offen :-) Bei Fragen - einfach fragen ;-)

Bertel5
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 06 Sep 16 16:35

Kuba in den Sommerferien ratsam?

Ungelesener Beitrag von Bertel5 » 07 Sep 16 10:21

schui93 hat geschrieben: Aber uns beunruhigt ein bisschen, dass dann auch alle Kubaner Urlaub haben. Muss man dann wirklich vor allem an den Stränen (nicht Varadero)alles vorher buchen?
Einheimische Kubaner haben die Kreise der auslaendischen Touristen noch nie gestoert. Und das wird auch so bleiben, solange es zwei Waehrungen im Land gibt und das Einkommen der Kubaner derart laecherlich gering ist, dass sie sich ein Touristenhotel nicht leisten koennen.
schui93 hat geschrieben: Hinzu kommt ja, dass viele Europäer sagen, jetzt noch schnell hin bevor es amerikanisiert wird und Amerikaner selbst im Juli ja auch schon Sommerferien haben und seit diesem oder spätestens nächstem Jahr dorthin reisen werden.
Wie das werden wird im Juli 2017, das kann dir natuerlich niemand sagen. Erst seit kurzem koennen doch Amerikaner direkt fliegen. Und das kann natuerlich dazu fuehren dass es irgendwann zu einer Ami-Schwemme kommen koennte. Und die Europaeer, die noch schnell vorher hinwollen, werden zweckmaessigerweise jetzt umgehend Kuba besuchen (jetzt "geht es noch", was die Amis anbelangt) und nicht warten bis zum Sommer naechsten Jahres.


[Siehe bitte auch das verwandte Thema: Kuba: Hochsaison - wann?]

schui93
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 02 Jun 04 12:28
Wohnort: Bad Hersfeld

Kuba in den Sommerferien ratsam?

Ungelesener Beitrag von schui93 » 07 Sep 16 10:59

Vielen Dank für Deine erste Einschätzung.

Es ist ja auch nicht so, dass ich Angst vor den Amis hätte - ich mag sie!
Es geht mir mehr darum ob es im Juli nicht generell zu voll ist.

Und das Kubaner die Touristen noch nie "gestört" haben, kann ich mir vorstellen. Allerdings werden wir auch nich im klassischen Touristenhotel wohnen, sondern eben in den kleinen, günstigen und in den Privatunterkünften.
Und da war meine Frage ob man solche Unterkünfte im Juli an den Stränden oder an anderen Highlights vorab buchen muss.
Denn irgendwo werden die Kubaner ja auch wohnen wenn Sie im Sommer reisen :D
Und vielleicht sind ja auch alle Sehenswürdigkeiten (Topes de Collantes, Viñales, Trinidad...) und Strände etc im Sommer übervoll weil Einheimische reisen. Wie es z.B. in den U SA oder OZ während der Sommerferien auch ist.
Backpacking Thailand, Hong Kong, Indonesien, Mexiko, Ägypten, New York, USA Westen, Bolivien, Peru, Equador, Fiji, Cook Islands, Neuseeland, Australien, Singapur, Vietnam, Laos, Kambotscha, Florida, Italien, Sri Lanka, Kanada, Malaysia, Kuba, England, Schottland... Ende offen :-) Bei Fragen - einfach fragen ;-)

Bertel5
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 06 Sep 16 16:35

Kuba in den Sommerferien ratsam?

Ungelesener Beitrag von Bertel5 » 07 Sep 16 11:26

schui93 hat geschrieben: Es ist ja auch nicht so, dass ich Angst vor den Amis hätte - ich mag sie!
Es geht mir mehr darum ob es im Juli nicht generell zu voll ist.
Schui, das hab ich schon verstanden. Meine Antwort bleibt aber gleich: niemand kann dir sagen, in welchen Massen die Amis im Juli 2017 anruecken werden. Sicher duerfte sein, dass die Anzahl der amerikanischen Besucher ab sofort (es gibt seit kurzem Direktfluege) ansteigen wird, ob "steil" oder nicht, wird sich zeigen. Warte mal bis April 2017, dann wirst du eher einschaetzen koennen, mit wieviel Amis du im Juli 2017 rechnen musst.
schui93 hat geschrieben: Und das Kubaner die Touristen noch nie "gestört" haben, kann ich mir vorstellen. Allerdings werden wir auch nich im klassischen Touristenhotel wohnen, sondern eben in den kleinen, günstigen und in den Privatunterkünften.
Du kannst als auslaendischer Tourist wohnen wo du willst, selbst im finstersten Loch: DU musst immer in CUC zahlen. Und das kann sich eben der Kubaner nicht leisten. Um 20 CUC fuer eine einzige Uebernachtung in einer Casa particular fuer auslaendische Touristen zusammenzubringen, muesste er bereits seinen gesamten Moneda- Nacional- Monatslohn aufwenden.

Schui, nur einen vorsichtigen Hinweis: falls du andeuten wolltest, dass du in "Privatunterkuenften" wohnen willst, fuer die der Eigentuemer keine Genehmigung zur Vermietung an Touristen hat, verstoesst AUCH DU gegen das Gesetz, was deine sofortige Ausweisung zur Folge haben kann. Die Behoerden sind da reichlich engstirnig.

Aber mal ein Wort zur Beruhigung: wenn ich im Juli 2017 nach KUba wollte (vielleicht will ich ja :wink: , keine Ahnung), dann wuerde ich da hinfliegen - und zwar ohne jede Reservierung. Ich hab in Kuba noch immer was bekommen. Und das wird auch so bleiben. Und dir wird das nicht anders gehen. :P Schliesslich hast du CUC.

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 758
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Kuba in den Sommerferien ratsam?

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 07 Sep 16 11:35

schui93 hat geschrieben: Und das Kubaner die Touristen noch nie "gestört" haben, kann ich mir vorstellen. Allerdings werden wir auch nich im klassischen Touristenhotel wohnen, sondern eben in den kleinen, günstigen und in den Privatunterkünften.
Unbezahlbar für einen Kubaner. Du darfst das nicht mit A sien vergleichen wo es eine breite Mittelschicht mit europäischem Einkommen gibt. In Kuba gibt es nur absolute Armut und Perspektivlosigkeit.
Denn irgendwo werden die Kubaner ja auch wohnen wenn Sie im Sommer reisen :D
Sie reisen kaum und wenn dann kommen Sie da unter wo du nicht unterkommst. Kraft-Durch-Freude Unterkünfte etc.

Eine Sache ist allerdings richtig: Das die Kubaner die Touristen noch nie gestört haben ist falsch. Man wird quasi fast überall belästigt und betrogen. Noch in keinem Land der Welt hab ich mich so als wandernder Geldsack gefühlt wie auf Kuba.

schui93
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 02 Jun 04 12:28
Wohnort: Bad Hersfeld

Kuba in den Sommerferien ratsam?

Ungelesener Beitrag von schui93 » 07 Sep 16 11:52

Vielen Dank für Eure Einschätzung.

Auf der einen Seite beruhigt mich das natürlich, dass in Kuba im Sommer nicht ALLES voll ist und wir auch mit Kind immer ein akzeptables Plätzchen finden werden.

Auf der anderen Seite hört sich das natürlich alles nicht so gut an. Abgesehen von standing belästigt und betrogen werden (das habe ich durchaus auch schon anders gehört).
Aber ich meine in erster Linie für die Kubaner selbst! Das war mir so nicht bewusst. Also wenn Asiaten oder z.B. Equadorianer reisen, dann haben wir schon sehr häufig die selbe Unterkunft gebucht. Was ja auch schön ist, aber halt eine Planung voraussetzt.

Also kann ich meine Bedenken der komplett ausgebuchten Unterkünfte und der völlig überfüllten Sightseeing Spots ausblenden und BUCHEN 8)

Ps: Und ich möchte natürlich nicht in "illegalen" Privatunterkünften übernachten. Schon alleine aus Sicherheitsgründen meinem Sohn gegenüber. Und mir ist bewusst, dass solche Gesetze in Kuba schon anders durchgesetzt werden als z.B. teilweise in A sien.
Backpacking Thailand, Hong Kong, Indonesien, Mexiko, Ägypten, New York, USA Westen, Bolivien, Peru, Equador, Fiji, Cook Islands, Neuseeland, Australien, Singapur, Vietnam, Laos, Kambotscha, Florida, Italien, Sri Lanka, Kanada, Malaysia, Kuba, England, Schottland... Ende offen :-) Bei Fragen - einfach fragen ;-)

Bertel5
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 06 Sep 16 16:35

Kuba in den Sommerferien ratsam?

Ungelesener Beitrag von Bertel5 » 07 Sep 16 11:53

Wenn dich in Kuba ein Kubaner anbettelte, dann doch nur, weil du ihm den Eindruck vermitteltest, dass du "anbettelbar" bist.

Mich bettelt in Kuba kein Kubaner an, aber hallo. Ich fuehl mich da wohl, pudelwohl :P :P


[editiert]

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Karibik - karibische Inseln“